Frage von MisterDeutschl, 132

Kündigung nach Urlaub krank?

Hallo zusammen,

hatte letzte Woche Urlaub bis gestern, soweit alles gut aber ich fühle mich seit Donnerstag ziemlich schwach und habe Gelenk, sowie Magenschmerzen, dachte das es alles bis heute wirder gut sein wird aber ist immernoch geblieben und kann noch nichtmal schlafen. Ich weis das ich mit dieser Unanehmlichkeit nicht arbeiten kann ich überlege da anzurufen und bescheid zu sagen, dass die Kollegen den Chef bescheid sagen sollen das ich krank bin aber habe ein sehr schlechtes Gefühl.

Was würden die Kollegen denken, was würde der Chef denken, ich weiß 100% das die dann heute über mich lässtern werden und wie siehts aus, ich arbeite im öffentlichen Dienst seit gute 4,5 Jahren inkl. Ausbildung. Können die mich kündigen, ich war leider letzte letztes Jahr zusammen ca 4 Wochen krank. Mal waren es für ein paar Tage und mal für eine Woche. Ich liebe meinen Job und ich möchte die Stelle nicht verlieren, kann man mich kündigen.

Auf der Arbeit bin jetzt auch nicht der beste und habe teilweise auch fehler gemacht aber noch keine abmahnung erhalten. Momentan bin ich in einer anderen abteildung in der Einweisungszeit .

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 62

Wenn Du krank bist und nicht arbeiten kannst, geh zum Arzt. Einen Zeitpunkt zum "krank werden" kann man sich nicht aussuchen. Du bist nicht der erste und auch nicht der letzte AN der vor oder nach dem Urlaub krank wird.

Was Deine Angst vor einer Kündigung betrifft: Die ist überflüssig. Wegen dieser paar Krankheitstage kann man Dir bestimmt nicht kündigen. Mancher AG wäre froh wenn seine AN in zwei Jahren "nur" vier Wochen krank wären.

Eine Kündigung wegen Krankheit ist bei häufigen Kurzerkrankungen und bei Langzeiterkrankungen möglich. Dafür bedarf es aber einiger Voraussetzungen die in Deinem Fall bei weitem nicht gegeben sind.

Bei häufigen Kurzerkrankungen geht man i.d.R. von sechs Wochen pro Jahr über einen Zeitraum von drei Jahren aus. Dann bedarf es einer "Drei-Stufenprüfung" um personenbedingt (krankheitsbedingt) kündigen zu können.

Die einzelnen Stufen brauche ich Dir jetzt nicht aufzuzählen, da bei im Schnitt zwei Wochen/Jahr nicht für eine personenbedingte Kündigung reichen.

Fehler macht jeder mal im Job und niemand ist "everybody's darling". Ob gelästert wird oder nicht kannst Du sowieso nicht beeinflussen. Meist wird sowieso über den/die geredet, die gerade nicht da sind.

Geh zum Arzt und werde erst einmal gesund. Ich würde Dir aber empfehlen den Chef selbst anzurufen und nicht die Arbeitskollegen. Wenn die sowieso so "nett" sind, kann eine Weitergabe gerne einmal "vergessen" werden und die Pflicht zur "unverzüglichen" Abmeldung ist nicht eingehalten. Bevor ich mich auf so etwas einlasse und der Chef etwas später im Betrieb und/oder schlecht erreichbar ist, würde ich eine Mail schreiben und mich später, nach dem Arztbesuch, telefonisch melden. Gute Besserung

Antwort
von roxins, 60

Bleib zuhause und werd gesund! Für genau solche Fälle gibt es das Kündigungsschutzgesetz. Du kannst wegen einer vorübergehenden Krankheit nicht gekündigt werden.

Antwort
von Mndschl, 50

Kein Grund zur Kündigung. Solange du krankgeschrieben bist, ist alles ok. Nenn mir Menschen, die nicht lästern. Findest du nirgends also zur Seite mit den Gedanken.

LG

Antwort
von grubenschmalz, 52

Bei den Kollegen meldet man sich nicht krank. Direkt bei der zuständigen Stelle.

Und geh zum Arzt.

Antwort
von konstanze85, 50

Wegen sowas kannst du nicht gekündigt werden. Die netten kollegen ( wie ich solche kollegen hasse) werden sich wohl ihre mäuler zerreißen, aber bei solchen leuten könntest du auch ein vorbildlicher angestellter sein, die würden immer zänkisch sein und hinterlistig, solche leute sind einfach so, aus frust uns weil ihr leben langweilig ist und sie dumm sind.

Gute besserung

Kommentar von MisterDeutschl ,

ich bin auch nicht der beliebteste auf der Arbeit. Habe angst das ich gekündigtvwerde kann wegen shlechten Leistubgen und weiß nicht wie lange mir der Artzt eine AU geben wird, 6wenn es auch für einen Tag oder mehrere Tage sind, heißt es sofort " der macht sich einen verlängerten Urlaub usw..

Kommentar von konstanze85 ,

Was kollegen sagen ist egal. 

Klar könntest du aus verhaltensbedingten oder persönlichen  gründen gekündigt werden, aber dann fristlos und innerhalb von 14 tagen nach dem vorfall, wenn du zum beispiel einen kollegen übel beleidigst oder sowas.

Weiß ja nicht wie du drauf bist.

Kommt halt darauf an wie mies du dich morgen früh fühlst.

Besser wär gewesen du wärst schon donnerstag zum arzt gegangen.

Antwort
von Chefelektriker, 46

Gehe zum Arzt, mit 'nem Krankenschein bist Du sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community