Frage von Etti12, 79

Kann eine Kündigung per Einschreiben kommen?

Hallo wahr vorhin nicht daheim und bin dann nach hause gegangen und hatte plötzlich ein Gelben Zettel der DHL im Briefkasten. Es wurde angekreuzt das es ein Einschreiben ist also eine Post. kann es eine Kündigung sein oder eine Abmahnung?

Antwort
von anitari, 40

Kann auch ein Heiratsantrag sein:-)

Ohne das ES abzuholen wirst Du nie erfahren was und von wem es ist.

Antwort
von Zumverzweifeln, 62

Ja, das kann es gut sein!

Ein Einschreiben verschickt man, wenn man sicher sein will, dass der Empfänger den Brief auch wirklich erhält. Es kann auch ein Brief von einer Behörde sein.

Kommentar von Familiengerd ,

Ein Einschreiben verschickt man, wenn man sicher sein will, dass der Empfänger den Brief auch wirklich erhält.

Es ist aber nicht zugegangen, wenn es nicht abgeholt wird - wenn es sich beim "Nicht-Abholen" nicht um eine böswillige Zustellungsvereitelung handeln sollte.

Dann hat der Absender "Pech" gehabt, besonders dann, wenn es sich um eine Fristsache handelt.

Antwort
von Ifm001, 56

Wenn es sowas ist, hat er mit dem Übergabe-Einschreiben eine unglückliche Wahl getroffen. Lässt Du es jetzt einfach so laufen, ist das Schreiben halt nicht übergeben und somit nicht bei dir angekommen. Bei eine Abmahnung bringt dir das nicht viel. Bei einer Kündigung kann das ein verstreichen der Kündigungsfrist bedeuten.

Sollte der Betrieb tatsächlich (ohne vorheriges Gespräch) Abmahnungen versenden, spricht das nicht gerade für ein zielführendes Personalmanagement.

Antwort
von RobertLiebling, 49

Es kann auch eine Gewinnbenachrichtigung sein. Du hast 1 Million gewonnen.

Solange Du nicht den Brief in Händen hältst, ist alles wilde Spekulation.

Eine Kündigung oder Abmahnung würde ich meinem Angestellten persönlich in die Hand drücken.

Antwort
von Marakowsky, 55

Klar, Einschreiben heißt ja im Grunde, dass der Empfang bestätigt wird. Den braucht ein AG. Hast du denn was angestellt, dass du ne Kündigung erwartest?

Kommentar von Etti12 ,

es wurde so rumgesprochen bei mir auf der Arbeit oder ne Abmahnung?

Kommentar von anitari ,

Klar, Einschreiben heißt ja im Grunde, dass der Empfang bestätigt wird. Den braucht ein AG. 

Er braucht lediglich den Nachweis das das Schreiben angekommen ist. Dazu ist nicht zwingend Einschreiben + Rückschein nötig.

Kommentar von Familiengerd ,

Einschreiben heißt ja im Grunde, dass der Empfang bestätigt wird. Den braucht ein AG.

Es ist aber nicht zugegangen, wenn es nicht abgeholt wird - wenn es sich beim "Nicht-Abholen" nicht um eine böswillige Zustellungsvereitelung handeln sollte.

Dann hat der Absender "Pech" gehabt, besonders dann, wenn es sich um eine Fristsache handelt.

Antwort
von DocRough, 59

Na erwartest du etwas in der von dir beschriebenen Richtung? Grundsätzlich können so ziemlich alle Schreiben, die der Absender als besonders wichtig empfindet, per Einschreiben eingehen, darunter natürlich auch Kündigungen jedweder Art, Abmahnungen oder auch gerichtliche Dinge wie Ankündigungen von Mahnverfahren oder Vorladungen.

Antwort
von maxim65, 45

Woher sollen wir den wissen ob dir jemand sowas schicken will? Aber ja es kann auch sowas sein wenn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community