Frage von Nakreb67, 77

Lokführer mit 13 std. Schicht?

Bin Lokführer. Fange 23 Uhr an in Oberhausen. Muss bis 8 Uhr Arbeiten (fahre nach Frankfurt). Unsere Firma bezahlt uns die 9 std Arbeitszeit und die restlichen 3-4 std Wegezeit (mit Ice ,Taxi ..) von Frankfurt wieder nach Oberhausen (da wo mein Auto steht) werden nicht als Arbeitszeit angesehen. Ist es überhaupt zulässig dass man mich 13 std. Beschäftigt dann noch verlangt am selben tag um 23 Uhr wieder zu Arbeiten? Danke schon mal für die Anworten.

Antwort
von DragonFly80, 69

8 std arbeiten plus 1 std pause also insgesamt 9 std sind normal, mehr dürfen es laut gesetzt nicht sein, alles was mehr ist zählt als Überstunde und muss extra bezahlt werden und man darf pro Woche nur eine bestimmte Anzahl an Überstunden machen, aber der weg zur arbeit hin und von der Arbeit zurück egal wie lang der weg ist zählt nicht zur Arbeitszeit

Kommentar von Hessenrhoener ,

So sieht das "fast" aus. Bei uns in der LKW Logistik ist das Obermass 15 Stunden Schichtzeit, das wären max. 10 Stunden Arbeitszeit und 5 Stunden Pause in einer Schicht, max. 2mal die Woche. Alles, was über 8 oder max 10 Stunden Arbeit hinausgeht ist strafbar. Nachzulesen im Arbeitszeitgesetz.

Antwort
von DBLokfuehrer, 65

Moin,

Schichten mit bis zu 14 Stunden Länge sind zulässig. Die Ruhezeit zwischen zwei Schichten muss mindestens so lange sein wie die Schicht davor, jedoch mindestens 9 Stunden, bei auswärtigen Übernachtungen 10 Stunden.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten