Ist die Cousine Erbberechtigt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, sie wäre gesetzliche Erbin, wenn wirklich keine Verwandten mehr vorhanden wären. Allerdings hat der Cousin ja anscheinend im Testament andere Verfügungen getroffen. Man müsste nun prüfen, ob es sich bei dem "verteilten Geld" nur um Vermächtnisse oder Erbeinsetzungen handelt. Das ist von hier aus aber nicht möglich. Das mündliche Versprechen der Wohnung hat aber auf keinen Fall rechtliche Auswirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soldo
03.03.2016, 20:16

Was sind Vermächtnisse oder Erbeinsetzungen? Das das mündliche Versprechen keine Auswirkung hat wissen wir, aber wenn Sie Erbberechtigt wäre kann Sie vielleicht einen Teil bekommen.

0

Es kommt hier auf das Testament im Einzlenen an.

Im Testament verteilte er sein Geld an einiger gemeinnützige Träger.

Das kann ein Vermächtnis oder eine Erbeinsetzung sein. U.U. ist das Testament auch unklar formuiert. Relativ klar wäre die Sache, wenn kongrete Summen genannt werden, also z.B. A bekommt X €  und B Y€. Dann würde es sich um Vermächtnisse handeltn, die vom Erben zu erfüllen sind. Sind im Testament keine Erben festgelegt würde die gesetzliche Erbfolge gelten.

Ergibt sich aus den Testament hingegen, das über den Nachlass im Ganzen verfügt werden soll, wäre eher von einer Erbeinsetzung auszugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn im Test. Nur über Geld verfügt wurde, könnte sein, dass für das übrige Vermögen die gesetzliche Erbfolge gilt. Lassen Sie das Test. durch einen Anwalt darauf prüfen. Dann könnte der Cousin als nächster Verwandter zum Zuge kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?