Frage von Kaddie246, 150

Lebenslanges Nutzungsrecht für Mieter?

Hallo an alle Immobilienexperten. Ich hab eine Frage zum Dauernutzungsrecht/Lebenslages Nutzungsrecht in einem Mietverhältnis.
Mein Partner und ich haben eine Wohnung im Auge, die wir wohl auch von der Vermieterin bekommen würden. Die Dame ist schon älter und überlegt auch das Haus zu verkaufen. Meine Angst ist nur, sollte sie das Haus verkaufen oder sterben und wir wohnen bereits darin, wie geht es dann weiter? Wir möchten ungern wegen Eigenbedarf wieder raus müssen. Was gibt es für Möglichkeiten? Können wir im Mietvertrag was vereinbaren?

Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von DerHans, 85

Ein Dauerwohnrecht muss in das Grundbuch eingetragen werden. Das ist natürlich für den Eigentümer (oder auch seine Erben) eine große Belastung.

Würdest du denn umgekehrt der Vermieterin eine lebenslange Garantie geben, dass du dort NIE ausziehen wirst? Das hört sich wohl etwas weltfremd an. Warum sollte der umgekehrte Fall anders liegen?

Antwort
von imager761, 63

Die Dame ist schon älter und überlegt auch das Haus zu verkaufen.

Und warum macht man ihr da nicht ein Kaufangebot, um Eigentum zu erwerben statt Miete zu zahlen?

Meine Angst ist nur, sollte sie das Haus verkaufen oder sterben und wir wohnen bereits darin, wie geht es dann weiter?

Der Käufer oder die Erben treten in euren besthenden MV ein, dürfen ihn aber ordentlich wegen Eigenbedarf kündigen, sobal sie grundbuchliche Eigentümer sind.

Wir möchten ungern wegen Eigenbedarf wieder raus müssen. Was gibt es für Möglichkeiten?

Unterstellt, die Dame wäre zu Einsicht einer derartigen Verpflichtung in der Lage, der keine Anfechtung der Erben hergäbe, käme ein Mietvertrag auf Lebenszeit in Betracht.

Nur nützt euch der herzlich wenig: Eigentümer haben nach einer Zwangsversteigerung im Rahmen der Nachlassauseinandersetzunmg ein Sonderkündigungsrecht in Hinblick auf eine vermietete Wohnung. Oder führen regelmäßig aufwändige und mit Erhöhungsverlangen um jedesmal 11 % der Aufwendungen verbundene Modernisierungsmassnahmen durch, bis sie eure ordentliche Kündigung erreicht.

G imager761

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 60

Würde die Gute so etwas in irgend einer Form mit Euch vereinbaren, würde sie das Haus im Wert deutlich herab setzen. Warum also sollte sie so etwas mit Euch vereinbaren? Was könntet Ihr ihr im Gegenzug dafür bieten?

Antwort
von Maeeutik, 64

Ergänzend zum Mietvertrag könnte eine Kaufoption vereinbart werden. Zwar wird durch Verkauf ein Mietvertrag nicht berührt aber ein dauerhafter Ausschluss einer Kündigung ist nicht möglich.

Antwort
von vogerlsalat, 69

Nein, das könnt ihr nicht, Eigenbedarf kann man nicht ausschließen.

Antwort
von archibaldesel, 56

Im Mietvertrag nicht. Aber ihr könntet euch ein lebenslanges Wohnrecht ins Grundbuch eintragen lassen. Ich wäre sehr überrascht, wenn die Eigentümerin das machen würde. Damit wäre das Haus nämlich nahezu wertlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community