Frage von Sippel2707, 632

Kopie des Personalausweises zu Immobilienbesichtigung?

Guten Morgen zusammen!

Ich habe eine Frage zum Kauf einer Immobilie: Die Verkäuferin lebt inzwischen im Ausland und hat einen Makler beauftragt, das Haus zu verkaufen. Nun möchte sie von mir eine Kopie meines Ausweises, nur um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, ist das normal?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Antwort
von Marodeure, 301

Oh je, mal wieder gefährlichs Halbwissen hier im öffentlichen Raum.

Antwort
von Alicex9, 147

Hallo, ich bin in die selbe Situation.Die Verkäuferin lebt in Uk ( England) und hat mir auch eine Kopie von das Ausweis verlangt nur um ein Besichtigungs Termin zu vereinbaren.Ich habe ihr selbstverständlich nix geschickt, weil es war für mich ein bischen komisch , weil sie mir kein Telefonnummer geben wollte und wollte mir auch nicht an ein paar Fragen antworten.

Ist vielleicht bei ihnen die rede über ein Haus in Kusterdingen?

Kommentar von Sippel2707 ,

Nein, hier ging es um ein Haus bei Düsseldorf.

Antwort
von sunnie79, 294

Hallo! Kann das sein, dass wir mit derselben Person Kontakt haben. Diese Version versucht Sie momentan nämlich bei mir auch. Bei mir wohnt Sie in London.

Kommentar von Sippel2707 ,

Bei mir auch.

Antwort
von Ansegisel, 494

Immobilienmakler sind seit einiger Zeit nach dem Geldwäschegesetz gesetzlich dazu verpflichtet, die Identität von Kunden zweifelsfrei festzustellen. Kunden hingegen sind auch verpflichtet, Ihre Identität nachzuweisen.

http://ivd.net/der-bundesverband/nachrichtendetail/archive/2012/december/article...

Deswegen müssen sie den Ausweis sehen. Die Makler bzw. Verkäufer haben darauf in der Regel aber auch keine Lust, so dass beide Seiten dieses Prozedere normalerweise so klein wie möglich halten.

Das aber nur als Hintergrundinfo. Ob das jetzt insgesamt eine seriöse Sache ist, musst du wahrscheinlich für dich entscheiden.


Antwort
von ZuumZuum, 379

Nein, das ist nicht normal, denn Du kannst ja auch einen gefundenen Perso kopieren und versenden. Absolut überflüssig. Die Maklerin vertritt außerdem die Verkäuferin, wenn Du ihr deinen Ausweis zeigst sollte das ausreichen. Kommt es zum Kauf muß sich sowieso jeder beim Notar ausweisen.

Kommentar von Sippel2707 ,

Danke, mir kam das auch recht seltsam vor, da die Verkäuferin auch direkt von mir wissen wollte, wie ich zu zahlen gedenke (bei der ersten Kontaktaufnahme). Je mehr ich darüber nachdenke, desto unseriöser kommt mir dieses, zumal recht günstige Angebot, vor.

Antwort
von schelm1, 333

Nein! Das riecht förmlich nach Betrug und Mißbrauch Ihrer Personalien!

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 447

Was spricht dagegen, sich von der Bonität (creditreform-Anfrage) und Volljährigkeit eines Interessenten überzeugen zu wollen, bevor man seinen Makler mit zweckfreien Besichtigungsterminen beauftragt?

Wittert man Betrug, kann man die Ausweisnummer und die unteren Zeilen der maschinenlesbaren Zone auf der Rückseite ja schwärzen.

Kein Ausweis, kein Interesse - nun du.

G imager761

Antwort
von pilot350, 394

Die Vorlage beim Immomakler sollte ausreichen, denn der vertritt sie ja beim Verkauf.

Antwort
von Auskunft, 339

Finger weg von diesem Angebot.

Das hört sich alles andere als seriös an und könnte in irgendeiner Betrugsmache enden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten