Frage von Wassabi1, 138

Kann ich die Deutsche Post verklagen?

Meine Eltern haben sich eine Eigentumswohnung gekauft die noch gebaut wird. Daher kommt die Rechnung Stückel weise an. Jetzt hat die Post den Brief mit der Aufforderung zur Zahlung einfach beim Nachbarn rein geschmissen. Gestern ist sie wieder gekommen und hat uns den Brief und noch einige andere bei uns abgegeben. Statt 2 Wochen Zahlung zeit sind es jetzt 4 Tage. Wenn der Antrag nur einen Fehler hat haben wir ein Problem. Immerhin es geht hier um mehr als 82.000 Euro. Ich will garnicht wissen wie hoch die Verspätung Gebühren sind. Kann ich wenn wir die Rechnung nicht rechtzeitig zahlen können die Post auf die Verspätung Gebühren verklagen?

Antwort
von kevin1905, 67

Wer normale Briefe versendet geht eben das Risiko ein nicht nachweisen zu können ob diese korrekt zugestellt wurden.

Oder kamen die Briefe per Einschreiben? Ich würde mal schätzen nein!

Antwort
von wilees, 65

Du kannst gar nicht, denn Du hast mit der Sache nichts zu tun.

Antwort
von TechnologKing68, 97

Wegen Verspätung wirst du kaum Chancen haben, da hat sich die Post schon rechtlich abgesichert. Verklagen könntest du sie allenfalls für den Fehler, wonach der Brief im falschen Kasten gelandet ist, aber ob da was dabei rumkommt...

Letztlich könntet ihr eh nur klagen, wenn überhaupt ein Schaden entstanden ist, vorher müsst ihr mal Überweisen und wenn es klappt, besteht kein Schaden, also keine Klage.

Kommentar von Wassabi1 ,

die haben es ja in den falschen Briefkasten geschmissen und die Familie den der Briefkasten gehört war im Urlaub dass ist ja das Problem . wens nur ne verspätung wär wäre es mir eh egal

Kommentar von TechnologKing68 ,

Eben, ohne Schaden keine Klage. Wenn du klagen willst, musst du beweisen, dass durch den Fehler der Post ein (finanzieller) Schaden entstanden ist, alleine der Fehler macht nicht klagbar.

Kommentar von SirKermit ,

Du kannst überhaupt nicht klagen, da der Absender und die Post einen Vertrag haben, der Empfänger kann da leider nichts tun.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Das Spielt keine Rolle, er kann trotzdem klagen. Den Schadenersatzpflichtig macht man sich auch, wenn man einem Dritten außerhalb eines Vertrages Schaden zufügt.

Wenn ich hingehe und dein Auto demoliere, muss ich es dir auch ohne Vertrag bezahlen.

Antwort
von Zumverzweifeln, 73

Du kannst klagen, klar.

Ich glaube nicht, dass du damit erfolgreich sein wirst. 

Ich würde eher mit dem Zahlungsempfänger sprechen!

Antwort
von Exodarr, 54

Prinzipiell kann das passieren, dass ein Brief oder die Post an sich mal im falschen Briefkasten landet. Brifträger sind auch nur Menschen.

Kommentar von Wassabi1 ,

3 briefe von uns sind beim Nachbarn gelandet und mein vater hat gestern erst einen brief von einen anderen Nachbarn bei uns entdeckt...

Antwort
von XC600, 48

Habt ihr denn keinen Namen leserlich am Briefkasten , oder warum wirft er den und noch einige andere beim Nachbarn  rein ? Einmal kann das ja passieren aber doch nicht mehrmals ....

Antwort
von Kuestenflieger, 58

das hat sicher einen grund mit dem anderen briefkasten , da redet man mit dem zusteller , beschriftet deutlich seinen eigenen briefkasten .

klagen - anwalt = billiges TV quotenmachen .

Antwort
von SirKermit, 53

Wie auch immer, ihr könnt die Post nicht verklagen, denn derjenige, der den Transportauftrag für den Brief gegeben hat, ist der Absender. Der hätte einen Anspruch gegen die Post.

Tipp: http://www.berlin.de/special/immobilien-und-wohnen/ratgeber/2750497-893025-brief...

Antwort
von Pucky99, 63

Sprecht doch erstmal mit dem Gläubiger, dass der Brief erst jetzt angekommen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community