Kann der Gruß "Frohe Weihnachten" auch eine Beleidigung sein?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Na ja, es kommt immer auf die Situation an. Gestern waren zum Beispiel Zeugen Jehovas bei uns an der Tür. Meine Frau hat freundlich abgelehnt und den beiden Damen ein frohes Fest gewünscht. Da musste ich schmunzeln, aber strafbar ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelwerfer
25.12.2015, 13:16

Sie haben es sicher nicht als Beleidigung aufgefasst und sich freundlich von deiner Frau verabschiedet - wenn auch nicht mit einem "Fröhliche Weihnachten".

2

Tut mir leid, aber ich finde es lächerlich, über manchen Dingen muss man halt drüberstehen und sich selbst nicht ganz so wichtig nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein wünsche ich "Frohe Weihnachten". Es ist bei uns so üblich, und es kann kein Mensch von mir erwarten, dass ich erst frage: "Was glauben Sie ?".. bevor ich etwas sage.

Teils habe ich es schon so, oder ähnlich als Antwort gehört: 

"Danke, aber wir feiern Weihnachten nicht ... Ihnen wünsche wir schöne freie Tage, oder müssen Sie arbeiten ?"

Beleidigt fühlte sich NIEMAND !

Wenn mir allerdings jemand explizit sagte, dass Er/Sie solche Wünsche als "unpassend" empfindet, würde ich es nicht tun.

Da denke ich jetzt an meine engeren muslimischen Freunde/Bekannten..

Sie würden es merken, ob ich es als "spontanen Wunsch" äußere... 

da würden sie lächeln und sagen: "Jogi, Du weisst doch...."

Als Beleidigung könnten sie es empfinden, wenn ich vorsätzlich und bewusst und x-mal "frohe Weihnachten" wünsche, mit dem gefühlten Hintergrund.. damit "etwas Bestimmtes" ausdrücken zu wollen.....

( wär vielleicht so, wie wenn sie mich nachdrücklich auf Ramadan hinweisen würden...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es soll ja Leute geben, die sind schon beleidigt, wenn man sie nur ansieht. Aber zu deiner Frage: Ich selbst halte Weihnachten nicht für ein christliches Fest und feiere es daher nicht und verwende auch nicht den genannten Wunsch.

Wenn mir aber jemand "Frohe Weihnachten" wünscht, fühle ich mich keinesfalls beleidigt, weil ich den gutgemeinten Hintergrund dieses Wunsches sehe. Man folgt dabei einer allgemein üblichen Floskel, anderen eine gute und schöne Zeit zu wünschen. Ich gehe mal davon aus, dass heute bei vielen, wenn nicht den meisten Menschen, nicht mehr der rein religiöse Hintergrund von Weihnachten eine Rolle spielt (so wird ja auch in Japan eifrig gefeiert), sondern die festliche Tradition.

Auf den gutgemeinten Wunsch "Frohe Weihnachten" antworte ich mit "Ich wünsche Ihnen auch alles Gute" oder "Ich wünsche Ihnen ein paar erholsame Tage" oder ähnlich. So komme weder ich selbst, noch der freundliche Wünscher in irgendwelche peinlichen Situationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand, der sich beleidigt fühlen will, schafft das auch dann, wenn Du garnichts zu ihm sagst. ;)

Und wenn es eine Beleidigung ist, jemandem eine schöne Zeit zu wünschen, dann kann man dem Beleidigten eh nicht mehr helfen.

Man muss ja Weihnachten nicht feiern, um 'ne gute Zeit zu haben. Man kann es sich ja auch auf andere Weise nett machen.

Oder darf ich mich etwa nicht wohlfühlen in der Weihnachtszeit, obwohl ich dieses armselige "Fest" nicht mitfeiere? o.O

Der einzige, der bei diesem Fest wohl tatsächlich beleidigt wird ist der Gottessohn Jesus. 

Aber der schnappt deswegen sicher nicht so ein wie so manche geistige Mimose der heutigen Zeit. ;)

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eidarum
25.12.2015, 20:58

Genau, warehouse, wer Jesus nicht für würdig hält, dankbar seinen Eintritt in diese Welt als Mensch immer wieder zu feiern, der ist wirklich ein bedauernswert und armselig und beleidigt den Gottessohn tatsächlich! So ein Mensch ist armselig - nicht das himmlische Fest der Geburt Christi! DAs feiern nämlich Christen dankbar und voll Freude an Weihnachten - nichts anderes. Und das nennst du armselig? o.k. Ich bin arm und selig, Jesus beschenkt mich reichlich mit Seiner Geburt. Danke, Herr Jesus!

0

Es wäre zumindest unnötig. Man weiß von der Aversion, die diese Person dagegen empfindet. Auf eine solche Weise dann diese Person extra zu provozieren ist schon etwas respektlos und könnte dann auch beleidigend von dieser Person aufgefasst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

İch fuehle mich schon bisschen verarscht wenn mir jemand frohe weihnachten wuenscht:D ich meine, durch mein kopftuch sieht man eig das ich muslim bin hahah

Zeigt halt nur wie dumm diese person ist, die jemanden frohe weihnachten wuenscht obwohl es wirklich offensichtlich ist bzw diese person ganz genau weiss das derjenige kein weihnachten feiert. So meine meinung^^

Aber beleidigt fuehle ich mich njcht unbedingt:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whabifan
25.12.2015, 19:19

Warum ist diese Person dumm? Viele Muslime feiern auch Weihmachten, besonders in Europa da es viele Familien gibt die nur zu einem kleinen Teil aus Muslimen bestehen. Ausserdem kannst du auch nicht von jedem erwarten sich mit jedem Glauben auszukennen. Ich war gestern noch in einer Pizzeria die von einem Juden betrieben wird und habe auch frohe Weihnachten gewünscht. Wie soll ich bitte wissen ob er es feiert oder nicht?

1
Kommentar von askiMenzil
25.12.2015, 19:31

Ein praktizierender muslim feiert kein weihnachten.
Von uns fordern uns anzupassen aber keine zwei punkte ueber ne religion rechachieren oder wie?
Ja, fuer mich ist das dummheit

0

Ich komme mir auch ein bisschen verarscht vor, wenn mir jemand frohe Weihnachten wünscht obwohl ich es garnicht Feier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ist viel möglich, das hängt auch vom Tonfall ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frohe Weihnachten -> Ich wünsche dir eine frohe/schöne Zeit, dessen Zeitspanne ich als Weihnachten bezeichne.

Frohe Weihnachten bedeutet nicht: Ich glaube an Weihnachten, zeige mir dass du das auch tust.

Selbst wenn du frohe Weihnachten einem Zeuge Jehova rufst, erwidern die einfach mit 'Danke, Danke gleichfalls, euch auch' sie haben einfach nur eine andere Sprache und sprechen nur in ihrer Sprache, und da bedeutet Weihnachtszeit einfach sowas wie Winterzeit. Und die wissen ja die freundliche Absicht auch zu schätzen, die nehmen auch 'Weihnachtsgeld' an.

Wie es bei anderen Religionen aussieht, weiss ich nicht. Aber wer sich darüber gekränkt fühlt, sollte sich mal besser mit der deutschen Sprache und Kultur besser auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich denke nicht, dass man jemand dafür anzeigen kann ;-)

Kein gläubiger Christ wird deshalb beleidigt sein, feiert man doch an Weihnachten die Geburt Jesus Christus.

Alles Drumherum ist Nebensache, und wen stört es denn, wenn die Krippe mit der Heiligen Familie unter einem schön geschmückten heidnischen Christbaum steht?

 Oder dass irgendwelche heidnischen Göttersagen ebenfalls von einer Jungfrauengeburt erzählen?

 Oder dass Jesus gar nicht im Winter, sondern vielleicht im Sommer, vielleicht aber auch statt am 24.12. schon am 23. oder erst am 25. geboren wurde?

Zentraler Gedanke von Weihnachten (= die geweihte Nacht) ist die Geburt Jesu, nicht mehr und nicht weniger.

In einer christlich geprägten Gesellschaft ist dieser Weihnachtsgruß üblich und straffrei  möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

es kann eine moralische Verwerfung der anderen Person gegenüber sein, jedoch zieht es keine strafrechtliche Konsequenzen nach sich.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö.

Zumindest ist dem meiner Ansicht nach nicht so. Ich bin kein Christ und mir wünschen Freunde jedes Jahr ein frohes Fest. 

Viel mehr finde ich es cool, wenn Leute das wissen und trotzdem an einen denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Beldidigung nicht-jedoch man sollte keinem von dem man weiß das er nicht christlich ist oder Weihnachten nicht feiert eine schöne oder frohe Weihnachten wünschen.

Es wünscht ja einem auch kein Muslime ein schönes Zuckerfest wenn er weiß man ist Christ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Beleidigung ist eine Bemerkung, Geste oder auch Handlung, die geeignet ist, jemanden in seiner Ehre und Würde herabzusetzen.

Jemandem frohe Weihnachten zu wünschen, ist dazu nicht geeignet, auch nicht, wenn der Adressat darüber nicht gerade glücklich sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von incredulus
25.12.2015, 11:33

Welcher hirnbefreite Troll  klickt denn hier den Pfeil nach unten?

6
Kommentar von Ruehrstab
26.12.2015, 22:37

Ich kann mir Konstellationen vorstellen, wo doch ... Mich erinnert es an Bülent Ceylans Gag über "seinen Vater", der noch nicht so gut deutsch konnte, der Nachbarin zum Tode ihres Ehemannes kondolieren wollte, klingelte und sagte "Gott sei Dank".

1

Es kann etwas doof rüber kommen wenn  du und er genau weist das er kein Weihnachten feiert. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann keine Beleidigung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung