Frage von Sterni011, 67

Kann man fast 20 Jahre Berufserfahrung als Rechtsanwaltsangestellte trotz nicht bestandener Prüfung in der Ausbildung als Beruf anerkennen lassen?

Guten Tag,

ich arbeite seit dem Jahr 1997 als Rechtsanwaltsangestellte, hatte damals in der Ausbildung jedoch die Abschlussprüfung nicht bestanden. Trotzdem arbeite ich in diesem Beruf ganz normal weiter.

Hätte ich irgendwelche Möglichkeiten durch die lange Berufserfahrung diesen Beruf anerkennen zu lassen oder welche Wege gibt es -ohne nochmalige Wiederholung der Prüfung- etwas Vergleichbares zu erreichen?

Bin für jede gute Antwort sehr dankbar :(

LG

Antwort
von SmartTim98, 48

Wenn die Ausbildung nicht bestanden wurde, darf der Berufsgrad auch nicht getragen werden. 

Kommentar von Sterni011 ,

Im Zeugnis steht: 'Berufsschulabschluss erworben', Abschluss der Prüfung war aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich. Bin seit 1997 in Kanzlei tätig & verfüge über die Voraussetzungen.. Gründe s. 2. Antwort 

Kommentar von SmartTim98 ,

Aus menschlichen Gründen kann ich das auch alles nachvollziehen, aber um eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen zu können, müssen eben die gemäß der Ausbildungsordnung aufgeführten Kriterien erfüllt sein, was leider nicht der Fall ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten