Frage von Simonderbabo, 63

Kein Führerschein machen?

Manchmal denke ich mir, ich will einen Führerschein machen mit 16 1/2 alle Pflichtstunden und Führerschein, aber manchmal denke ich dann wieder anders, z.B. dass ich wie mein Bruder durch die Prüfung falle ( er hat die Prüfung erst beim zweiten Versuch bestanden ). Soweit so gut , aber ich habe halt Angst dass ich die Prüfung nicht schaffen werde. Und wenn ich dann lese dass überall die Tempolimits reduziert werden, vorallem innerorts, denke ich mir lohnt sich eh nicht. Mit 50 km/h bei geraden Straßen kommt man eh nicht von der Stelle ( wo 70 war ) und fast überall immer mehr 30er Schilder, gehe ich lieber zu Fuß oder fahre mit dem Fahrrad. Als Beifahrer rege ich mich schon immer viel zu viel auf :-(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sterntaler6401, 52

Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist, aber aus Deiner Beschreibung schließe ich, dass Du vielleicht Probleme damit hättest, Dich an die Verkehrsregeln zu halten! Da solltest Du etwas Deine Einstellung überdenken! Ja, ich ärgere mich (nach 30 Jahren Fahrpraxis) auch an manchen Stellen, dass man dort nur noch 50 statt 70 fahren darf oder dass manche 30er-Zonen für mich eher überflüssig sind, während sie in der Nähe von Schulen, Kindergärten, etc. ihre Berechtigung haben. Aber davon sollte es nicht abhängen, ob man den Führerschein überhaupt machen will oder nicht. Ich finde es in der heutigen Zeit einfach wichtig, einen zu haben, sei es, um später auf dem Arbeitsmarkt flexibler zu sein, oder einfach, da du heute noch nicht wissen kannst, wohin es Dich später mal verschlägt. Einen Führerschein zu haben, den man dann vielleicht doch nicht so oft nutzt, ist immer noch besser, als sich später zu ärgern, dass man Nachteile in Kauf nehmen muss, weil man ihn nicht gemacht hat (und mit 30 oder später damit anzufangen, weil man ihn dann unbedingt braucht, ist weitaus schwieriger, als ihn als junger Mensch schon zu machen)!
Und was die Angst vor der Prüfung angeht: Ich denke, das ist ganz normal, und wenn Du die Sache ernst nimmst wirst Du es auch schaffen. In unserer Familie sind übrigens fast alle beim ersten Versuch durchgefallen und fahren heute seit Jahren gut und sicher Auto! Das ist keine Schande und hat nichts mit "Versagen" zu tun!

Antwort
von peterobm, 51

gerade am Dorf ist ein Führerschein schon überlebenswichtig. Keine Kneipe, kein Geschäft. Von einer Bahn oder Bus nix zu sehen. Wie willst du an eine Arbeit kommen?

Antwort
von derhandkuss, 53

Und wo ist jetzt die Frage?

P.S.:  Solltest Du später mal ins Berufsleben eintreten, wirst Du den Führer-schein für PKW mit Sicherheit  benötigen! Ansonsten nix Arbeitsstelle!

Antwort
von pipepipepip, 63

Kommt darauf an. Ich wohne in München und da kommt man ohne Führerschein prima zurecht. Wenn du jedoch mal raus aufs Land willst hast du ein Problem. Ich bin jetzt auch fast 17 und werde demnächst anfangen, schließlich will ich auch mal unabhängig von Bus und Bahn sein ;)

Kommentar von Simonderbabo ,

Außerorts komm ich doch auch kaum voran ^^ http://www.wn.de/Muenster/1893848-Tempo-Reduzierungen-geplant-70-km-h-auf-der-St... guck dir mal die Straße an. Ging alles durch

Antwort
von DaWeed211, 51

irgendwann wirst Du den Führerschein benötigen.

Antwort
von holtby94, 42

Du brauchst den Führerschein im Zukunft für dein Beruf den du machst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten