Konsequenzen wen man bei eBay zu viel Verkauft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ärger kannst Du erstmal von gewerblichen Anbietern bekommen, die die gleiche Palette verkaufen. Da droht eine Abmahnung. Deswegen würde ich den Verkauf  einstellen und vielleicht in einem halben Jahr wieder etwas verkaufen. Vor allem, auch wenn es noch in der originalen Verpackung ist, schreibe als Privatverkäufer nie "neu", höchstens neuwertig oder unbenutzt.
Wenn das eine einmalige Sache ist, lohnt sich wahrscheinlich eine Gewerbe-Anmeldung nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde beim Gewerbeamt ein Kleingewerbe an, informier Dich zum Thema Impressum beim Verkauf auf ebay und es sollte weiter nichts passieren.

Wenn Dich jemand anschwärzt (Konkurrenz bei Ebay z.B.) kannst Du tatsächlich schnell ein Problem mit dem Finanzamt bekommen, also lieber ein Kleingewerbe anmelden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
15.03.2016, 10:41

Man kann nur ein Gewerbe anmelden kein Kleingewerbe.

0

Wer Artikel in solchen Mengen verkauft, wird als gewerblicher Händler eingestuft. Kein Privatmann verkauft solche Unmengen und macht innerhalb so kurzer Zeit solche Gewinne. 

Andere gewerbliche Händler können euch anschwärzen, da ihr i.d.R. keine Rücknahme / kein Widerrufsrecht anbietet, die ein Händler anbieten muss. Ihr zahlt keine Steuern, ect, pp.  

Ihr bewegt euch da auf ganz dünnem Eis.!! 

Auch Käufer, die schon was bei euch gekauft haben können euch Probleme bereiten.., wenn zb. ein verkaufter Artikel nicht dem entspricht was ihr angegeben habt, und und und.. 

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.   Erst informieren, DANN verkaufen.!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem privaten Account sind die Verkäufe e monatlich begrenzt. Ärger gibts da sicher keinen, weil diese Verkäufe ja eine einmalige Sache ist. Geht so ein verkauf aber über viele Wochen/Monate, könnte Post vom Fa kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
14.03.2016, 16:31

Die begrenzung der Verkäufe ist eine ebay-interne Sache und hat mit dem deutschen Recht nichts zu tun. Manche können bis zum 1. Mai monatlich lt. ebay 2500 Artikel einstellen. Das jedoch auszunutzen wäre sehr gefährlich.

0

Die Erträge sind in der Einkommenssteuererklärung anzugeben, wenn zwischen Geschenkerhalt und Verkauf weniger als 1 Jahr liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?