Frage von Neutralis, 59

Ist man vorbestraft, wenn man mit unter 13 Jahre eine Straftat begangen hat, bei der es nicht zu einer Gerichtsverhandlung kam?

Antwort
von mairse, 22

Man ist nicht mal zwingend vorbestraft wenn es zu einem Prozess kommt und man verurteilt wird... 

Bei den von dir genannten Unständen ist weite von "vorbestraft" entfernt.

Antwort
von frodobeutlin100, 14

wiki:

Das deutsche Strafgesetzbuch schreibt für die Strafmündigkeit das vollendete 14. Lebensjahr vor (§ 19 StGB). Dabei benutzt das Gesetz selbst den Begriff „Strafmündigkeit“ nicht, sondern spricht von Schuldunfähigkeit des Kindes.

---

Dasheißt vor dem 14. Lebensjahr kommt es nicht zum Prozeß und daher nicht zu einer Verurteilung

Antwort
von ich500, 18

Nein, man ist erst Vorbestraft, wenn man von einem Gericht Strafrechtlich verurteilt wurde.


Man kann auch erst ab 14 Strafrechtlich belangt werden

Kommentar von mairse ,

Erst wenn man als zu mehr als 3 Monaten Freiheitsstrafe oder 91 Tagessätzen Geldstrafe verurteilt wird, solange man davor nicht schon mit dem Gesetz on Konflikt geraten ist.

Kommentar von winstoner14 ,

Bei Jugendlichen wird es sogar erst ab einer Jugendstrafe von 2 Jahren (Sofern die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde) Oder eine Jugendstrafe über 1 Jahr (Sofern die Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt wird) Ins Führungszeugnis eingetragen!

Antwort
von Ronox, 11

Man kann logischerweise nicht vorbestraft sein, wenn man nicht bestraft werden kann.

Antwort
von soissesPDF, 15

Nein, 13 jährige sind nicht strafmündig.

Antwort
von stubenkuecken, 22

Ohne Gerichtsverhandlung keine Vorstrafe, als Kind sowieso nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten