Kann man ein MVG-Bußgeld wegen Schwarzfahren irgendwie umgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Fahren ohne gültigen Fahrausweis kann jedem mal passieren. Da zahlt man im schlimmsten Fall den doppelten Fahrpreis, mindestens 60,- und gut ist.
Diese 60€ sind keine Strafe sondern das erhöhte Beförderungsentgeld. Das setzt sich zusammen aus der Nachlösung der Fahrkarte + Bearbeitungsgebühr.
Nun kann aber auch eine Straftat in Frage kommen, Erschleichung von Leistungen oder Betrug,
und dann ist eine Anzeige schon bei der ersten Tat gerechtfertigt.
Für eine Straftat muss aber Vorsatz vorliegen, da das in den meisten Fällen nicht beweisbar ist verzichten die
Verkehrsunternehmen beim ersten und vllt. noch zweitem Mal auf eine Anzeige. (Arbeitsaufwand).
Sollte aber bereits beim ersten Schwarzfahren Anzeichen für einen Vorsatz bestehen (Verstecken, getürkte Fahrkarte, Falschangaben ...)
so wird das VU oder die involvierte Polizei schon bei der ersten Tat Anzeige erstatten.
Erst dann wird über eine Strafe verhandelt.

Die 60€ kannst du diesmal nicht umgehen, beim nächsten Mal ganz einfach: mit einer gültigen Fahrkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist schwarz gefahren, also leb jetzt mit den Konsequenzen.

Das hat nichts mit sozialer, staatlicher oder anderweitiger Ungerechtigkeit zu tun. Du hast einen Fehler gemacht, niemand sonst.

Es hat sicher seine Gründe, weshalb du in München und nicht an deinem Studienort wohnst. Wenn du deshalb in zwei Verbundgebieten pendelst, ist das nicht die Schuld der örtlichen Verkehrsbetriebe.

Es ist auch nicht die Schuld des Staates, der dir anders als in anderen Ländern ein Studium fast für lau ermöglicht, der deinen Eltern seit wohl zwei Jahrzehnten Kindergeld für dich zahlt usw.

Also steh zu dem Mist, den du gebaut hast, lern daraus und hör auf, irgendwem die Schuld dafür geben zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Deiner letzten Frage :

Bei uns im Verkehrsverbund sind "Abo-Tickets" 20 % günstiger als der Einzelverkauf gleichwertiger Einzeltickets alleine für geplante Hin- / und Rückfahrt.

Für Schüler und Studenten ( letztere mit Studiums-Nachweis ) gibt es bei unseren Regionalverbund sogar ggf. noch etwas weiter vergünstigte Möglichkeiten.

Da musst Du mal mit dem ortsansässigen Generaldienstleister für Euren ÖPNV Rücksprache halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist bist ohne Ticket gefahren und musst nun die Strafe zahlen....Da gibt es keine andere Möglichkeit!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlascheSocke
21.09.2016, 23:03

natürlich denkt jeder wie du, nur sollte man sich sowas bieten lassen?

Als Student verdient man natürlich nicht all zu viel, was es wiederum besonders ärgerlich macht.

0
Kommentar von SaVer79
21.09.2016, 23:04

Mach dir mal klar, dass du vorsätzlich eine Straftat begangen hat! Dafür bist auch nur du und sonst kein anderer verantwortlich

2
Kommentar von SaVer79
21.09.2016, 23:11

Und? Das heißt ja nicht, dass du nun zu Unrecht erwischt worden bist! jammer nicht! Du bist das Risiko erwischt zu werden doch ganz bewusst und bestimmt auch nicht zum ersten mal eingegangen, oder? Ich finde schwarz fahren ist all denjenigen gegenüber sehr ungerecht, die brav ihre Tickets bezahlen

1

es ist kein Bußgeld, sondern ein erhöhtes Beförderungsentgelt wegen Erschleichens von Leistungen. Da kommst du leider nicht drumherum.

Außerdem wird man darüber im Bus per Plakat selbst belehrt, oder?

Die Datenangabe wird wohl als Schuldeingeständnis gewertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlascheSocke
21.09.2016, 23:01

stimmt 

ich hasse es 

0
Kommentar von ES1956
22.09.2016, 10:24

Das erhöhte Beförderungsentgeld hat nichts mit dem Erschleichen von Leistungen zu tun, es ist lediglich die Nachzahlung der Fahrkarte.

1

Wenn du weißt, dass du nicht im Recht bist, solltest du die gerechte Strafe über dich ergehen lassen und dazu stehen wie ein Erwachsener!

War gut, dass du deine Daten abgegeben hast. Sonst wäre es nämlich auf die Polizeiwache gegangen...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rocker73
21.09.2016, 22:59

Und nicht irgendwie versuchen, sich vor der Verantwortung zu drücken...

0
Kommentar von FlascheSocke
21.09.2016, 23:00

eigentlich hast du recht, nur war ich der Meinung, dass wir in einem Sozialstaat leben. Wo bleibt eigentlich die Unterstützung vom Staat für seine zukünftige Akademiker?

0
Kommentar von piadina
21.09.2016, 23:02

Genau, Du hast Recht. Das hat nämlich nichts mit "Pech haben" zu tun, sondern ist Betrug.

2

Wie du schon bemerkt hast war es ein Fehler nicht zu bezahlen

Dafür wirst du nun bestraft und mußt bezahlen

Warum sollte man bei Dir ne Ausnahme machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?