Frage von kaymueller80, 77

Inkasso Forderung - keine Mahnung erhalten- trotzdem zahlen?

Hallo zusammen,

habe im Dezember etwas bestellt, das wurde in die Firma geliefert wo ich arbeitet. Das Geld habe ich von meinem Chef erhalten. Zahlung über Klarna.

Im Januar habe ich Mail von Inkasso COEO (Dormagen) erhalten. Jedoch habe ich weder von Klarna noch von Inkasso eine Mahnung erhalten. Ich dachte ich habe meine private Anschrift als Rechnungsanschrift gemacht, jedoch war Rechnungsanschrift Firma wo ich arbeite. (die haben auch nix erhalten)

Hatte mich dann telefonisch und schriftlich mit dem Inkassounternehmen in Verbindung gesetzt und alles geschildert. Gut einen Monat später kam wieder eine Mail, das sie den Brief an mich zurückbekommen habe, da angeblich die Adresse nicht stimmt. (Adresse wurde in Mail vo Inkasso korrekt angegeben) Und das ich die kosten tragen muss, jetzt etwas mehr als im januar. Heute kam ein Brief von Inkasso mit der Forderung - also ist meine Adresse doch korrekt gewesen - sehr merkwürdig. Der Brief kam an, der letzte kam zurück (?)

Mir ist klar das ich die Bestellung zahlen muss (zahle einiges über Klarna und dachte die Rechnung war dabei)

Meine Frage, kann ich die Aussage, das der Brief zurück kam anfechten? Es sind mir ja dadurch mehr kosten entstanden.

Bzw. wie seht ihr die Sache. Bitte dumme Kommentare unterlassen. DANKE

Antwort
von franneck1989, 50

Zahle die Hauptforderung an Klarna plus 5,- (Verwendungszweck "Nur HF+Porto") und schreibe dem Inkasso eine kurze Mail, dass du die Hauptforderung bezahlt hast und keine weiteren Gebühren anerkennst.

Ob da ein Brief ankam oder nicht ist nicht so wichtig, durchsetzbar sind die Inkassogebühren ohnehin nicht.

Antwort
von Atoris, 47

Ganz einfach setze Folgenden Brief auf. Kurzer Text:

"Schicken Sie mir bitte die Begründungen die Ihre Forderung Datum/etc rechtlich bestätigen."

Füge hier bei noch die Rechnung die du oder dein Arbeitgeber haben müsste mit bei. Die dich als Schuldner entkräften.

Diesen Brief schickst du per einschreiben bei der Post. (Der gute Vorteil gegenüber E-Mails)

Dazu nimmst du dein Ausweiß mit und legst ihn beim Absenden vor.

Viele Inkasso Unternehmen tricksen denn es geht bei Ihnen um viel Geld.

Sie schreiben meistens größer auf als sie sind.

Habe selber 7 droh Briefe erhalten über eine Forderung zu der überhaupt keine Unterschrift etc vorlag. Und da sie mir keine eindeutigen Begründungen liefern konnten hatte ich auch nicht reagiert. Bis sie es dann gelassen haben.

Antwort
von BradleyBiggle, 42

Hallo

das musst du wenn dann bei der Post beanstanden, die haben dich entweder nicht gefunden oder niemals Post für dich gehabt. 

°LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community