Frage von someonelikeuh, 18.4 Tsd.

klarna-rechnung.. erfahrungen?

auf der seite www.nelly.de wird eine klarna-rechnung angeboten (das ist eine zahlungsart aus schweden).. habe viel gutes drüber gehört aber trotzdem gibt es ja immer ein paar skeptiker.. ein paar haben sich wegen mahnrechnungen, wegen angeblich zu später bezahlung, beschwert.. habe angst dass bei mir auch sowas passierten könnte^^.. hat jemand ahnung bzw. erfahrungen? DANKE :)

Antwort
von Gerbin, 12.3 Tsd.

Ich bin eher zufällig durch Apo Discounter bei Klarna integriert wurden. Bei Zahlungen gab ich daher immer meine Apo Discounter Kundennummer an. Als eine Mahnung kam rief ich bei Klarna an und die Mitarbeiterin erklärte mir das im Verwendungszweck immer die Rechnungsnummer angegeben werden muss. Mein Geld lag also als Plus unter einer anderen Rechnung. Die Mitarbeiterin von Klarna bereinigte dies sofort, Mahngebühren wurden gestrichen.

Fazit: seriöse Abhandlung selbstverständlich sollten Rechnungen zum Zahlungstermin bezahlt sein, ich erwarte mein Gehalt schließlich auch Tag genau und nicht 1 oder 2 Tage später und als Anmerkung der Firmennebensitz befindet sich hier in Deutschland und man kann mit Festnetznummer der Kundenservice erreich, "Reden hilft manchmal mehr als meckern" und Mahngebühren liegen überall bei 5 Euro!

Antwort
von NadineR12345, 18.4 Tsd.

Hallo, ich habe aktuell einen neuen Fall der zeigt, dass Klarna definitiv ein Fall für den Verbraucherschutz ist: Bestellung von 5 Artikel bei BabyWalz, ich habe Rechnung als Zahlungsart angeklickt. Ich hatte dort bestellt, weil ich einen Flyer für einen Gutschein über 15 EUR bei BabyWalz erhalten hatte. Lieferung wurde in 2 Teillieferungen gesplittet. Erste Lieferung über 4 Artikel: ich musste 2 Artikel wieder zurückschicken, weil zu groß. Die Rechnung lag dem Paket bei, ich habe die Artikel überwiesen abzgl des Gutscheins, die ich behalten habe, den Rest umgehend zurück geschickt. Meines Erachtens okay so - ich erhalte einwandfreie Ware, ich bezahle sie umgehend. Ich erhalte das 2. Paket mit der Restlieferung. 1 Artikel, hat gepasst. Rechnung lag bei. Umgehend überwiesen. Dann erhalte ich von Klarna auf einmal eine Mahnung per Post - irgendwas mit Ratenzahlung und sie wollen 15,72 EUR von mir. Hinweis auf das Kunden-online-Portal. Dort logge ich mich ein um die Rechnungen und die etwaigen offenen Posten einzusehen. Das Portal sagt mir, es gäbe keine offenen Posten. Ich schreibe also Babywalz an (email auf homepage gefunden) und gebe bekannt, dass mit ihrem Zahlungsdienstleister etwas nicht stimmt und ich keine Zeit habe mich weiter damit zu beschäftigen. Ich sehe Babywalz als mein Vertragspartner und wenn sie angeblich noch Geld von mir wollen, dann möchte ich eine Aufstellung der offenen Posten. Auf der Mahnung von Klarna ist kein Bezug auf irgendwelche Artikel im Übrigen zu ersehen. Babywalz antwortet mir irgendwann ich solle mich auf dem Kundenportal von Klarna einloggen und könne dort die Rechnungen einsehen. Obwohl ich ja schon geschrieben habe, dass dort nichts offen ist und nichts einsehbar. Für mich war der Fall erledigt. Babywalz hat kein Interesse zwischen den Kunden und deren Dienstleister zu vermitteln und zur Lösung beizutragen. Damit hat Babywalz sich disqualifiziert. Das ist keine Kundenorientierung. Heute erhalte ich die 2. Mahnung von Klarna, der Betrag steigt, ich werde aufgefordert Raten zu bezahlen. Ich habe in meinem Leben noch nie etwas auf Raten gekauft und bin mir sicher, dass ich nie so etwas zustimmen würde. Besonders bei so lächerlich niedrigen Beträgen. Das Telefonat mit Klarna "Kundenservice" war nicht erquickend. Er hatte nur eine Zahlung von mir im System. Ich habe ihm die 2. genannt und er hat sie gefunden und gemeint, dass die falsche Referenz von mir angegeben wurde. Stimmte nicht, sie war doch richtig. Angeblich hätte ich von Klarna eine Rechnung über die neue Summe nach Rückgabe einer Teillieferung geschickt. Stimmt nicht. Ich habe den Posteingang durchsucht. Bei mir landen sie auch nicht im Spam. Ich hätte nicht sofort bezahlen dürfen sondern auf die Rechnung warten (die ich ja sowieso nie erhalten habe). Dass dies das Vorgehen ist ist nicht ersichtlich. Im Paket, auf den Lieferpapieren/Rechnung war dazu kein Vermerk. Und jetzt kommt der Hammer. Weil angeblich noch ein Restbetrag offen war, ist dieser automatisch in eine Ratenzahlung umgewandelt worden und angeblich ist auch deswegen nichts mehr von meinen Rechnungen im Kundenportal zu sehen! 1. ich habe nie einer Ratenzahlung zugestimmt, 2. ich habe nie eine Info erhalten welcher Betrag und aus welcher Artikeln resultierend offen sein soll. Babywalz verweist mich auf Klarna und nun der Oberhammer: Klarna verweist mich wieder zurück an Babywalz! Ich habe insistiert, dass Klarna die Klärung übernimmt. Mir wurde versprochen, ich würde eine Bestätigung per email erhalten, dass meinerseits keine weiteren Schritte nötig sind. Ich warte seit heute 16:16 Uhr darauf. Ich habe eine Std. später eine Erinnerung geschrieben. Nichts. Ich bin mal gespannt wie das weiter geht. Ich habe jetzt auch wieder Babywalz involviert und eine Antwort für morgen mittag verlangt. Falls nichts kommt werde ich einen Anwalt einschalten. Ich habe keine Lust wegen deren Unfähigkeit einen Schufa Eintrag zu erhalten. Der Verbraucherschutz wird auch noch einen Hinweis von mir erhalten. Egal wie das ganze weiter geht - ich warne vor Einkäufen über Klarna UND bei Babywalz! Wenn mir jemand einen Tip geben kann wie ich weiter verfahren soll - herzlichen Dank schon mal!

Kommentar von GerneHelfen ,

Mein Gott, wer soll denn so etwas lesen. Keine Absatz, Du erschlaegst jeden Leser mit Deinem Text!

Antwort
von LiseLang, 6.391

Ich kenne diese Probleme nicht, im Gegenteil! Ich zahle natürlich immer innerhalb der vorgegeben Frist, das halte ich für selbstverständlich! Zuletzt hatte ich die Ware zurückgeschickt. Kurz vor Ablauf der Zahlungsfrist bekam ich von Klarna einen Hinweis darauf. Ich habe tel. Kontakt aufgenommen und den Sachverhalt erklärt. Daraufhin wurde die Zahlungsfrist um 10 Tage verlängert. Vor Ablauf dieser Frist habe ich erneut telefoniert. Klarna lagen noch keine Informationen des Internetshops über die Rücksendung vor. Daraufhin habe ich den Internetshop angerufen und dort Stress gemacht, denn da lag das Problem, und innerhalb von wenigen Minuten war alles geklärt und ich bekam von Klarna Bescheid, dass die Rg. storniert wurde.

Alles bestens!

Dass Mahngebühren erhoben werden, wenn Rechnungen nicht bezahlt werden, ist normales Business, das hat mit Abzocke nichts zu tun. Wer sich an die Regeln hält, die im Geschäftsleben üblich sind, das gilt für Verkäufer wie für Käufer, dürfte keine Schwierigkeiten haben. Nach meinen Erfahrungen auch nicht mit Klarna.

Antwort
von klaraisabell, 5.669

ich bestelle viel online und nach mehrere Erfahrungen mit Klarna kann ich nur sagen: Finger weg. Ich bazahle meine Rechnugen immer pünktlich aber mit Klarna ist egal, da kommen ständig Briefe mit Mahngebühren obwohl die Rechnungen schon lange bezahlt worden sind. Und das nicht als Ausnnahme, sonder als Regel. Und nicht nur das, also Klarna ist der reine Horror, da gibt es immer irgendwelche Probleme mit denen, und es geht nur und immer um mehr Geld zu bekommen. Kundenservice ist nur mies und elend, alle so super-übertrieben-freundlich aber unfähig. Ich werde nie wieder was kaufen bei Onlineshops die mit Klarna zu tun haben.


Antwort
von Wollehund, 6.493

Ich würde nicht über Klarna mehr bezahlen. Leider hatte ich tatsächlich eine Rechnung nicht sofort überwiesen , prompt kam die Mahnung , danach das Inkassobüro. Es wurde mir bestätigt, dass Geld wäre auch überwiesen und auf dem Konto, aber zu spät ..... Jetzt habe ich über 80€ dem Inkassodienst überwiesen.

Ich werde Klarna nicht empfehlen .... Hände weg!!!

Antwort
von betroffenneu, 12.5 Tsd.

Sehr sehr unseriös die klarna Firma!!!!

Kurz und knapp, wir haben schon des öfteren Mahnungen bekommen die nicht rechtens waren,pfffff diese habe ich ignoriert! Zuletzt hatte ich was am 26.11.15 bestellt Paar tage später war es da,Zahlung bis zum 10.12.15 überwiesen am 07.12.15 hab ich schwarz auf weiss....im Service beharrte der Typ das es angeblich bis zum 05.12.15 überwiesen sein sollte! Besser informieren bevor manBehauptungen aufstellt liebes klarna Team gelle!  Fakt ist, die Mahnung war zum 24.12.15 ausgestellt und war am 29.12.15 bei mir,wo drin stand das die paar Euro gebucht wurden ich aber 5 Euro mahngebühren zahlen soll! Aja wofür?! 

Fazit : Finger weg von klarna!!!!! Geht lieber frische Luft schnappen und geht in der city shoppen ,da schont ihr eure nerven! 

Kommentar von betroffenneu ,

Ach und, da ich mich hier mal durch gelesen habe bin ich auf eine Antwort von klarna gestossen: ich zitiere: nach Erhalt der Ware räumt klarna angeblich dem Kunden 14 Tage diese zu begutachten oder zurück zu senden ,sprich 14 Tage Zeit um zu überweisen! Aber wenn ich die Ware am 26.11 Bestsell am 28.11 bekomme und diese am 05.12 bezahlen muss wo bleibt dann die Logik für Kunden wie uns die auf Rechnung bestellen wollen die eventuell auf ander rechnugsarten nicht vertrauen, so wie ich bzw wir!  So und der 05.12 war ein Samstag nur mal so nebenbei.... Widerspruch in einem liebes klarna Team!!!! !

Antwort
von erntefrisch, 5.565

In meinen Augen ist diese Firma unseriös und unterschlägt Geld.
Beispiel: Ich habe versehentlich Geld an Klarna überwiesen, das für eine andere Firma vorgesehen war. Als wir den Irrtum bemerkten,
hat meine Bank eine Rücküberweisung beantragt. Die Firma Klarna weigert sich, den Betrag zurück zu zahlen. Nach endlosen Telefonaten und Schriftverkehr, in denen mir versichert wurde, dass man sich darum kümmere, werde ich nun einen Anwalt einschalten, weil nichts geschieht. Anscheinend wollen sie es aussitzen. Und das ganze wegen 53 €. Unfassbar welch kriminelle Energie in dieser Firma steckt. Ich werde in Zukunft keine Waren mehr bei Lieferanten ordern, die mit Klarna abrechnen.

Antwort
von sanny0801, 13.5 Tsd.

Kurz mal meine Erfahrungen... Von heute... Habe am 04.01. Bei Flaconi.de bestellt und per Sofortüberweisung bezahlt... Am Morgen des 05.01. War der Betrag von meinem Konto abgebucht... Die angekündigte Bestellbestätigung von flaconi.de kam jedoch nicht... Auch im Kundenkonto nichts ersichtlich... Ein Anruf bei Flaconi.de und mir wurde erklärt dass offensichtlich ein technischer Fehler vorliegt... Die Rückzahlung sollte veranlasst werden und ich solle nochmals bestellen... Und entsprechend nochmal bezahlen... Dies tat ich... Mal von allem Ärger abgesehen bekam ich von Flaconi.de als Wiedergutmachung einen 10,00 Gutschein... Auf der Website von Klarna steht dass die Rücküberweisung 7 Tage dauert wenn mit Sofortüberweisung gezahlt wurde... Diese 7 Tage waren gestern um... Also rief ich heute bei Klarna an... Die Rückzahlung wird heute veranlasst und ist in 7 Tagen bei mir... Großes Kino... Ich warte 14 Tage auf Geld welches mir gehört... Ich habe keinerlei Ware hierfür erhalten... Einfach ein technischer Fehler von Klarna... Und wenn ich dann hier lese dass die nach 1 Tag verspäteter Zahlung mahnen, dann frage ich mich welche Rechte ich nun habe wenn ich 14 Tage auf Geld warte, was völlig zu Unrecht abgebucht wurde... FINGER WEG

Kommentar von SchranzWerk ,

Was hat denn SOFORT bitte mit Klarna zu tun - sind doch 2 völligst unterschiedliche Zahlungsarten!

Gehören zwar zusammen - aber das eine ist Rechnungskauf, das andere ne klassische Vorkasse Option.

Verstehe nicht, wo hier das Problem ist mit Klarna ist..

Antwort
von zehncent, 16.1 Tsd.

Klarna ist der größte Misst! Ich habe bei Jack&Jones was online bestellt und war am Anfang echt Happy das die Zahlung per Rechnung anbieten. Ware gekommen, Rechnung SOLLTE per e-mail kommen... nie geschehen. Irgendwann dann ein schreiben vom Inkasso Unternehmen Ident Inkasso mit Sitz in Schweden 41,40 € Mahnkosten + Inkassogebühren.... Ich wiederhole ICH HABE NIE EINE RECHNUNG VON ERHALTEN! Ich war so sauer das ich gleich zum Hörer griff, die Dame am anderen Ende hatte einen starken Akzent ich musste wirklich GENAU hinhören (Fehlbesetzung). Naja aufjedenfall meinte diese Ich sehe im System Klarna hat alle Rechnungen per e-mail geschickt und die Mahnungen per Post... LÜGE!!! Als ich Ihr sagte das ich nie etwas bekommen hatte wurde gleich wieder auf den Spam Ordner Zug aufgestiegen... Aber auch da hatte ich keine Rechnung von Klarna AB. Jedenfalls haben diese auf den Betrag von 41.40€ bestanden.

Das ist eine riesengroße Abzocke so wird Geld gemacht. Niemand fühlt sich verantwortlich dafür. Ich werde in Zukunft Jack&Jones/VeroModa meiden, denn diese ermöglichen der Klarna AB erst diese Masche.

MEIN RAT: GANZ KLAR DIE FINGER WEG! und wenn Online dann nur über PayPal.

Antwort
von CMS79, 13.5 Tsd.

Ich habe Kleidung bei Bon A Parte bestellt. Die Rechnungen kommen von Klarna per Email... und zwar direkt in meinen Spam-Ordner. Auf dem vorgedruckten Überweisungsträger steht ein anderer Verwendungszweck, als in der Rechnung per Mail. Wer die Spam-Mail nicht öffnen will hat Pech gehabt, denn da steht der korrekte Verwendungszweck drin. Wieso, weshalb, warum... keine Ahnung. Zwei Rechnungen habe ich am letzten Tag der Zahlungsfrist überwiesen. Bereits wenige Tage später hatte ich die Mahnungen von Klarna inkl. Mahngebühren im Briefkasten. Das heißt doch für mich, daß die Mahnungen bei Klarna schon im Postausgang lagen, obwohl die Frist noch gar nicht abgelaufen war. In der Mahnung stand, daß ich die Mahngebühren von 4,95€ auch zahlen muss, wenn die Rechnung bereits bezahlt ist. Was sind das denn für Geschäftspraktiken? Keine Antwort auf meine Mail, dafür ein paar Tage später die nächsten Mahnungen. Diesmal nicht mehr für die offenen Rechnungen, denn die sind mittlerweile verbucht worden. Sondern über die 4,95€ Mahngebühren. Und das mal zwei. Also muss ich 9,90€ Mahngebühren für zwei Rechnungen zahlen, die ich innerhalb der Frist bezahlt habe. Der Anruf beim Kundendienst war auch ohne Erfolg. Sehr unseriös!

Antwort
von Izara, 8.599

Hallo. Meine Frau bestellte bei Flaconi Parfüme und wählte als Zahlungsmethode Klarna. Klarna übersandte eine Rechnung und bot eine Ratenzahlung von 6,95€ an. Okay dachte meine Frau und willigte ein. Sie bot sogar eine Rate von 15.-€ an. Nun warteten wir auf die notwendige Einwilligung. Als Antwort erhielten wir am 22.01.2016 ein Schreiben des caeo Inkassobüros, die nun ihrerseits noch einen kleinen Obulus von 71€ und eine Zahlungsfrist bis zum 27.01.2016 auf die Summe von Flaconi auferlegten. Ein Anruf bei Klarna brachte die Antwort, fragen sie bei Caeo nach und ähnlich lautete die Antwort bei caeo, nur unfreundlicher und auf Klarna gemünzt. Achja, wir sollten zwei Mahnungen erhalten haben. Da wir in keinem Mehrfamilienhaus wohnen, sondern in einem Efh und das auf dem Dorf, ist eine Falschzustellung durch den Postboten ausgeschlossen. Ach und den kennen wir ja noch sehr gut. Ich habe das Geld sofort überwiesen und geschworen, bei keiner Firma zu bestellen oder zu kaufen, die mit Klarna zusammenarbeitet.

Antwort
von ibnator31, 9.540

Finger weg von Klarna nach der ersten mahnung gleich Schufa eintrag bekommen. Und dann bekomm sowas erst mal raus. Kreditkarte wurde gesperrt.Obwohl ich bei Klarna nachgefragt habe ob die den Schufa eintrag eingetragen haben wurde dies verneint mit wegen einer Mahnung machen wir doch kein Schufa eintrag.Im Schufa Bericht stand dann genau das Gegenteil drin. So was habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Klarna ist der letzte Laden und Lügen tun die auch noch.Über die bestelle ich nichts mehr .

Antwort
von LinkeJelena, 10.6 Tsd.

hallo. FINGER WEG VON KLARNA. SIE IST GUT FÜR ONLINE HÄNDLER aber nicht für Online-Käufer. ich schätze wenn in Deutschland, jeder der kann online bestellen, einmal Klar na wählt, macht schlechte Erfahrung, dann merken selber Online Händler , dass weniger Kunden gibt es. Firmen die uafe dem Markt müssen kämpfen,bieten Kundenorientierung, bieten sie auch Klar na Rechnung, können diese beide Sachen zusammen nicht existieren.Weil Online Händler der seine Abrechnung Dienst an die rabiate Inkassso über gibt, weis was er verliert. Kundendienst bei Inkasso Firmen gibt es nicht. mein Fall war so.Bei Kik bestellt, 5 Tage späeter bezahlt . Geld eingegangen, wird trotzdem Mahnung von ihnen unbegründlich verschickt. Obwohl Gesetz sagt, das erste Mahnung ist ZahlungErinnerung, Verzugzinsen nach meiner Mathe sind 1 cent.Die schreiben einfach Mahnung, obwohl sie haben das Geld auf KOnto und lassen sich Mahngebüren Post Factum berechnen.

Antwort
von LinkeJelena, 10.8 Tsd.

noch eins . Zahlungsfrist bei Bestellen 14 Tage, wenn du nochmal aufmerksam liest bei Zahl Art. Aber in Klar na Rechnung es sind keine 14 Tage, steht Zahlung Eingang bis ..., das musst in Kauf nehmen, bezahlst du am 12 oder 13 oder 14 Tag, Kriegst du Mahnung aufgebrummt, Klar na wird nicht dir sagen wann dein Geld angekommen ist.... Bei EBay bei Privatenkunden Überweisung dauert 1 Tag, bei Klar na ewig, komisch....

Antwort
von user3531,

Meine Erfahrung mit Klarna ist momentan weder positiv noch negativ.

Ich habe bei M-W-Modelbau etwas über 130€ bestellt. Nun habe ich aber einen teil zurückgesendet, der Warenwert beträgt 119,99€.

Nun musste ich die Rücksendung mit 26,90€ Zahlen als Sperrgut. Offner Rechnungsbetrag noch 20,40 bei Klarna, die freundlicherweise die Rechnung pausiert hat.

Jetzt will aber der Händler nicht die Rücksendekosten tragen, obwohl er von Klarna die Rechnung schon beglichen bekommen hat, dies ist die Aussage von Klarna. Wie ist das Rechtlich, kann ich vom Händler die Rücksendekosten einfordern?

Antwort
von didihu, 8.920

Habe bei Druckerzubehoer bestellt und Bankeinzug als Zahlungsart gewählt. Ging jahrelang ganz normal. Nach Umstellung auf Klarna hatte ich für insgesmt 25,63€ bestellt.Erhielt nun aber Mails von Klarna, dass Rücklastschriften vorlägen. 4,95€ Gebühren wurden pro Rechnung verlangt. Habe dann alle 3 Rechnungen auf einmal bezahlt und alle 3 Rechnungsnummern im Verwendungszweck angegeben. Klarna kann aber nur 13 Stellen des Verwendungszwecks lesen, sodaß die Zahlung bei Klarna nicht gebucht werden konnte. Da es kein Konto für die Kunden mehr gibt, sondern nur noch Rechnungen, bleiben die Beträge offen. Diese Informationen hatte ich von einem Mitarbeiter erhalten. Meine Mails diesbezüglich wurden nicht beantwortet. Habe nicht mehr vor,etwas im Internet zu kaufen, wenn die Rechnung über Klarna erstellt werden. Mit so einem Sch.. Laden möchte ich nichts zu tun haben.

Antwort
von genervthoch10,

Ich habe egenfalls nur schlechte Erfahrungen mit KLARNA gemacht. Bei Bestellung in einem Onlineshop konnte ich nur dann auf Rechnung bestellen, wenn ich Klarna akzeptierte. Dass dies dann angeblich ein Ratenkauf ist, war für mich nicht ersichtlich. Seitdem kommen hier Mahnungen ohne Ende, obwohl ich im Januar die Rechnung komplett bezahlt habe. Mittlerweile bin ich bei der Androhung eines Gerichstverfahrens angelangt. Alle Informationen über Rücksendungen und Zahlungen wurden ignoriert. Meine Konsequenz: Nie wieder dieser Online-Shop und Weitergabe der Unterlagen an meine Rechtsschutzversicherung.

Antwort
von prismamedien, 7.747

Ich würde Ihnen von Klarna - das ist ein Bezahldienst oder auch eine Art Treuhänder - unbedingt abraten. Bezahlen müssen Sie ohnehin. Warum nicht gleich mit Sofortüberweisung etc. überweisen? Klarna treibt gnadenlos das Geld ein. Klarna stellt keine Rechnungen aus. Das macht der Onlinehändler. Jedoch Mahnungen, wenn man diesen Bezahldienst nutzt. Jede Mahnung kostet 4,95 €. Überweist man erst nach dem Zahlungsziel von lediglich 10 Tagen !!, werden wieder 4,95 € fällig und separat in Rechnung gestellt. Sollte es zu Überschneidungen kommen, also Überweisung und erneute Mahnung, wird trotzdem 4,95 € Mahnung fällig. Wenn der Betrag laut Zahlungsziel nicht auf dem Konto von Klarna eingegangen ist, gibt es wieder eine Manung mit 4,95 €. Der Sitz ist in Schweden. Streiten Sie sich hier mal ... Nein Danke. Diese Abzocke braucht kein Mensch. Kaufe auch nichts mehr bei Medimops. Die stecken offensichtlich unter einer Decke.

Antwort
von Ridgi89, 8.218

Hallo Zusammen, ich berichte euch von einer Bestellung, die ich für meine Firma getätigt habe: Ich habe im Juli 2013 Kaffeefilter bei Coffeefair über das bereits angelegte Kundenkonto bestellt, auf dem hinterlegt war, dass Rechnungen an meine Firma ausgestellt werden sollen. Habe schon des Öfteren dort bestellt und es gab noch nie irgendwelche Probleme! Rechnung sollte dann über Klarna kommen. Die Kaffeefilter kam nach wenigen Tagen an, jedoch ohne Rechnung. Wir sind davon ausgegangen, dass die Rechnung dann noch einzeln per Post kommt. Es ist jedoch nie was angekommen. Im Oktober 2013 kam dann ein Anruf von Inkassobüro Real, die mich fragten, warum die Rechnung nicht bezahlt wird. Ich wusste noch nicht einmal was von der Rechnung! Es stellte sich dann heraus, dass Klarna angeblich nur Rechnungen an Privatpersonen ausstellen kann, was komischerweise bei meiner vorherigen Bestellung reibungslos funktionierte! Hier konnte ich die Rechnung auch prompt an Klarna zahlen :) Klarna hat bei der 2. Bestellung dann (warum auch immer?) die Rechnung an meinen Privatnamen und die Adresse der Firma ausgestellt, deswegen konnte die Rechnung auch nie hier ankommen! Ich wies darauf hin, dass ich die Rechnung nur bezahlen kann, wenn die Rechnung auf den richtigen Rechnungsempfänger ausgestellt ist, da ich einen ordentlichen Kaufbeleg für meine Firma benötige. Daraufhin teile man mir wieder mit, dass Klarna nur an Privatpersonen Rechnungen stellen kann. Ja, schon klar. Schon komisch, dass es beim 1. Mal reibungslos funktionierte. Ich hatte über Wochen nur Theater wegen einer Rechnung über 30 €!!!!!!!!!! Wir sollten dann natürlich auch noch Mahnkosten vom Inkassobüro über 38 € zahlen, was wir mehr als ungerecht fanden. Schon sehr traurig, dass wir Kunden drunter leiden müssen, nur weil Klarna nicht im Stande ist, Rechnungen an den richtigen Rechnungsempfänger auszustellen! Für mich steht fest: Alles was mit Klarna zu tun hat, FINGER WEG!!!!!!

Antwort
von DomBola, 8.742

meine erfahrung...trotz bezahlter rechnung kommt eine mahnung. mahngebühr! scheint ein lukratives geschäft zu sein. ich möchte in zukunft nichts mehr kaufen wenn klarna die finger mit drin hat.

Kommentar von babydorl ,

Hallo. Ich habe gerade bei planetsport gekauft und auch Ratenzahlung gewählt was über klarna läuft.. Jetzt macht ihr mich wirklich Angst.. Soll monatlich 7,67€ bezahlen..

Antwort
von s85054, 8.440

Ich kann von KLARNA nur abraten. Hatte ebenfalls eine Rechnung bekommen. Hatte aber KNAPP NACH Ablauf erst überweisen. Gut, selbst schuld, aber 1 Woche später kam dann die Mahnung an mit fälliger Mahngebühr. Andere Unternehmen sind da kulanter. Ich werde nie mehr mit KLARNA bezahlen.

Antwort
von Rosinante2, 11.0 Tsd.

Wer glaubt, die Probleme mit Klarna hätten sich im Frühling 2014 erledigt ("Kinderkrankheiten" oder so), ist im Irrtum. Mir ist gerade (Mai 2014) die gleiche Chose passiert: Keine Rechnung des Versenders (medimops) im Buchpaket, keine danach. Als die erste Mahnung von klarna per Post kommt, mit Mahngebühr von 5 Euro versteht sich, bin ich in Urlaub. Zahle sofort anschließend zähneknirschend aber brav den Betrag, drei Tage später kommt die 2. Mahnung - mit erneuter Mahngebühr. Tja, als Normalverbraucher denkste, dass die Mahnung sich erledigt hat, aber Fehlanzeige: Die Mahnung zur Mahnung besteht. Und wieder werden 5 Euro extra fällig. Im Moment geht das im Wochenrythmus so weiter. - Süß, wie die immer so nett anbieten, sie zum Ortstarif anzurufen, wenn was zu klären ist. Der Anschluss ist fortwährend besetzt. Ob da jemand den Hörer neben die Gabel legt oder aufgebrachte Kunden die Leitung blockieren überlasse ich eurer Phantasie. - Ich bin mir sicher, dass es kein bisschen helfen wird, die neuerlichen 5 Euro zu zahlen, sie werden immer behaupten, die Zahlung sei zu spät eingegangen. - Ich überlege jetzt, ob ich die Verbraucherberatung einschalte. - Aber so viel ist sicher: ich kaufe nie wieder auch nur einen Knopf oder einen Schuhlöffel, wenn der mit klarna kooperiert.

Antwort
von Hatzes, 7.637

Auch wir haben über armaturenking.de bestellt und es mit der Fa. Klarna AB zu tun bekommen. Meine Erfahrungen sind eher negativ. Es werden Mahnkosten in Rechnung gestellt dür Rechnungen die längst bezahlt sind etc. Wenn man dann an Klarna schreibt tut es denen immer leid und sie stornieren die Mahnungen. Die Krönung war jetzt eine Ratenzahlungsbestätigung nachdem wir eine Rechnung anteilig bezahlt hatten und den Rest an den Händler zurückgeschickt haben.

Ich kann nur jeden vor der Fa. Klarna AB warnen. Onlineshops die Klarna verwenden werden wir konsequent meiden.

Antwort
von bigrelative,

Bin seit drei Monaten Spotify Unlimited (monatlich 4,99€). Für den ersten Monat soll ich per Klarna Rechnungskauf zahlen obwohl ich sonst den fälligen Betrag per PayPal abbuchen lasse. Das klappt auch bis auf diese Klarna Rechnung, die sich mir zunächst gar nicht erschloß, ich war der Meinung, alles ginge über PayPal. Jetzt hätten die Herrschaften von Klarna für eine Rechnung von 4,99 gerne 0,04€ Zinsen, 1,95€ Bearbeitungsgebühr und 9,95€ Verzugsgebühr, summa summarum 11,94€ Gebühren und Zinsen für einen "Zahlungsverzug" von einem knappen Monat. Wäre ich nicht betroffen, klänge das für mich wie der Fiebertraum eines BWLer auf einer Überdosis Ritalin. Spotify verweist mich an Klarna, Klarna wiederum verweist mich an Spotify (wenn die ihre Forderung zurückziehen...). NIE WIEDER. Der Laden gehört reguliert und mit Klagen überzogen, das ist massenhafter Gebührenbetrug.

Kommentar von harrywagen ,

Ja, so eine Sauerei auch, da nehmen die von säumigen Zahlern auch noch Verzugszinsen. Sag mal geht`s noch. Merkst Du eigentlich noch irgenwelche Einschläge???

Kommentar von bigrelative ,

Es gibt Verzugsgebühren und es gibt überhöhte Verzugsgebühren. Die von Klarna waren zu dem Zeitpunkt (wie es jetzt ist, weiß ich nicht) völlig überhöht und sehr wohl anfechtbar. Ich konnte mich mit meinem Widerspruch durchsetzen. Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Antwort
von Freak955, 9.345

Ich habe gute erfahrung mit Klarna habe da zuzeit nur drauf bestellt auf Klarna Raten und Rechnungs kauf wenn man auf Rechnungs kauf bezahlen tut kann mann nachhinein die 6.95 tahlen?und du hast aus Klarna Rechnungs kauf ein ratenkauf gemach finde ich sehr gut man muss nur zahlen können das ist das einzige

Ich bekomme immer eine Email von klarna das wir automatisch gemacht also wenn keine raus gehen tut kann klarna nix dafür und auch kein mitarbeiter dann muss man halt über sofortkauf bezahlen

Antwort
von KateStolarz, 5.636

Ich bin durch Zufall einer Bestellung auch zu Klarna gekommen. Bislang wusste ich nichts über dieses Unternehmen. Nachdem ich aber sehr viel negatives darüber gelesen hatte, wurde mir schon etwas mulmig dabei. Aber wie sich jetzt herausstellte, völlig unnötig gewesen. Nachdem ich bei einem Onlineshop 2 Bestellungen per Rechnung ( über Klarna ) in Auftrag gegeben hatte, bekam ich sofort von dem Onlineshop und Klarna Emails, über die eingegangene Bestellung, später die Versandbestätigung und von Klarna eine Proformarechnung sowie anschließend die richtige Rechnung zum begleichen der Zahlung. Alles war darin aufgeschlüsselt Bankverbindung, Zahlbetrag....ec und die Zahlungsfrist. Mahnungen erhielt ich zwischenzeitlich keine von Klarna. Was ja hier vielen angeblich passiert. Auch wurde ich vom Klarna Kundendienst per Email informiert, das meine Zahlungen eingegangen sind und keine weiteren Forderungen ausstehen. Alles in allem....für mich lief alles normal und problemlos ab mit Klarna. Was man wissen sollte ist, das alles nur über Email abgewickelt wird. Aber darauf wurde ich bei meiner Onlinebestellung auch schon darauf hingewiesen.

Antwort
von sabrin96, 5.864

Hallo :) Ich habe vor ein paar Wochen etwas über die App Wish etwas bestellt, die Rechnung lief über Klarna. Ich habe, so bald alles was ich bestellt habe im Versand war, habe ich die Rechnung per Mail bekommen. Ich hatte eine Zahlungsfrist bis zum 03.08. Ich habe gestern das Geld überwiesen und heute eine Bestätigungsmail bekommen, dass die Zahlung eingegangen ist. Also ich bin SUPER ZUFRIEDEN!!

Antwort
von LiseLang, 7.394

Hallo,

also ich kann mich nicht beschweren, im Gegenteil! Mit der Auftragsbestätigung bekam ich den Hinweis, dass die Rg. per Mail verschickt würde und den Hinweis evtl. unter Spam nachzusehen. Die Rg. war, wie angekündigt, am nächsten Tag im Posteingang. Nachdem die Ware eingetroffen war, habe ich fristgemäß bezahlt und bekam einen Tag später eine Mail in der der Zahlungseingang bestätigt wurde.

Aus meiner Berufstätigkeit kenne ich allerdings so ziemlich alle Ausreden, wenn Leute ihre Rechnungen nicht bezahlt haben! Wer ein kaufmännisches Geschäft so abwickelt, wie es unter Geschäftsleuten üblich ist, dürfte in der Regel keine Probleme haben. Von Ausnahmen abgesehen.

Ich bin also für Klarna!


Kommentar von leafuhs99 ,

Muss ich den ganzen Betrag zahlen,oder letztendlich nur das was ich nehme?

Kommentar von LiseLang ,

Ich habe nichts zurückgeschickt. Wenn man alles ordnungsgemäß zurückgeschickt hat, halte ich es für normal das zu bezahlen was man behalten hat. Das sollte funktionieren!

Antwort
von sabrin96, 7.156

Hallo :) ich habe vor ein paar Wochen was über die Seite Wish bestellt, die Rechnung sollte über Klarna laufen und ich bin wirklich SUPER ZUFRIEDEN ich habe die Rechnung per Mail bekomme so bald alle Sachen die ich bestellt habe im Versand waren ich habe bis zum 03.08. Zeit und habe das Geld gestern überwiesen. Heute habe ich die Mail bekommen das die Zahlung eingegangen ist. Also ich habe keine Probleme gehabt. MfG :)

Antwort
von Lisasan, 3.006

Also ich habe bisher gute Erfahrungen mit Klarna gemacht. Ich habe erst einmal damit bestellt, auf EMP.de, aber da gabs keine Probleme. Die Mail kam, die Überweisung klappte... Alles kein Thema... Aber wenn du echt unsicher bist, dann nimm im Zweifel Nachnahme oder Vorab-Überweisung. Zumindest bei Nachnahme bist du auf der sicheren Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community