Frage von FashionEleganz, 110

Kann Arbeitgeber Ansprache per "Sie" vorschreiben?

Kann ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern vorschreiben, dass diese sich untereinander siezen und per Nachnamen ansprechen? Kann er tatsächlich unterbinden, dass sich Mitarbeiter z.B. in der selben Abteilung gegenseitig das "Du" anbieten?

Antwort
von Matzko, 104

Es kommt auf die Firma oder Dienststelle an und ob diese Personen in der Öffentlichkeit stehen. Das kann der Chef aber nur innerhalb der Arbeitszeit und im Dienstbereich verlangen. Privat entscheidet jeder Mensch selbst, wer ihn duzen darf oder nicht. Als Beispiel dazu: Wenn sich Richter, Staatsanwalt und Verteidiger privat duzen, weil sie vielleicht sogar befreundet sind, dann müssen sie bei der Gerichtsverhandlung trotzdem Sie zueinander sagen. Was sie dann privat machen ist ihre Sache.

Antwort
von RKuchenbuch, 110

Untereinander nicht. Das berührt den persönlichen Lebensbereich und die Rechte des Arbeitgebers sind hier geringer einzuschätzen als die der Arbeitnehmer. Wenn Kunden oder Geschäftspartner anwesend sind kann das anders aussehen, da hier der Arbeitgeber im Einzelfall eher ein berechtigtes Interesse vorweisen kann als direkt untereinander.

Antwort
von pilot350, 107

Ja, darauf kann er bestehen während der Arbeitszeit.

Antwort
von Bley1914, 3

Vom Grundsatz her schon bei der Arbeit. Jedoch in der Schule und in den Banken ist sehr oft Sie Plicht.

Eine Schüler sollte einen Direktor nicht mit DU Josef ... anrede auch nicht in der Öffentlichkeit Ich würde auch keinen Pfarrer  ein  Du anbieten .

Privat kann es jeder so halten wie er es für  richtig hält.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort
von loewenherz2, 94

sicherlich

was die Leute danach - nach der Arbeit machen ist allerdings deren Sache

er kann auch bestimmte Kleider vorschreiben

und wenn du nach Gründen fragst

also ich würde z.B. die Bank wechseln wenn einer mir Irokessen schnitt und piercing durch Backe und Ohren rumläuft

Antwort
von klara1953, 99

Sicherlich kann derAG das verlangen, andersrum ist das auch möglich (siehe Ikea).

Antwort
von safur, 81

Nein - wie kommst du drauf?

Antwort
von originaluebertr, 88

Ja das kommt professioneller rüber falls Kunden das mitbekommen

Kommentar von ersterschnee15 ,

.... Quatsch... ich habe gestern ein Auto gekauft... es war mir egal dass die Verkäuferinnen sich geduzt haben....

Kommentar von originaluebertr ,

Juckt mich nicht ich bin raus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community