Frage von ayfad, 130

Konto gesperrt wegen Schulden, was tun?

Ich habe bei einem Gläubiger etwa 1000€ Schulden. Dieser wollte eine Teilforderung von 400€, was ich nicht zahlen konnte da ich nur einen 450€ Job habe.
Nun kam vor ein paar Tagen ein Brief von einem Gerichtsvollzieher, wo ich die Hälfte nicht verstanden habe, weil er wie gewohnt auf eine Art geschrieben wurde, die man wohl nur versteht wenn man Jura studiert hat.
Darauf entnehmen konnte ich
"Anspruch D: auf Banken... Zukünftige Eingänge, Überweisungen, Sparkonten etc"

Nun kam heute mein Geld und ich wollte etwas abheben und was steht da "Keine Verfügungen von Ihrem Konto möglich"
Na super, ich hab nur dieses bisschen Geld im Monat, was ich zum Leben brauche. Das Konto ist wohl jetzt gesperrt und wird gepfändet, aber die dürfen mir doch keine 450€ zum Leben wegnehmen?

Das Amtsgericht und die Bank haben schon zu, was soll ich jetzt tun?
Was sind die weiteren Schritte und wie komm ich an mein Geld?
Wie soll ich mir übers Wochenende was zu essen kaufen?!

Antwort
von SiViHa72, 51

Das Konto ist nicht gesperrt, aber es wird gepfändet.

heute ist Donnerstag, also sollten Ämter usw. auch morgen noch erreichbar sein.

Was allerdings nichts an der Pfändung ändert. Du solltest Dein Konto umgehend in ein P-Konto umwandeln, dann ist ein Sockelbetrag vor Pfändung geschützt.

Ansonsten geht das Geld weg, bis Du Deine Schulden gezahlt hast.

"Nun kam vor ein paar Tagen ein Brief von einem Gerichtsvollzieher, wo
ich die Hälfte nicht verstanden habe, weil er wie gewohnt auf eine Art
geschrieben wurde, die man wohl nur versteht wenn man Jura studiert hat."

Wenn der schon vor Tagen kam, hättest Du Dich längst informieren müssen und können.
In Deinem eigenen Interesse, wenn Du mekrst, Du verstehst das nicht.

Abwarten, nix tu ist leider die dümmste Idee bei so was.

Antwort
von DFgen, 58

Du solltest dein Konto schnellstmöglich in ein "P-Konto" (pfändungsfreies Konto) wandeln lassen, dann muss dir zumindest der pfändungsfreie Betrag (derzeit rund 1079 Euro, soweit überhaupt vorhanden) verbleiben...

Es ist erst Donnerstag Mittag, dir bleibt also noch Zeit bis zum Wochenende...

Antwort
von snatch1ngton, 55

Da läuft wohl schon länger eine Forderung gegen dich. So eine Pfändung kommt zumindest nicht von heute auf morgen ganz plötzlich und unerwartet. 

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen, du hättest dich früher bemühen müssen. Du kannst dich jetzt nur noch mit dem Gläubiger (am besten üübe den Gerichtsvollzieher) zusammensetzen und versuchen eine Lösung zu ffinde 

Antwort
von MagicalMonday, 45

Zunächst mal ist heute erst Donnerstag. Also hat du vor dem Wochenende noch jede Menge Zeit zur Bank zu gehen und die Lage dort mit einem Sachbearbeiter zu besprechen.

Ansonsten kann ich leider nur sagen: Selbst Schuld. Was hast du denn gedacht was passiert, wenn du die Schreiben ignorierst? Dass sie irgendwann einfach aufgeben?

Antwort
von TimmyEF, 71

Wende Dich an Deine Bank und mach ein P-Konto aus Deinem Konto.

Kommentar von ayfad ,

Krieg ich dann sofort mein Geld? Werde meine Bank dann anrufen, wenn sie wieder offen hat.

Kommentar von SiViHa72 ,

Was aber für die jetzt schon gelaufene Pfändung zu spät ist. Ich würde es aber unbedingt schnellstmöglich machen, denn noch ist ja was von der Schuld offen.


Geld zurück gibts nicht.

Kommentar von franneck1989 ,

Geld zurück gibts nicht.

Dafür ist es nicht zu spät. Das Geld ist ja noch nicht abgebucht. Es ist noch ausreichend Zeit ein P-Konto einzurichten.

Kommentar von mepeisen ,

Was aber für die jetzt schon gelaufene Pfändung zu spät ist

Nein, ist es nicht. Die Umwandlung auf ein P-Konto wirkt bis zu 4 Wochen zurück.

Der Drittschuldner (die Bank) muss diese 4 Wochen ab Pfändung abwarten und darf das Geld noch nicht auskehren. An den Gläubiger ist noch gar nichts geflossen.

Antwort
von EXInkassoMA, 22

Geh zu deiner bank und wandel in ein p konto um 

Das jetzt gepfändete Geld ist noch nicht weg und steht dir in wenigen Tagen wieder zur Verfügung 

Antwort
von tachyonbaby, 28

Verstehe ich irgendwie nicht. Hat sich der Gerichtsvollzieher (= GV) bei Dir denn keine Vermögensauskunft geholt? Dann müßte dem doch klar sein, daß Du nicht mehr zur Verfügung hast. Bei uns hier in der Gemeinde empfiehlt sogar der GV sich ein P-Konto bei der Bank einrichten zu lassen, bevor es zur Vermögensauskunft kommt.


Von Deiner Bank ist keine Hilfe zu erwarten, den Weg kannst Du Dir sparen.

Jetzt hilft m.E. nur beim Gericht die Freigabe des Kontos zu erwirken und zwar schnellst möglich, da der Antrag nur innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Pfändung gestellt werden kann. Anders wirst Du an Dein Geld nicht rankommen. Ruf vorher beim Gericht an, welche Unterlagen Du brauchst, damit Du da nicht mehrfach hingehen mußt.

Antwort
von Glueckskeks01, 48

Und warum hast du vor ein paar Tagen nicht schon einmal nachgefragt, was genau in dem Brief stand? Man bekommst meist eine Antwort auf eine Frage. Schuldnerberatung schon mal ausprobiert? Die könnten die Raten evtl. so berechnen, dass du sie auch abzahlen kannst. Das du deine Schulden bezahlen musst, dass ist dir schon klar, ja?

Antwort
von troublemaker200, 19

Deine Unwissenheit ist keine Entschuldigung. In deiner Situation solltest Du Dich mit solchen Fachsdrücken aber auskennen.

Das war aber doch zu erwarten das das passieren wird. Ausserdem hast Du bis zum Wochenende noch Zeit.

Antwort
von Tahir1986, 48

Also kontopfändung is durchaus möglich aber eigentlich erst ab einem Wert der glaube 1080 Euro oder so übersteigt der Rest muss bei dir bleiben weil es als Grundsicherung angesehen wird... vll kannst du da morgen noch was klären

Kommentar von SiViHa72 ,

Wenn, ja enn man das Konto denn schon in ein P-Konto umgewandelt hat. War man auch dafür zu verwirrt, wird gepfändet bis die Schuld beglichen ist.

Kommentar von Tahir1986 ,

ok dann war das so, dementsprechend dürfte sein Geld jetzt weg sein

Kommentar von Allesmachbar ,

das Geld ist nicht weg, die Bank darf nur so und so viel nach einer gewissen Zeit beanspruchen, wenn er morgen gleich zur Bank geht und das klärt ist sein Geld noch da, zumal es auch einen Brief von der Bank gibt, wenn sie das Konto Pfänden.

Antwort
von ersterFcKathas, 39

wenn dir jmd geld geliehen hat .. gibt es doch sicher einen vertrag ??  hast du diesen eingehalten.... oder gab es eine mündliche abmachung .. hast due die eingehalten ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community