Frage von ChrissiNB83, 633

Ist versuchter Hausfriedensbruch strafbar?

Antwort
von majorlazzer, 579

§ 123 StGB (Hausfriedensbruch) wird mit einer Strafe von bis zu einem Jahr bestraft. Somit gilt es als Vergehen und nicht als Verbrechen iSd § 12 StGB. Vergehen sind nach § 23 I StGB nur strafbar, wenn es explizit im Gesetz steht. Da es aber in § 123 StGB keinen Hinweis gibt, dass der Versuch strafbar ist, steht versuchter Hausfriedensbruch nicht unter Strafe. 

Antwort
von nettermensch, 322

bitte mehr info.  was heißt versucht.

Antwort
von DrDralle, 380

NEIN!

Strafgesetzbuch (StGB) § 123 Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Antwort
von Schuhu, 584

Wie kann man Hausfriedensbruch versuchen? Entweder man begeht ihn oder nicht.

Kommentar von Alien0127 ,

Doof wenn man nicht über den Zaun kommt ;)

Antwort
von turalo, 616

Das ist schwierig.

Entweder man begeht ihn oder nicht. Wenn Du irgendwo Hausverbot hast und dennoch das Grundstück betrittst, wird's schon eng.

Antwort
von Militaerarchiv, 58

Ja, auch die Planung einer Straftat ist strafbar.

Kommentar von ChrissiNB83 ,

Ein fremde Person wollte Fotos in meiner Wohnung schiessen, ich konnte diese gerade noch so abhalten...

Kommentar von Militaerarchiv ,

Wo stand die Person, warum wollte sie Fotos machen?

Kommentar von ChrissiNB83 ,

direkt vor mir ... ich weiss nicht warum... sie sagte nur >"stört sie ja nicht wenn ich hier mal n paar Fotos mache"...

Kommentar von Militaerarchiv ,

Mit wo meinte ich ob auf dem Grundstück/ im Hausflur o.Ä. :)

Kommentar von ChrissiNB83 ,

in meinem Wohnzimmer

Kommentar von Militaerarchiv ,

Dann kannst du ihn beruhigt anzeigen, das ist ja schon Hausfriedensbruch.

Kommentar von Drizzt1977 ,

Mir stellt sich eher die Frage, wie kommt die Person in dein Wohnzimmer, wenn du ihn nicht reingelassen hast? Hast du sie oder ein Mitbewohner eingeladen, ist es kein Hausfriedensbruch. Erst wenn er/sie nach Aufforderung, die Wohnung zu verlassen, dies nicht tut, ist man wieder im Strafbestand drinne.

Kommentar von Alien0127 ,

Die Planung ist eben nicht zwangsläufig strafbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten