Frage von andyluckin, 101

Kann ich den durchgangsarzt verklagen wegen unterlassener Hilfeleistung?

Hallo hatte neulich einen Arbeitsunfall bein gebrochen und Hand verstaucht nach der Behandlung wollte mir der Durchgangsarzt keinen PatientenSchein zur Beförderung nach hause austellen aber dazu wäre er laut berufsgenossenschaft verpflichtet da sie ja die kosten übernimmt und es notwendig wäre da ich kein geld hatte oder sonstige möglichkeiten hatte

Antwort
von diroda, 45

Nein, das ist keine unterlassene Hilfeleistung. Er hat deinen Beinbruch ja behandelt. Du bist ja irgendwie nach Hause gekommen, also hattes du ja eine Möglichkeit auch ohne Beförderungsschein. Du kannst ja die Quittung für das Taxi bei der Berufsgenossenschaft einreichen.

Antwort
von Biberchen, 62

klar kannst du ihn verklagen! Ob das aber was bringt ist ungewiss.

Antwort
von Nemo75, 60

Die entstandenen Kosten (Taxi,Bus) kannst ohne Probleme von der BG wieder holen

Kommentar von andyluckin ,

meine frage war aber ob ich den Arzt verklagen kann

Kommentar von Herpor ,

Jeder kann immer jeden verklagen. Lieblingssport der Deutschen!

Kommentar von Nemo75 ,

Wegen was?
Wo hat er Hilfe unterlassen?
Was hat der Arzt denn falsch gemacht?

Gar nichts!
Außerdem um einen Arzt zu verklagen braucht es sehr viel!
Falsche Behandlung usw

Antwort
von Griesuh, 62

Klar kannst du den Arzt verklagen. Du  läufst damit jedoch ins leere.

Ein  Anwalt freut sich über diese Einahme.

Solche Transporte werden von keiner GKV u. PKV  mehr bezahlt.

Notfallfahrten ins KH ja. Arzt hin u. Rückfahrten zu ambul. Zwecken bekommst du nur von den Kassen bezahlt wenn du die Pflegestufe 2 hast oder einen Schwerbehindertenausweis mit Kennzeichen aG +B, bzw. du wärst Dialysepatient.

Da es sich um einen Arbeitsunfall handelt, kannst du die Fahrtkosten unter bestimmten Voraussetzungen per Antrag bei der BG geltend machen.

lese hier diesen Link:

https://www.bghw.de/arbeitnehmer/unsere-leistungen/geldleistungen/reisekosten

Antwort
von Artus01, 52

Mit einem gebrochenen Bein zum Durchgangsarzt, wie bist du denn da hingekommen?

Kommentar von andyluckin ,

ich bin natürlich geflogen haha hast schonmal was von Krankenwagen gehört

Kommentar von Artus01 ,

Tja, der Krankenwagen befördert dich mit einem gebrochenen Bein allerdings in ein Krankenhaus und nicht zu einem Durchgansarzt. Kann es sein daß das Bein gar nicht gebrochen war?

Kommentar von andyluckin ,

Durchgangsärzte arbeiten im krankenhaus haha oder hast du gedacht ds gibt eine eigene durchgangsarzt Klinik hahahaha oh man

Kommentar von schnute71 ,

Es gibt Durchgangsärzte in Praxen. Das war wahrscheinlich damit gemeint.
Der Durchgangsarzt wird einschätzen können, ob du normal mit Gibs und Krücken laufen kannst und entscheidet danach, ob ein Transportschein notwendig war.

Kommentar von Artus01 ,

Ein gebrochenes Bein wird in einem Krankenhaus behandelt, dort wird entschieden was weiter passieren wird. Es ist jedoch nicht wahrscheinlich daß man am gleichen Tag nachhause geschickt wird.

Kommentar von Lumbago666 ,

Der Durchgangsarzt ist in der Regel ein Chirurg, der durch Praxisausstattung und Qualifikation die Berechtigung hat, für die Berufsgenossenschaft tätig zu werden.

Ob der eine eigene Praxis hat oder von einem Krankenhaus angestellt ist, ist unerheblich.

Durchgangsärzte findet man in der Notaufnahme von fast jedem Krankenhaus sowie auch niedergelassen, mit eigener Praxis.

Antwort
von Shelly82, 70

Naja Unterlassene Hilfeleistung zählt m.E. nur, wenn er Dich in einer Notsituation (z.B. blutend) nicht beachtet hätte.

Da Du die Koste für den Transport aber von der BG zurückbekommst, stellt sich mir die Frage welchen "Schaden" Dir der Arzt durch die Unterlassung zugefügt haben könnte.

Kommentar von andyluckin ,

weil ich dort noch nicht meine rechte kannte der arzt sagte du hast keinen Anspruch also bin ich 2 stunden mit den Krücken und gebrochener Hand nachhause gehumpelt

Antwort
von Lumbago666, 31

Ich würde natürlich in dem Fall jemanden anrufen, ob er mich abholen kann und evtl. auch sehr lange darauf warten. Man könnte auch schon im Krankenhaus bei der BG / Krankenkasse anrufen und den Fall schildern. Ggf. kann man von dort aus etwas machen.

Im Notfall würde ich aber auch ein Taxi rufen und auch notfalls ohne Geld fahren. Natürlich würde ich das Taxi bezahlen. Auf Rechnung, über den Umweg über die Bank oder über Geld, was zu Hause liegt. Außerdem besteht bei vielen Taxis auch die Möglichkeit direkt per EC zu zahlen.

Kommentar von Lumbago666 ,

Ach ja... die Frage ist, ob Du klagen kannst?

Klagen kannst Du immer und gegen alles. Allerdings halte ich das nicht für sinnvoll, weil Dir eine abgewiesene Klage am Ende gar nichts bringt. Es bringt Dir aber auch nix,  wenn Du wegen der Meinung von irgendwem aus dem Netz nichts getan hast und dadurch Schäden entstehen.

Bevor Du irgendeine Klage losballerst, lass Dich lieber anwaltlich beraten.

Ich würde hier auf jeden Fall nicht zum Wald und Wiesen-Anwalt gehen, sondern zu einem Fachanwalt für Medizin- und Arzthaftungsrecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community