Kann ich US-Autos leicht nach Deutschland importieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde da die Finger von lassen, wenn das so einfach und wirklich so günstig wäre, dann wäre der europäische Markt voll von diesen Autos. Es gibt aber ein paar Importeure, die sich darauf spezialisiert haben.

Neben den Kosten für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer und den Transport selbst, kommen noch einige Umbaumaßnahmen auf dich zu, z.B.: Die Beleuchtung muss das E-Prüfzeichen haben und das Radio muss europäische Frequenzen empfangen können. Dann können die Abgaswerte anders sein, dafür gibt es dann aber evtl. eine Ausnahmegenehmigung. Nicht zu vergessen: Die Autos für den amerikanischen Markt sind nicht unebdingt für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt, auch wenn sie hoch motorisiert sind. Also brauchst du evtl. noch neue Reifen. Und wenn du ein zum Auto passendes sportliches Fahrwerk haben möchtest, brauchst du das evtl. auch noch. Auch die Getriebe sind teilweise nicht für lange Autobahnfahrten mit höheren Geschwindigkeiten ausgelegt. Deswegen nochmal mein Rat: Informiere dich unbedingt BEVOR du ein Auto gekauft hast und es teuer nach Deutschland geholt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Preise die du da siehst sind ohne Steuern...

Was sonst noch beachtet werden muss wurde hier bereits geschrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die von Dir genannten Autopreise in den USA sind vermutlich ohne Steuern, welche ja noch dazu kommen.

Der Import ist aber mit erheblichen Kosten verbunden. Transport, Zoll, Umsatzsteuer, Umbau von Scheinwerfer u. Blinker usw.

Und dann die Typisierung. Bei einem Auto, daß es auch in der EU gibt, ist es kein grosses Problem (ausser Kosten), wenn es aber ein Auto ist, welches so in Europa gar nicht angeboten wird, kannst Du das vergessen. Zig-tausende, also unbezahlbar.

Aber tatsächlich kann man sich bei einen RE-Import einiges sparen. Wenn Du dir in den USA einen teueren Mercedes, Porsche, Audi usw. kaufst und nach D importierst, kannst Du dir - auch unter Berücksichtigung der obigen Aufwendungen - einige bis etliche Tausender ersparen

Bei normalen Mittelklasse-Autos wird´s eher nicht so sein.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell schon - vorläufig aber noch Einfuhrzoll, Transportkosten, Umrüstung etc. zu berücksichtigen - abgesehen vom Absatzrisiko hier. Nach Einführung von TTIP könnte es besser aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fox666
15.01.2016, 00:28

Hoffentlich kommt dann bald ttip. Zoll ist geldvernichtung! 

0

Wenn du die Autos importiere, werden fällig:

19% Menügesteuert

Etwa 5 % Zoll.

600- 700 € Fracht.

Dann musst du immer noch neu TÜV und neue Papiere haben. Das bedeutet, je nach Fahrzeug, das Du eine neue Beleuchtungsanlage brauchst. ( kann in 4000€ gehen)

 Las das über erfahrene  Im/ Exporthändler machen, sonst liegst Du auf der Fr...sse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechne bitte Transport, Einfuhrumsatzsteuer und Umbau auf die hiesigen gesetzlichen Bestimmungen bitte mit dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis1535
15.01.2016, 07:19

Der Umbau sollte eigentlich kein Problem sein , sind eigentlich nur die Blinker. Eine dritte Bremslichter hier schadet auch nicht

0

hab mir vor 2 jahren n ami importiert.

rechne mal grob mit 3000 euro für transport und den typen der importiert. die machen in der regel dann auch die noch notwendigen umbauten für tüv und co. glaub in der summe - wennst 4000 euro rechnest könnte es klappen.

aber - und des is manchmal bissl komisch - du zahlst z.b. 25.000 euro ... bekommst aber erst 3 monate später dein auto ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?