Frage von 1989Kriss, 164

Ist das normal wenn beide Ampeln wie hier auf den Bild zur gleichen Zeit auf grün sind?

Die rechte Ampel ist eine Fahrradampel. Die KFZ Ampel schaltet von rot auf grün und die Fahrradampel bleibt grün statt auf rot zu schalten. Eine Mitarbeiterin hatte mir geschrieben das wäre ja korrekt. Aber wozu ist sie denn da wenn beide zur gleichen Zeit auf grün sind. Ich erinnere mich auch daran an der Ampel irgendwo die immer auf rot war und man durfte auch über rot fahren. Den Beitrag haben sie in der Sendung der reale Irrsinn gezeigt. Was sagt ihr dazu.

Antwort
von claushilbig, 58

Getrennter Radweg braucht getrennte Ampel.

Dass beide gleichzeitig grün haben, ist in der Situation vollkommen normal, die Fahrtrichtungen von Autos und Radlern überkreuzen sich ja nicht. Ich kenne viele Ampeln, an denen das so ist - meist bekommen allerdings die Radler etwas eher grün als die Autos.
(Außerdem hätte auch eine Fußgängerampel, die der Herr mit dem Hackenporsche benutzen würde, wenn es denn da eine gäbe, gleichzeitig grün.)

Das ist hier aber eine besondere Situation, wenn ich die Stelle richtig erkenne (Aachen, Adalbersteinweg, Ecke Kirberichshofer Weg - Bushaltestelle Josefskirche) und mich an die Verkehrsführung richtig erinnere:

Der Radweg ist hier zugleich Busspur. Die Radampel muss daher sinnvollerweise mit der Busampel (das weiße Dreieck) parallel geschaltet sein - In Düren gibt es eine ähnlich Stelle, aber ohne Radampel. Hier hatte ich dann als Busfahrer schon mehr als einmal die Situation, dass mir die Busampel zwar "freie Fahrt" zeigte und ich auf der Busspur an den vor der roten Ampel stehenden Autos hätte vorbeifahren können, aber dann doch warten musste, weil ein Radfahrer - völlig korrekt, weil für ihn in dem Fall die Autoampel gilt - mitten auf der kombinierten Bus- und Radspur stand. (Da hat der zuständige Planer für diese Ampel nicht genug nachgedacht ...)

Kommentar von 1989Kriss ,

Die Spuren überkreutzen sich sehr wohl weil nach der Ampel der Schutzstreifen aufhört.
Sieht man leider nicht auf dem Bild.
Das Bild war nur für die Stadt gemacht deswegen habe ich nur die Ampel fotografiert.

Das Problem ist ja wenn ich grün habe und da wollen noch Autofahrer über grün muss ich warten weil die immer zuerst über grün wollen.
Ich muss hier die Spur wechseln weil nach der Kreuzung der Schutzstreifen endet und wenig später wieder durch eine Busspur ersetzt wird.
Fakt ich muss dann erst mal die Autofahrer rüber lassen weil die nie warten können.
Die haben ja schließlich grün. Ich dann auch aber das interessiert den ein oder anderen Autofahrer nicht.
Bei der Busampel klappt das ja auch prima.
Wenn der Busfahrer ein Signal zum fahren bekommt ist die Autoampel auf rot geschaltet.
Sobald die Autoampel auf grün ist ist bei der Busampel das Signal Stop geschaltet.

Kommentar von claushilbig ,

Sobald die Autoampel auf grün ist ist bei der Busampel das Signal Stop geschaltet.

Ist sie nicht, wie auf dem Foto zu sehen ist - das Dreieck bedeutet, dass die Busse fahren dürfen, aber auf die anderen Verkehrsteilnehmer (Autos, Fahrräder) achten müssen. ("Stop" wäre ein Querbalken, wird in der oberen Lampe sein.)

Die Situation ist hier für Radfahrer und Autos so wie an jeder anderen Stelle, an der ein Rad-Schutzstreifen oder ein Radweg endet: Die Fahrräder müssen sich in den fließenden Verkehr "einfädeln".

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bei solchen kombinierten Bus-/Fahrradspuren müssen übrigens extra Rad-Ampeln eingerichtet werden, wenn es auch besondere Bus-Ampeln geben soll, s. http://www.adfc-diepholz.de/busstreifen-und-radverkehr/
- Diese Verwaltungsvorschrift kennt man in Düren scheinbar nicht ;-)

Kommentar von 1989Kriss ,

Bei uns ist es nicht so weil sonst dürften die Busse ja immer fahren.
Wie sieht das denn aus wenn der Busfahrer und der Autofahrer gleichzeitig fahren möchte?
Das ist hier kann gar nicht möglich.
Das untere Symbol ist das Symbol für fahren.
das Problem wäre für mich zum Beispiel als Fahrradfahrer das ich rechtzeitig vor der Ampel die Spur wechseln müsste weil wenn ich an der Ampel stehen würde erstmal alle Autos vorbei lassen würde weil hier kein Autofahrer einen vorbei lässt.
Ausnahmen sind in den seltensten Fällen vielleicht möglich.
Für Rechtsabbieger macht die Ampel Sinn. Aber da hätte ich auch die Autoampel nutzen können.
Die Busfahrer dürfen ja auch nicht fahren wenn die Autofahrer grün haben.
Wo anders ist das vielleicht möglich aber hier nicht.

Kommentar von claushilbig ,

 weil sonst dürften die Busse ja immer fahren

Nein, ich bin mit zu 99% sicher, dass es in der oberen Lampe der Busampel einen Querbalken gibt (bin jetzt seit längerem nicht mehr da gewesen, daher sage ich nicht zu 100%).

Zur Busampel:

  • Ein Querbalken bedeutet: Stop (wie "Rot" bei normalen Ampeln)
  • Ein auf der Spitze stehendes Dreieck (wie auf Deinem Bild) bedeutet: Bus darf fahren, muss aber auf andere Verkehrsteilnehmer achten - z. B. an dieser Stelle muss sich der Bus in den PKW-Verkehr einfädeln (wie ein "normales Grün" bei normalen Ampeln)
  • Ein senkrechter Balken bedeutet: freie Fahrt (wie ein "Grün mit geradem Richtungspfeil" bei normalen Ampeln - es gibt auch schräge Balken, die dann für rechts oder links abbiegende Busse gelten, wie andere Abbiegeampeln.)

(s. a. https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahnsignale\_in\_Deutschland#Fahrsigna...) - diese Signale gelten in ganz Deutschland (incl. Aachen).

Also: Bei der Ampelstellung wie im Bild darf der Bus fahren, wenn er kann, und genau so ist das eben auch für die Radfahrer. Unterschied ist allerdings: Von Haltestellen anfahrende Busse haben Vorrang vor dem PKW-Verkehr (die Autos müssen theoretisch den Bus rein lassen, praktisch tun sie's meist auch nicht), Fahrräder haben diesen Vorrang nicht.

Aber ich bin selber schon an dieser Stelle Fahrrad gefahren (als ich in Aachen studiert habe): Da muss man dann halt einfach dreist sein und sich rein drängeln ...



Kommentar von 1989Kriss ,

Wenn ich mit dem Fahrrad fahren würde, würde ich alles so wie bisher machen wo es die Ampel noch nicht gab.
Ich wechsele schon rechtzeitige die Spur weil wenn ich es zu spät mache muss ich erst ne ganze Kollone Autofahrer vorbei lassen weil die nicht halten.
Auf hupende Autofahrer nehme ich keine Rücksicht weil das meistens Leute sind die wissen alles besser obwohl sie darüber keine Ahnung haben.
Es hat nämlich mal ein Autofahrer gehupt weil ich nicht auf den Schutzstreifen war ich aber in 50 Meter eh die Fahrspur wechseln musste.
Eine Email bei der Stadt ergab das ich es nicht muss solange die Ampel noch nicht da ist.
Die Ampel gibt für mich sehr wenig Sinn.
Hätten sie lieber damals die Straße richtig geplant müsste man keine Spuren wechseln.
Das liegt nur daran weil das Gebäude Ralphs Hobby Laden etwas auf der Straße steht.
Die Straße ist da etwas schmaler als vor der Ampel.
Auf den ersten Blick sieht es so aus.

Kommentar von claushilbig ,

Hätten sie lieber damals die Straße richtig geplant müsste man keine Spuren wechseln.

Naja, als die Straße geplant und gebaut wurde, hat noch niemand an Busspuren und Fahrradwege gedacht ...

Der Adalbertsteinweg ist halt ursprünglich von Josefskirche bis Kaiserplatz als "Prachtstraße" (mit Sichtachse auf den Dom) und damit extrem breit angelegt gewesen - vielleicht gab es sogar früher mal einen Grünstreifen in der Mitte, wie auf dem Alleenring oder der Oppenhofallee. Hinter der Kirche werden die Straßen aber dann eben wieder "normal" breit ...

Kommentar von 1989Kriss ,

Das Problem ist das woanders auch Buspuren sind und Fahrradschutzstreifen.
Hier ist die Straße breit genug.

Antwort
von offeltoffel, 70

Tjoa, das ist ungewöhnlich, aber jetzt auch nicht verkehrt. Grün heißt: du darfst fahren. Wenn ein Auto kreuzen muss beim Abbiegen, ist es wartepflichtig. Meistens bekommen die Fahrradampeln ein bisschen früher grün als die Autos, damit sie einen kleinen Vorsprung haben und sich nicht gegenseitig in die Quere kommen.

Kommentar von 1989Kriss ,

Das Problem ist wenn ich mich auf diesen Fahrradschutzstreifen befinde muss ich die Spur wechseln weil die Kreuzung hier so komisch ist wie auf dem Bild zu sehen iust.
Aber wenn da Autos sind hat man keine Chance rüber zu kommen weil die einen fast nie rüber lassen.
Also wenn die grün haben lassen die keinen rüber auch wenn ich grün habe.
Der Schutzstreifen und die Ampel macht dann für mich keinen Sinn mehr zumindestens wenn ich nicht rechts abbiege.
Bei der Busampel funktioniert das doch auch so das die Autoampel auf rot schaltet und die Busampel auf grün.
Umgekehrt funktioniert das genau gleich.

Antwort
von Majasoon, 72

ja klar ist für fahrrad und autofahrer, eben nur das die fahrradf. auf dem radweg faghren und die austos auf der strasse. Aber es müssen ja zwei ampeln sein sonst denken das nur die autoahrer fahren dürfen;)

Antwort
von Treueste, 47

Es ist oft so, dass die Ampel für Fahrradfahrer ein wenig länger grün bleibt, damit diese gefahrlos über die Kreuzung fahren können.

Kommentar von 1989Kriss ,

Das Problem ist wenn ich mich auf diesen Fahrradschutzstreifen befinde muss ich die Spur wechseln weil die Kreuzung hier so komisch ist wie auf dem Bild zu sehen iust.
Aber wenn da Autos sind hat man keine Chance rüber zu kommen weil die einen fast nie rüber lassen.
Also wenn die grün haben lassen die keinen rüber auch wenn ich grün habe.
Der Schutzstreifen und die Ampel macht dann für mich keinen Sinn mehr zumindestens wenn ich nicht rechts abbiege.
Bei der Busampel funktioniert das doch auch so das die Autoampel auf rot schaltet und die Busampel auf grün.
Umgekehrt funktioniert das genau gleich.

Kommentar von Treueste ,

So genau hat man die Kreuzung nicht gesehen. Ich sehe jetzt aber das Problem, dass der Fahrradstreifen hinter der Kreuzung endet. Ist das korrekt?  Genau aus diesem Grund hast Du aber m.E. länger grün, damit ihr euch nicht ins Gehege kommt.

Kommentar von offeltoffel ,

Sorry, ich erkenne auf dem Foto nix von irgendeinem Spurwechsel. Die Autos fahren auf der Straße und die Fahrräder auf dem Fahrradstreifen. Beim Geradeausfahren dürften sich diese Spuren nicht in die Quere kommen, beim Rechtsabbiegen auch nicht. Nur beim Linksabbiegen, aber da ist das ja normal...

Kommentar von 1989Kriss ,

Das habe ich ja nicht fotografiert.
Das sollte nur ein Foto für die Email an die Stadt sein.
Da sollte auch nur die Ampel im Vordergrund stehen.
Das Problem ist ja das sich die Spuren in die Quere kommen.
Deswegen habe ich ja gedacht das wenn die Autoampel auf grün schaltet das die Fahrradampel auf rot schaltet und umgekehrt.
Bei der Busampel funktioniert es ja auch.
Da haben nicht die Busse und die Autos gleichzeitig grün.
Das könnte ja zu Problemen führen.
Links abbiegen ist nicht möglich.

Antwort
von DoubleBuckel, 53

Klar, Autos und Fahrräder fahren doch parallel auf der Straße. Irrsinnig ist, dass es überhaupt eine seperate Fahrradampel gibt. 

Kommentar von 1989Kriss ,

Wie auf dem Bild zu sehen ist, ist hier die Straßenführung so komisch wegen dem großen Gebäude.
Bei der Busampel funktioniert das auch einwandfrei.
Die Autoampel schaltet auf rot und die Busampel auf grün.
Ich wurde früher wo da nur der Schutzstreiufen war immer blöd angehupt weil ich ja angeblich nicht auf den Schutzstreifen fahre.

Ich habe deswegen ja bei der Stadt nach gefragt und dann haben sie mir das geschrieben wegen der Ampel.
Bis die Ampel noch nicht da ist kann ich normal die Autospur nutzen.

Antwort
von gadus, 39

Beide (Auto & Fahrrad) duerfen fahren,Auto nur geradeaus.  LG  gadus

Kommentar von 1989Kriss ,

Toll aber wenn ich geradeaus fahren möchte und ich mich auf den Schutzstreifen befinde muss ich die Fahrspur wechseln.
Das Problem ist das wenn da Autofahrer auch grün haben lassen die einen nicht vorbei.So muss man wieder warten obwohl man grüüün hat.

Kommentar von gadus ,

Wir koennen den weiteren Verlauf aber nicht sehen,da du dein Bild zu hoch angesetzt hast.Oberkante Vorfahrtsschild haette gereicht und haette uns mehr von der Fahrbahn gezeigt.   LG  gadus

Kommentar von 1989Kriss ,

Das Bild ist für die Email an die Stadt gemacht wurden.
Ich hatte erstmal nur den Fokus auf die Ampel.
Die Buspur hört endet an der Kreuzung und fängt anderswo wieder an.
Der Schutzstreifen endet nach der Kreuzung und wird nachher durch eine Busspur ersetzt.
Die Spuren kreuzen sich.

Kommentar von gadus ,

OK. Danke.  LG  gadus

Antwort
von BigSmoke69, 42

Dein Ernst? Ist doch ganz normal

Kommentar von 1989Kriss ,

Also wenn an einer Kreuzung alle Ampel auf grün schalten ist das normal.
Wenn ich mich jetzt auf den Schutzstreifen befinde muss ich auf die andere Fahrspur.
Aber wenn da Autofahrer da sind kann man lange warten bis die einen vor lassen.
Der Schutzstreifen macht somit keinen Sinn mehr genau wie die Ampel.
Außer die Fahrradfahrer wollen rechts abbiegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community