Frage von Batzy, 333

Leitung angebohrt wer zahlt?

Hallo Mein schwiegerpapa wollte im Wohnzimmer eine Lampe anbringen und hat beim bohren die Leitung getroffen jetzt hab ich im Wohnzimmer Kinderzimmer und Flur keinen strom. Wer muss zahlen? kann man es über seine Haftpflicht laufen lassen? wir haben unsere gerade gekündigt weil die bei mehreren Fällen nicht gezahlt hat. und weiss jemand was so was Kosten wuerde circa wenn man den Elektriker selber zahlt.

Antwort
von Chefelektriker, 250

Wozu extra einen Elektriker beauftragen?

Erst kontrollieren, ob die Sicherung raus ist.

Dann die Wand mit Hammer und Meißel vorsichtig rund um die Bohrung aufklopfen.Ist die Ader(n) durch, muß eine Dose eingestemmt werden.

Ist die Ader(n) nur beschädigt gut mit selbstverschweißendem Isolierband (gibts im Baumarkt) zu isolieren und mit Gips die Wand wieder zuputzen.

Muß eine Dose gesetzt werden, Abzweigdose tief genug einstemmen, Drähte Farbe auf Farbe Klemme, ideal sind Steckklemmen.

Deckel drauf, mit Gips einputzen.

Sicherung rein und alles paletti.

Für folgende Bohrungen sowas besorgen:

http://www.pollin.de/shop/dt/ODE4OTYxOTk-/Messtechnik/Messgeraete/Sonstige_Messg...

Kommentar von jcreich ,

Ist zwar keine Antwort auf die Frage aber ok

Kommentar von Chefelektriker ,

Wenn Dein Schwiegervater die Bohrung gesetzt hat, zahlt seine Haftpflichtversicherung, sofern er eine hat, ansonsten muß er alles zahlen.

Antwort
von Idalaura, 236

Ich würde es über die Haftpflicht des Verursachers regeln und vom Fachmann reparieren lassen. Solltet ihr eine Mietwohnung haben, dann bitte auch dem Eigentümer bescheid geben, vielleicht möchten diese ihren eigenen Elektriker beauftragen.

Antwort
von Realisti, 234

Ich bin kein Versicherungsexperte, aber ich sehe es so:

Dein Schwiegerpapa hat bei dir was kaputt gemacht. Also ist seine Haftpflicht zuständig.

Dokumentiere das mit Fotos. Dann ruft ihr seinen Versicherungsmenschen an und fragt, ob sie sich zuständig fühlen. Dann wißt ihr es genau.

Wem gehört die Wohnung? Gibt es eventuell mit dem Vermieter eine Klausel, dass er mitbestimmt bei Reparaturen?

Bei einem Handwerker fragt man vorab, was es kostet. Da bekommt man vorab den Ca.-Preis gesagt.

Was sagt denn der liebe Schwiegerpapa? Könnte er es auch selber richten? Für mich hört sich das nicht nach einer riesen Sache an. Als Handwerkerfrau bin ich ganz andere Katastrophen gewöhnt.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

warum Antwortest du dann 

>Ich bin kein Versicherungsexperte<

Kommentar von Realisti ,

@rudelmoinmoin

Glaubst du etwa, dass alle, die hier geantwortet haben Versicherungsexperten sind? Lebenserfahrung zählt für dich nicht?

Hast du "gutefrage.net" nicht verstanden?

Kommentar von GanMar ,

Dein Schwiegerpapa hat bei dir was kaputt gemacht. Also ist seine Haftpflicht zuständig.

Vorsicht!

da wird erst einmal geprüft, ob es sich um

  • einen Vertrag mit Anspruch auf Erfüllung
  • ein Gefälligkeitsverhältnis mit rechtsgeschäftlichem Charakter oder
  • ein Gefälligkeitsverhältnis des täglichen Lebens

gehandelt hat.

Mitunter haftet der Herr Schwiegerpapa eben nicht, auch wenn er die Leitung angebohrt haben sollte. Und wenn er nicht haftet, dann braucht auch seine Versicherung nicht an Dich leisten.

Kommentar von Realisti ,

Wenn ich das richtig verstanden habe, möchte die Fragestellerin auch gern, dass die Versicherung vom Schwiegervater greift, da sie selber derzeit keine hat.

Dann sollten sie welche Erklärung abgeben?

Antwort
von lenzhik, 184

Es würde auch reichen wenn du im Baumarkt eine Unterputzverteilerdose kaufst, das loch bisschen grösser ausstemmst, beide kabelenden reinmachen, abisolieren und wago klemmen aufsetzen. Ein elektriker wird es nicht anders machen. Matrialkosten: um die 10 euro

Kommentar von lenzhik ,

Ps anleitungen gibts mit sicherheit bei youtube zu finden.

Kommentar von areaDELme ,

ich hätte zwar nicht gewusst wie die klemmen heißen, aber das war auch mein erster gedanke. -> zusammenklemmen und einfach wieder verputzen. :D

Antwort
von Jewi14, 139

Der Schadenverursacher haftet für den Schaden. Nur es gibt auch den Begriff des Gefälligkeitsschaden, danach haftet der Verursache eben nicht.

Ich sehe hier so einen Gefälligkeitsschaden. Die Kosten für einen Elektriker bin ich überfragt.

Kommentar von Realisti ,

Das sehe ich auch so.

Mir erscheint das so ähnlich wie beim "Blumen gießen im Urlaub". Wenn dabei die Liebe Nachbarin was beschädigt, dann muss sie das ja auch bezahlen.

Antwort
von rudelmoinmoin, 129

innerhalb der Verwandtschaft sind die Vers. pingelig, setze eine Überputzverteilerdose dahin, wo es passiert ist, das kann man selbst machen  

Antwort
von Lexa1, 137

Zahlen müsst Ihr. Es ist Euer eigenes Verschulden.

Hättet Ihr einen Elektriker beauftragt, wäre der oder seine Versicherung in der Haftung.

Kommentar von Realisti ,

Aber der Auftrag hieß doch nicht "Leitung anbohren".

Das sagt jemand: "Ich kann Lampen aufhängen." Dann sollte er es auch können. Außerdem halte ich es für einen kleinen Unfall, den man ohne Aufwand wieder beheben kann. Steht denn dann alles noch in Relation?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten