Frage von t2013, 20

Kann ein Konto in Spanien gefändet werden?

Ich habe vom Gerichtsvollzieher eine Rechnung erhalten, gehe aber nach Spanien mit neuen Job kann diese Mahnung aber schon nach 2 Monaten vollständig bezahlen. Angenommen der Gerichtsvollzieher versucht mein Konto zu pfänden kann er auch das spanische konto pfänden,ich habe ein Sparkassenkonto in Deutschland un ein Konto in der Deutschen Bank in Spanien

Antwort
von Jewi14, 20

nein, das ausländische Konto ist sicher, da kommt der GV nicht ran.

Allerdings wenn die Forderung in 2 Monaten bezahlt werden kann, ist es besser mit dem GV zu verhandeln und darlegen, dass du die Forderung schon bald in 2 Raten bezahlen kannst. Der GV kann und soll dir dann in dem Fall Ratenzahlung ermöglichen (802b ZPO)

Kommentar von t2013 ,

Mir geht es nur ums Prinzip um für die Zukunft zu wissen.

Angenommen ich würde den GV einfach ignorieren.

Das ausländische Konto in Spanien wäre sicher, auch wenn es dort die Deutsche Bank ist und dort der Service in Deutsch und Englisch statt findet? Aber es ist natürlich die spanische deutsche bank und nicht die deutsche deutsche Bank

Kommentar von Jewi14 ,

Es bleibt dabei, aktuell ist das Konto nicht pfändbar. Im Übrigen würde ich überlegen, ob du in dem Fall noch mal nach Deutschland zurückkommst. Der Gläubiger kann Haftbefehl erlassen und dich zur EV, nun Vermögensauskunft, zwingen. Ich weiß nicht, ob es so toll ist, am Flughafen verhaftet zu werden

Kommentar von t2013 ,

Ok perfekt, wielang kann man den in Haft kommen?

Noch was, ich habe noch ein Konto Joker Mastercard ist eine Prepaid karte, diese hat aber Ihren Sitz in Malta.

Ist diese auch "geschützt" vor Pfändungsversuchen?

Das interessiert mich einfach nur für die Zukunft, weil man im Abitur/Schule auf nichts vorbereitet wird was das "echte Leben" angeht.

Ich zahle dann lieber in Raten.

Danke

Kommentar von Jewi14 ,

Erzwingungshaft dauert max. 6 Wochen.

Für diese Jokerkarte gilt das gleiche wie bei dem spanischen Konto. Allerdings richtet sich das Angebot deutlich an deutschsprachige Kunden, daher kann ich mir hier nicht mehr so sicher sein, ob evtl. doch ein Pfändungsbeschluss zugestellt werden kann.

Antwort
von mambero, 18

Rein theoretisch ja, aber praktisch nein, denn das würde nur bei großen Fischen greifen. Allerdings musst du in Spanien nachweisen (gem. allgemeinen Geldwäschegesetz der EU), woher das Geld stammt, was auf dein Konto eingeht. Gut, nachweisen nicht, aber grundsätzlich deklarieren. Aber auch hier: wenn es keinen großen Beträge sind, kein Problem. Wenn Hundertausende ohne Steuernummer eingehen, kann sein, dass mal das spanische Finanzamt nachfragt.

Es ist auch ein Unterschied, ob der Kontobesitzer Resident bzw. Spanier ist oder nicht.

Antwort
von Espana, 18

Durch Amtshilfe ersuchen kann auch in Spanien Konto gefändet werden. Allerdings muss der Antragsteller alle Kosten vorher bezahlen.

Mittlerweile arbeiten D und E Gerichte sehr eng zusammen

Besser mit dem GV reden und Storno  beantragen

In Spanien wird bei schulden schnell das Konto gepfändet, und nicht nur bis zu frei grenze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten