Frage von Shalec, 143

Ist es noch üblicher Kinderlärm, wenn ein 5-jähriges Kind im Treppenhaus zu jeder Zeit einfach ohne Grund schreit?

Hallo,

ich möchte mich nur erkundigen, ob dies noch ein tatsächlich per Gesetzgeber "üblicher Kinderlärm" ist, wenn ein 5-jähriges Mädchen bereits 500m vor dem Haus zu hören ist, morgens um 5, wenn es zur Kita geht, bereits das Haus wachschreit (im Treppenhaus), weil sich der Widerhall so toll anhört?

Das Geschreie, Gebocke, Getrampel und die Wutausbrüche innerhalb der Wohnung will ich gar nicht erst anführen. (Hier gehe ich zum Großteil vom üblichen Lärm aus..)

Also ist es üblich, das Kinder im Treppenhaus anfangen zu schreien (unabhängig von der Uhrzeit), nur um den Hall zu hören?

Viele Grüße

Antwort
von Akka2323, 86

Nein. Das ist Erziehungsunfähigkeit der Eltern. Wer geht denn morgens um 5 Uhr in die Kita? Da würde ich als Kind auch laut protestieren.  

Antwort
von LonelyBrain, 94

Also ist es üblich, das Kinder im Treppenhaus anfangen zu schreien (unabhängig von der Uhrzeit), nur um den Hall zu hören?

Ich würde es als normal erachten das Kinder dies tun können. Üblich ist so ne Sache...

Antwort
von Laleu, 87

Nach so einer Schilderung denkt man ja beinahe schon ans Jugendamt.

Würde aber kaum behaupten, dass das Kind nur schreit, um sich oder den Hall zu hören. Das wird mit der Zeit bestimmt auch wieder weniger.

Kommentar von Shalec ,

Es dauert bereits ca 1 Jahr an.

Zum Jugendamt will ich nicht unbedingt. Die Eltern geben sich Mühe scheinen aber in vielen Situationen überfordert. 

Antwort
von Kandahar, 77

Kinder haben keinen Schalter, mit dem man sie abstellen kann. So lange das Kind nicht während der Ruhezeiten schreit, kannst du da nichts machen.

Aber man könnte ja mal in aller Ruhe mit den Eltern darüber reden.

Kommentar von Akka2323 ,

Morgens um 5 Uhr ist Ruhezeit.

Kommentar von Kandahar ,

Da frage ich mich schon, ob das ernst zu nehmen ist. Welches Kind befindet sich morgens um 5 im Treppenhaus. Ist ein bischen früh für den Kindergarten, findest du nicht?

Kommentar von aribaole ,

Lol ... um 5 schon im Treppenhaus? Dann steht das Kind schon um 4:30 Uhr auf. Wo soll denn der Kindergarten sein? 200km Entfernt?

Antwort
von aribaole, 61

Warst du NIE Kind? Hast du da NIE geschrien? Komisch ist, dass die Leute ihre eigene Kindheit vergessen haben. Was kann man tun? Beim Vermieter beschweren evtl. . Bist DU aber der einzige Mieter, der sich darüber aufregt, wird sich garnichts ändern. Dann wirst DU, wenn du Ruhe willst, Umziehen. Man kann kleinen Kindern NICHT den Mund Zukleben!

Kommentar von Lunaspirit ,

Ach weißt Du, auch ich habe als Kind gerne geschrien, auch des öfteren einmal, weil es im Treppenhaus so gut hallte. Ich durfte das auch, was ich toll fand. ABER: es gab dafür gewisse Grenzen, die mir aufgezeigt wurden. Ich durfte nicht ständig und immer Lärm machen, man hat mir beigebracht, auch schon mit fünf Jahren, dass wir Nachbarn hatten, und dass diese gerne auch einmal etwas Ruhe hätten. Dies bedeutete für mich, ganz früh morgens und spät abends war Ruhe angesagt, zu meiner Zeit gab es sogar noch die Mittagsruhe, die akribisch eingehalten wurde, und auch daran habe ich mich gehalten. Zwischendurch durfte ich ruhig auch schreien und laut spielen oder herumspringen, war gar kein Problem und niemand hat sich beschwert. Es gibt eine Sache, die sich Rücksicht nennt, und diese sollte man den Kindern beibringen. Dann gäbe es viele Situationen, die heute auftreten mit Erwachsenen, die niemals Rücksicht nehmen gelernt haben, gar nicht erst. Sicher sind Kinder Kinder, und sie sollten auch ruhig einmal laut spielen und toben dürfen, und niemand kann oder wird ihnen den Mund zukleben dennoch kann man ihnen beibringen, Rücksicht zu nehmen.

Kommentar von Shalec ,

Dem Kind soll ja auch niemand den Mund zukleben. Es ist ja schön, dass Kinder sich noch frei entfalten und so, aber es gibt gewisse Grenzen, die ein fünfjähriges Kind gelernt haben kann. Eine davon ist z.B. Ruhe im Treppenhaus einzuhalten.

Als ich ein Kleinkind/Kind war (meine Erinnerungen reichen zurück bis zu meinem 2. Lebensjahr, eidetisches Gedächtnis..) habe ich auch gerne mal laute Geräusche gemacht, aber nie im Treppenhaus. Meine Eltern hatten da früh drauf geachtet, dass ich ein soziales Verhalten erlerne. 

Als Elternteil hat man die Pflicht sein Kind zu einem sozialen Individuum zu erziehen und darauf zu achten dass Normen und Werte der Gesellschaft tradiert werden. Kindern sollen sich frei entfalten und entdecken. Dass ist natürlich mit Spielerei und "Lärm" verbunden, dagegen sagt auch keiner was.

Antwort
von KUMAK, 66

Üblich ist Ansichtssache, an deiner Stelle würde ich mit den Eltern reden, wenn alles nicht's hilft kommst du an dem Jugendamt nicht vorbei.

Kommentar von Kandahar ,

Was bitte hat denn das Jugendamt damit zu tun?

Kommentar von aribaole ,

Das will ich jetzt aber auch Wissen!

Kommentar von KUMAK ,

Wenn das Kind immer schreit dann kann es unmöglich glücklich sein, ausserdem kenne ich kein Kind welches um 5 Uhr morgens zur Kita geht.

Antwort
von larry2010, 51

ja, kinder probieren einfach aus, wie der hall im treppenhaus ist und kinder kann man nicht verbieten,das sie leise sind.

wir haben bei unseren ehemaligen mietern die erfahrung gemacht, das der krach der kinder nicht so schlimm war, wie das "psst" von der mutter und das gezischelte "seid bitte ruhig".

das schreckte einen erst richtig auf.

Antwort
von Kasumix, 46

Wenn es dich soooo stört, hast du schon mal mit den Eltern drüber geredet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community