Frage von costaj, 152

Kann ich noch Pilot werden und kriege ich jetzt eine Führerscheinsperre?

Hallo,

hätte ein paar Fragen und zwar ist es mein Traum Pilot zu werden! Ich bin gerade in der 10. Klasse zum zweiten Mal (hab meine Mittlere Reife bestanden letzten Jahr, nur will ich die Notenverbesserung machen). Nachdem ich auf der FOS bin, will bzw. muss ich FOS 13 natürlich auch noch bestehen.

Zum ersten Teil meiner Frage ist, welchen Zweig ich dort nehmen muss (Technik/Soziales/Wirtschaft), ich hab gelesen es sei irrelevant ? Zu dem kommt, dass ich von der 7-10 Klasse den Sozialen Zweig hatte.

Nun zu dem hauptsächlichen Problem, ich hab so einiges an unnötigen Blödsinn gemacht und wurde auch öfter mal erwischt. Mit 14 Jahren hab ich Ladendiebstahl ausgeübt - wurde aber fallen gelassen, kein Eintrag ins Führungszeugnis, Hausfriedensbruch auch mit 14 Jahren - wurde ebenfalls fallen gelassen, kein Eintrag ins Führungszeugnis, Körperverletzung mit 16 Jahren, ca. for 11 Monaten ist das passiert und wurde ebenfalls fallen gelassen, ebenfalls kein Eintrag.

Vor kurzer Zeit wurde ich jetzt mit meiner Maschine (keine Zulassung, kein Führerschein) aufgehalten und wurde natürlich erwischt. Konnte nicht wegfahren, weil sie genau in dem Augenblick gesponnen hat! -.- Ist aber mein erstes Verbrechen im Verkehr, deswegen beziehen sich meine anderen Anklagen nicht dadrauf, laut einem Polizisten.

Kann ich jetzt mein Führerschein noch machen bzw. werde ich gesperrt bis 21 und wie schaut des bezüglich Pilot aus ????

Danke, wenn ihr mir helfen könnt !

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 61

Hallo, 

na ja, in Deinem Alter schon so viel Bullshit auf dem Kerbholz; das spricht nicht für Deine Charakterstärke, vor allem, weil Du ja wiederholt auffällst, also unbelehrbar bist. 

So wird es - hoffentlich - die Führerscheinstelle sehen und Dich zur MPU schicken. 

Und den Zahn muss ich Dir ziehen: Dass nichts im FüZ steht, heißt nicht unbedingt, dass es nicht im BZR steht; es würde bei der Beantragung eines privaten FüZ nur nicht (oder nicht zwingend) ausgedruckt. Bei einem Behörden-FüZ, und so eins verlangt das Luftfahrt-Bundesamt, sieht es u. U. etwas anders aus. Und selbst wenn nichts im BZR steht; irgendwo sind bei einer oder mehreren Behörden Deine Straftaten vermerkt (Schon Konfuzius wusste: "Ein Wort, das in ein Amt hineingeraten ist, bekommen keine tausend Ochsen wieder heraus"). 

Damit ist es aber nicht getan. Für die zwingend erforderliche Zuverlässigkeitsüberprüfung (zuverlässig - merkst Du was?) werden nicht nur das BZR oder Jugendregister abgefragt, sondern auch Einträge in Strafakten der Staatsanwaltschaft, der Gerichte und Abfragen bei den Landespolizeibehörden und dem BKA sowie den Geheimdiensten gemacht; auch eine EU-weite Abfrage auf irgendwelche Auffälligkeiten kann dazugehören. Und da diese Nachforschungen bis zu 10 Jahre zurück stattfinden, gräbt man wirklich sehr sehr tief. 

Du musst im Antrag auf Zulassung zur Ausbildung, spätestens aber bei der Beantragung einer Lizenz auch eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass Du nicht vorbestraft bist, kein Strafverfahren aktuell anhängig ist. Und auch ein Auszug aus dem Punkteregister in Flensburg gehört zur Dokumentation. Das LBA kann Dich da aber beraten; einfach mal das Referat L 4, Lizenzierung Luftfahrtpersonal, kontaktieren. 

Ganz so einfach ist es also nicht. Aber warum willst Du überhaupt Pilot werden, wenn Du doch bewiesen hast, dass Du unbelehrbar bist? Mit welchem Argument sollte eine Airline einem Kleinkriminellen (also Dir) ihre Passagiere und ein mehrere Millionen Euro teures Flugzeug anvertrauen? Und dann noch mit einer begangenen Körperverletzung! Willst auch die Paxe angreifen, wenn sie mal laut werden wegen des lausigen Essens oder wegen einer Verspätung? 

Kommentar von costaj ,

Zu meinen bullshit kann ich nur eins sagen, dass ich ziemlich oft Pech hatte und nicht nachgedacht habe, klar ist es mein Fehler, aber ich denk ich hab jetzt daraus gelernt.

Und einfach zu behaupten ich werde Leute angreifen oder irgend so einen Schwachsinn, dann überleg erst mal davor was du schreibst ! Du weisst nicht, was passiert ist, also erst denken, dann reden ?

Aber trotzdem danke und ich mein des dauert ja alles noch ein bisschen, bis falls alles klappen würde, das ziemlich viel verschwindet. Nach 4 max. 5 Jahren fällt des alles ja aus den Akten.

Kommentar von Pilotflying ,

Vielleicht hättest Du in der Vergangenheit erst denken und dann handeln sollen. 

Alleine mit Deiner Aussage zeigst Du erneut, dass Du unbelehrbar bist und wohl auch bleiben wirst.  Charakterstärke ist etwas anderes und die brauchst Du in diesem Beruf. 

Träume Deinen Traum weiter. Du bist ein Träumer - genau wie viele andere Jugendliche in Deinem Alter, die es nicht geschafft haben, sich solide Informationen zum Berufsbild Pilot zu holen. Und welcher Pilot soll es denn sein?

Beschäftige Dich mal ausführlich mit den Voraussetzungen,  dem Werdegang,  der Arbeitsbedingungen, der Arbeitsmarktsituation und den Jobchancen. Versuche in Erfahrung zu bringen, was es bedeutet, als Pilot zu arbeiten. Für das Privatleben, die Gesundheit oder auch für die wirtschaftliche Situation. Wäge Vor -und Nachteile ab und versuche realistisch zu sein. Dann wirst Du verstehen, weshalb ich sage : "träume weiter"!

Arbeite an Deinem Charakter und hoffe nicht darauf, dass Einträge aus den Akten fallen. Damit wirst Du in jedem Beruf und in jeder Position durchs Raster fallen, denn keiner will sich den Bock zum Gärtner machen!

Kommentar von ramay1418 ,

Ruhig Brauner, Deine Wange ist doch noch feucht vom Mutterkuss! 

Warum müsst ihr Verbrecher euch immer damit rechtfertigen, dass euere Vergehen richtig / einmalig / aus Versehen waren? Niemand wird gezwungen, gegen Gesetze zu verstoßen; das macht man immer freiwillig. Dann muss man aber auch bereit sein, die Konsequenzen seines Tuns zu tragen. 

Aber da beginnt dann das große Geschrei: Ich war's nicht, ich wurde überredet, ich hatte Pech (ach ja, auch bei der Körperverletzung?), Du hast keine Ahnung, ich bin doch ganz lieb! 

Also immer schön die Schuld bei anderen suchen; das kennen wir doch auch von den Schuldigen und Mitläufern aus der NS-Zeit. 

Ich bleibe da ganz entspannt, denn ich kann Dir garantieren: Du wirst NIEMALS Pilot werden! Für die Passagiere besteht also keine Gefahr. 

Antwort
von Knochi1972, 30

Es fällt mir nicht so ganz leicht, dir zu antworten, weil ich ein wenig den Eindruck habe, dass ich nur das schreiben soll, was du lesen willst. Aber so einfach ist das nicht, denn einerseits gehört Größe zur Einsicht, andererseits schreiben hier - leider - nicht nur Fachleute. Und auch ich bin jetzt auch kein ausgewiesener Experte im Strafrecht bin, eher was das Führerscheinrecht betrifft, kann ich nur eine Teilantwort der Kategorie Halbwissen anbieten, aber eines vorneweg: Wenn du im virtuellen Raum schon so reagierst, nachdem du Zeit zum Nachdenken über eine Antwort hattest, solltest du in der Tat an diesem Punkt an dir arbeiten, wenn du dein Traumziel erreichen willst.

Zum Thema: Es ist durchaus möglich, dass du eine sogenannte Isolierte Sperre bekommst. Diese wird ca. 6 bis 9 Monate betragen, aber mit Sicherheit nicht bis zum 21. Geburtstag. Wenn du danach einen Führerschein beantragst, wird von dir ein behördliches Führungszeugnis (Belegart 0) angefordert. Das wurde von @ramay1418 schon angesprochen. Da werden deine bisherigen Taten vermutlich auch nicht verzeichnet sein, denn du bist ja nie verurteilt worden, bestenfalls wurde das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt.

Allerdings könnten die Anzeigen auch der Führerscheinstelle gemeldet worden sein, eben nur die Anzeigen, nicht die Einstellungen, was die Antragsbearbeitung erheblich verzögern kann. Eine MPU halte ich trotzdem für sehr unwahrscheinlich, soweit du deinen Lebenslauf hier richtig und vollständig angegeben hast.

Welche Auswirkungen das alles für den Pilotenschein hat, ist eine ganz andere Geschichte, da gelten völlig andere Voraussetzungen als beim Führerschein.

Antwort
von Schlauerfuchs, 4

Das hängt davon hab wieviel Punkte zu Beginn dann zur Pilotenausbildung hast, sind es mehr als 4 geht es nicht.

Die Lufthansa will Abi, die Bundeswehr nur FH Reife , private Flugschulen haben abweichende Bildungsvorauetzengen ,aber man muss auch den Führerschein Klasse B haben und nicht mehr als 4 Punkte für die Erteilung der Fluglizenz.

Stichtag ist Datum des Ausbildungsbeginnes.

Antwort
von Leviana92, 66

Ich denke, solange du keinen Eintrag im Führungszeugnis hast, geht das wohl noch. Ein bisschen ins Gewissen reden muss ich dir leider. Wenn du den dringenden Wunsch hast, Pilot zu werden, warum bist du dann so -entschuldige die Wortwahl- doof und fährst ohne Führerschein? Also kann gut sein, dass du erstmal für den Führerschein gesperrt bist, aber ob sich das auf deine Karriere auswirkt, solltest du vielleicht mal dort anfragen, wo man sich darauf versteht, also einem Flugunternehmen oder Piloten etc.

Kommentar von costaj ,

Danke, wenigstens eine sinnvolle Antwort im Gegensatz du den anderen zwei.

Ich weiß, dass ich jetzt schon ordentlichen mist gebaut habe, aber ich will natürlich jetzt damit aufhören und ich denke solang ich kein Eintrag bekomme ist das noch möglich und zu dem aller höchste Eisenbahn !

Ich weiß nicht ob du das verstehst, aber ich hab da draußen ein Mörderteil und will damit einfach nur fahren hehe :/, aber ich lasse es jetzt !

Kommentar von Hideaway ,

Ich weiß nicht ob du das verstehst, aber ich hab da draußen ein Mörderteil und will damit einfach nur fahren hehe

Damit fliegst du schon in den psychologischen Vortests zur Pilotenausbildung raus. Hohe Risikobereitschaft gehört eben nicht zum gewünschten Bewerberprofil.

Antwort
von melina181194, 32

Kurz gesagt: Traumberuf Pilot kannst du dir abschminken. Spätestens beim Bewerbungsgespräch wirst du auf fliegen!

Antwort
von Akka2323, 53

Ich glaube nicht, dass Du die charakterliche Eignung für einen solchen Beruf hast. Du hast bisher nur Glück gehabt, dass Du noch keine Jugendstrafe bekommen hast. Aber Du besitzt anscheinend viel kriminelle Energie. Deine Zukunftsaussichten sind nicht rosig, das wird wohl nichts werden.

Kommentar von costaj ,

Danke, für den unnötigen Kommentar, deine persönlich Meinung zu mir brauche ich eher weniger, falls du mir helfen willst, dann kannst du bitte meine Fragen beantworten oder es einfach gleich sein lassen !

Kommentar von Pilotflying ,

Wenn Du hier Fragen stellst, solltest Du - gerade auch im Bezug auf Deinen Berufswunsch - gleich mal lernen, die Meinung anderer Menschen zu akzeptieren. Zumal sie mit ihren Aussagen Recht haben. 

Das Leben ist kein Wunschkonzert und Du solltest Dich von dem Gedanken trennen, dass hier jeder einfach nur das schreibt, was Du lesen möchtest. 

Damit ist Dir aber nicht geholfen. Du hast zigfach Mist gebaut und jetzt nicht mal den Ar*** in der Hose,  offen dazu zu stehen. Was Dir vielleicht noch hilft, ist Butterbrot und Peitsche. Aber anscheinend bist Du noch stolz darauf, nach all Deinen Faxen bisher keinen Eintrag im Führungszeugnis zu haben. Besser wäre es, denn offensichtlich verstehst Du nur diese Sprache. 

Es gehört schon viel dazu, in Deinem Alter dieses ganze Register an Vergehen auf dem Buckel zu haben. Hättest Du statt dessen die Zeit, die Du für Körperverletzung,  Ladendiebstähle, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Hausfriedensbruch und vermutlich vieles mehr zum Lernen aufgewändet, würden Dir wirklich Tür und Tor offen stehen. So stehen Dir lediglich Tür und Tor in den nächsten Gerichtssaal und irgendwann den Knast auf, denn soo einfach lässt sich eine solch kriminelle Karriere nicht unterbrechen.

Solche Menschen finden beruflich den Weg zum Glück nicht ins Cockpit eines Verkehrsflugzeuges. Sie scheitern schon zuvor in der Ausbildung (falls sie nach Durchführung der Sicherheitsüberprüfung überhaupt dazu zugelassen werden, was meiner Meinung nach äußerst fragwürdig ist), da sie nicht ausbildungsfähig und kritikfähig sind. Solche Menschen suchen die Gründe für das Scheitern in ihrem Leben und der Ausbildung ohnehin immer bei den anderen. Und warum "das alles bei Dir so ist", ist eigentlich völlig wurscht!

Wenn Du dann auf dem nächsten Flughafen oder Flugplatz auch so "ein Mörderding" auf dem Vorfeld stehen siehst, setzt Du Dich dann auch einfach rein und rauschst los, weil Du Dich nicht im Griff hast? Ohne gültige Lizenz? Ohne die nötigen Papiere und ohne Zutrittsberechtigung zum Gelände? Aber Du hast ja im Vorfeld schon Erfahrung gesammelt und weißt, wie Du an Papiere, Schlüssel und Flugzeug kommst. Diebstahl, Hausfriedensbruch und Fahren ohne Fahrerlaubis war ja auch kein Problem. 

Sorry für die harte Antwort. Aber wir sind hier nicht in Grimms Märchenstunde und werden Dir hier Dinge schreiben, die Du hören oder lesen möchtest. DAS ist nämlich nicht das, was Dich weiterbringt.

Kommentar von Hideaway ,

Ich verstehe dich einfach nicht #Akka2323. Wie kannst du hier eine Antwort einsetzen, die ehrlich und nachvollziehbar ist, aber von der gewünschten Meinung des Fragestellers abweicht? Was ist, wenn der Kleine jetzt anfängt zu heulen und zur Mama läuft?

Kommentar von Akka2323 ,

Du meinst, er möchte hören, egal was er anstellt, die Welt steht ihm offen und jeder sagt, macht nichts, war ja nicht bös gemeint, er macht es ja auch nie wieder! Und bei dem soll ich ins Flugzeug steigen?

Kommentar von costaj ,

Wie beschränkt seit ihr eigentlich alle? Also 1. wo habe ich bitte den mumm nicht zu meinen Straftaten zu stehen und wo bin ich denn bitte stolz dadrauf du hirnloser Vollid***? 

Wollte lediglich wissen, ob es noch möglich ist, Pilot zu werden und eure persönlichen Meinung gehen mir ja so am Ar*** vorbei. Ihr seit wahrscheinlich die jenigen, die anderen nichts gönnen und dick, hässlich und Hartz IV beziehen haha.

Und wieso ich zu meiner Mama laufen soll, bleibt mir unschlüssig, scheint wohl ein altes Trauma bei dir zu seien, weil du immer von jedem gemobbt worden bist und heulend zu deiner Mum gelaufen bist haha

Aber naja haltet lieber euren Mund und schreibt, wenn ihr was schreibt, was sinnvolles ! 

Kommentar von reblaus53 ,

Es ist schon ein recht beruhigendes Gefühl, dass du definitiv NICHT Pilot wirst . . .

Antwort
von Hideaway, 49

Das mit dem Pilotenberuf kannst du dir abschminken, nicht nur wegen des fehlenden Abiturs. Dir fehlen auch wichtige soziale Kompetenzen und die erforderliche Zuverlässigkeit.

Kommentar von costaj ,

Auch von dir hab ich nicht nach deiner persönlichen Meinung zu meinem Charakter gefragt, aber falls du helfen willst, beantworte doch bitte meine Fragen, wenn nicht, dann lasse es sein ! Was zum Denken für dich :) 

Wenn du redest, dann muss deine Rede besser sein, als dein Schweigen gewesen wär.

Kommentar von Hideaway ,

Begriffsstutzigkeit und Bockbeinigkeit hab ich wohl noch vergessen, sorry.

Kommentar von Pilotflying ,

Das fehlende Abitur interessiert keinen. Es sitzen genug Menschen ohne Abi im Cockpit. Der Gesetzgeber verlangt es nicht. Mit den anderen Dingen hast Du natürlich völlig Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community