Frage von cosmiq666, 51

Kindergeld weiterbezahlt?

Hallo ich habe vor 1nem Jahr einen neuen Job gefunden und mich auch vom Arbeitsamt abgemeldet . Nun in dem Zeitraum wo ich arbeitssuchend war habe ich Kindergeld bezogen bzw. meine Mutter . Das Kindergeld wurde weiterbezahlt auch wie ich die  neue arbeit antrat . Nun bekommt meine Mutter eine Rechnung über 1500 euro wo zurück an die Familien Kasse gezahlt werden soll . Nun ist es doch so wen ich mich abmelde bei dem Arbeitsamt wird das automatisch mitgeteilt oder etwa nicht ? Meine Mutter dachte das sie das so lange bezieht bis ich ausziehe oder 21 bin .  Nun meine frage ist das jetzt unsere schuld oder das Versäumnis der Kasse LG!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 19

Du bist deiner Mitwirkungspflicht ja nachgekommen und hast dich abgemeldet,warst also weder Ausbildung noch Arbeit suchend gemeldet !

Deine Mutter ist ihrer Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen,denn sie ist bzw.war die Kindergeldberechtigte und hätte jede Veränderung dich betreffend in einer Veränderungsmitteilung der Familienkasse umgehend mitteilen müssen.

Dann hätte man auch kein Kindergeld mehr gezahlt und sie müsste dieses zu unrecht bezogene Geld jetzt nicht zurück zahlen,sie kann versuchen eine Ratenzahlung zu vereinbaren.

Wenn du also weder Arbeit noch Ausbildung suchend gemeldet warst bzw.der Familienkasse deine ernsthaften Bemühungen um einen Ausbildungs / Studienplatz nicht nachweisen kannst,dann kommt deine Mutter um diese Rückzahlung nicht drum herum.

Antwort
von heide2012, 27

"Denken" nützt da nicht viel.

Deine Mutter als Kindergeldbezieherin sollte sich eigentlich auskennen.

Und wenn nicht hätte sie sich erkundigen müssen. Oder du hättest fragen können, als du dich "vom Arbeitsamt abgemeldet" hast.

Sie muss das zu viel gezahlte KIndergeld auf jeden Fall zurückerstatten und sollte sich schriftlich per Einschreiben bei der Kindergeldkasse melden und um Ratenzahlung bitten.

Am besten schlägt sie auch noch die Höhe der Raten selbst vor.

Antwort
von DerHans, 26

Leistungsbezieher für das Kindergeld ist die Mutter. An sie ist das Geld ja auch geflossen.

Beim Antrag unterschreibt man, dass man alle Veränderungen UNVERZÜGLICH  an die Kindergeldkasse zu melden hat. Wenn man das dann einfach nicht tut, kann man von Glück sagen, wenn man "NUR" zurück zahlen muss, und nicht noch zusätzlich wegen Leistungsbetrug bestraft wird.

Antwort
von aprilseventh, 23

Wenn man Geld behält, dass einem nicjt zusteht, muss man damit rechnen es zurückzahlen zu müssen. Da hätte deine Mutter mehr darauf acht geben müssen.

Antwort
von Annabell2014, 28

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Ihr hättet bei der Kindergeldkasse anrufen können und nachfragen!

Im übrigen ist es logisch! Du verdienst dein eigenes Geld, warum noch Kindergeld? Ihr müsst zurück zahlen!

Antwort
von petrapetra64, 9

du musst dich beim Kindergeld abmelden, nicht das arbeitsamt, dessen Aufgabe ist es Jobs zu vermitteln.

Was ihr so denkt, ist eure Sache, aber wer richtig denkt und feststellt, dass es weiter bezahlt wird, obwohl es einem nicht zusteht, dem wird spätestens da klar sein, dass man das zu unrecht kassiert und zurück zahlen muss.

Und wer sich unsicher ist, Google weiss alles in 5 Minuten.

Klar ist es eure Schuld, ihr habt es nicht gemeldet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten