Frage von maettu, 127

Darf ich private Kopien von DVDs anfertigen?

Ist es strafbar, wenn ich DVDs für den Eigengebrauch auf meinen Laptop kopiere, nicht verkaufe oder verschenke?

Antwort
von Repwf, 83

Das darfst du auf jeden Fall, fraglich ist ob du diese Kopien mit jemandem gucken dürftest, also quasi "öffentlich" vorführen?

Kommentar von bobbelkopp ,

"Öffentlich" ist definitiv als "jeder der will kann vorbei kommen und mitmachen, ausnahmslos". Würde ich jetzt hier ausschliessen.

Expertenantwort
von compu60, Community-Experte für Computer, 55

Du darfst dir von deinen gekauften DVDs kopien erstellen. Das kuriose dabei, du darfst den Kopierschutz nicht umgehen oder knacken.

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-Software-Die-grosse-Kopier-...

Kommentar von Libertinaer ,

Was kann es auch eine qualifizierte Quelle geben, als ausgerechnet die (Computer-)Bild? ^^

Wobei schon der erste Satz auf der von dir verlinkten Seite ("Aufgrund der 2003 verschärften Gesetze dürfen Sie keines der hier genannten Programme verwenden.") so lächerlich falsch ist, dass es wirklich schmerzt! =;->

Richtig ist: Kopierprogramme die einen technisch wirksamen Kopierschutz umgehen können, dürfen hierzulande weder beworben, noch verkauft werden. Aber natürlich darf man sie aus dem Internet holen/dort kaufen, und hier auch benutzen. Das hat auch das Bundesverfassungsgericht ausdrücklich festgestellt.

Aber was wissen die schon, im Vergleich zu den höchstqualifizierten Bild-Redakteuren ... ^^

Kommentar von compu60 ,

Mein Gott bist du pingelig, das war nur die erste Seite die angezeigt wurde. Die Aussage ist trotzdem richtig.

http://praxistipps.chip.de/kopiergeschuetzte-dvds-legal-kopieren_29960

Und danke für die Unberechtigte abwertende Bewertung. Und das nur weil dir Bild nicht gefällt.

Kommentar von Libertinaer ,

Mein Gott bist du pingelig, das war nur die erste Seite die angezeigt wurde. Die Aussage ist trotzdem richtig.

Schon der von mir zitierte Bild-Auszug steht diametral zur Rechtslage. Also wenn DA eine - zurecht spöttische - Korrektur "pingelig" ist ... =;-)

Und das nur weil dir Bild nicht gefällt.

Nö, weil der Inhalt so grottenschlecht war.

Chip halte ich jetzt zwar auch nicht gerade für DIE Superquelle, aber die JETZT von dir verlinkte Aussagen dort ist immerhin korrekt! :-)))

Auch hier könnte man zwar noch ergänzen, dass eine zivilrechtliche Verfolgung nicht nur wg. der fehlenden Ermittelbarkeit unwahrscheinlich ist, sondern auch und gerade weil dem schon der Gesetzesgrund entgegensteht (ich schrieb dazu ja etwas) - und den müssen Gerichte halt ebenfalls beachten (jetzt mal vom Umstand abgesehen, dass die Medienindustrie selber kein Interesse haben dürfte, so etwas zu verfolgen - schon von wg. Bundesverfassungsgericht).

Kommentar von compu60 ,

Und was genau ist falsch? Das beliebte Tool DVD Shrink gibt oder gab es extra für Deutschland ohne das Teil was den Kopierschutz aushebelt.  Und ich habe geschrieben das man kopieren darf nur nicht den Kopierschutz umgehen.

 Was davon ist nun falsch.

Kommentar von Libertinaer ,

Und was genau ist falsch?

? Schrieb ich doch! Die von dir verlinkte Computerbild-Seite beginnt mit "Aufgrund der 2003 verschärften Gesetze dürfen Sie keines der hier genannten Programme verwenden."

Das beliebte Tool DVD Shrink gibt oder gab es extra für Deutschland ohne das Teil was den Kopierschutz aushebelt.

Ja, weil nur diese Version in Deutschland beworben und vertrieben werden darf.

Die "originale", ausländische Version, die auch den CSS-Kopierschutz aushebelt, gibt es natürlich immer noch. Nur eben nicht in Deutschland/auf deutschen Servern, sondern im Ausland/auf ausländischen Servern.

Und jeder kann und darf sie sich a) aus dem Netz herunterladen und b) auch verwenden - natürlich auch, um explizit damit den Kopierschutz auszuhebeln. Das sagt das Bundesverfassungsgericht, und die Computerbild sagt das Gegenteil. Wer wird da wohl offensichtlich den größtmöglichen Unsinn erzählen? ;->

Und ich habe geschrieben das man kopieren darf nur nicht den Kopierschutz umgehen.

Und Du ignorierst dabei, dass a) das dennoch nicht strafbar ist, wonach maettu ja gefragt hatte, und b) anders als die Gerichte den Grund des Gesetzes.

Und der Grund des Gesetzes, so damals die Bundesjustizministerin Zypries, ist eben NICHT, "Privatkopien" bei kopiergeschützten Vorlagen zu verhindern/kriminalisieren, sondern der ausdrückliche Grund war, dass von der Kopie dann keine weiteren Kopien mehr gemacht werden dürfen.

Man sollte mit einer Vorlage nicht mehr, O-Ton, "die komplette Schule" mit Kopien versorgen können, da die Kopie für den persönlichen Gebrauch halt als möglichen Empfänger "nur" persönliche Freunde erlaubt. Und vorher konnte man für seine persönlichen Freunde kopieren, die wiederum von der Kopie für ihre persönlichen ... usw.

... bzw. kann exakt das bei ungeschützten (oder technisch unwirksam geschützten, also z.B. Audio-CDs) Vorlagen immer noch.

Kommentar von compu60 ,

Sag ich doch, pingelig. Das DVD Shrink im Orginal den Kopierschutz aushebelt weiss ich und sollte ja auch klar sein, wenn da steht das es nur für Deutschland gilt. Und DVD Shrink wird nicht weiterentwickelt und funktioniert bei neueren DVDs nicht immer. Und von strafbar habe ich nie was geschrieben, sondern nur von nicht erlaubt. Der Artikel von Bild sollte auch nur auf die Programme hinweisen zum Kopierschutz entfernen. Wollte ja nicht selbst dafür werben.

Kommentar von Libertinaer ,

Also beim Überfliegen ist mir spontan kein Fehler aufgefallen.

Das kann ich nicht von jeder "Anwalt-im-Netz"-Seite behaupten. ^^

Widerspricht mir der Artikel irgendwo?

Kommentar von Libertinaer ,

Sag ich doch, pingelig.

Fragr sich, WER hier "pingelig" ist! ^^

Und DVD Shrink wird nicht weiterentwickelt und funktioniert bei neueren DVDs nicht immer.

Und andere Progreamme werden weiterentwickelt, und kommen auch mit neueren Schutzverfahren zurecht. So what?

Kommentar von compu60 ,

Der Artikel dient nur zur Info. Und das andere Programme weiterentwickelt werden weiss ich auch. Einer der weiter Entwickelt hat jetzt sogar Namen und Standort geändert.

Antwort
von Libertinaer, 27

Nein, es ist nicht strafbar!

Du darfst laut Urheberrechtsgesetz für dich, für Verwandte und für persönliche(!) Freunde kopieren. Nennt sich "Kopie für den persönlichen Gebrauch". Bedingung dafür ist eine legale Vorlage, die sich legal in deinem Besitz befindet (auch eine von dir geliehene DVD ist in deinem Besitz - sie ist nur nicht dein Eigentum!).

Anders als bei Software, darfst Du nach Rückgabe des "Originals" (oder auch nach dem Verkaufen oder Verschenken deines eigenen "Originals") die Kopie auch weiter nutzen (ebenso die beschenkten Verwandten und/oder Freunde).

Zwar ist die Umgehung eines Kopierschutzes verboten, aber das ist ausdrücklich nicht strafbar, wenn diese Umgehung für eine oben genannte "Privatkopie" erfolgt (s. § 108b UrhG - das steht in einem anderen Paragraphen als das mit dem Verbot, weswegen das "zufällig" von vielen Möchtegern-Rechtsexperten "übersehen" wird).

Der Sinn des Verbots ist halt nicht das Verhindern der "Privatkopie", sondern dass dann von den Kopien noch weitere Kopien gemacht werden. Denn dafür bedarf es ja einer legalen Vorlage. Kopie von Kopie von ... geht also nur bei ungeschützten Filmen.

Expertenantwort
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 47

Nur für den eigenen Bedarf darfst du so viele Kopien anfertigen, wie du willst.

Kommentar von Libertinaer ,

Wobei zum "Eigenbedarf" auch Kopien für Verwandte und persönliche Freunde zählen.

Antwort
von lutsches99, 28

Das darfst du ohne weiteres machen

Antwort
von freeeeenet, 45

Nee, wenn Du Dir es ausschließlich selbst anschaust, kannst Du machen was Du willst.

Antwort
von yutub, 49

Nein. Ist legal. Für den Eigenbedarf kannst so viel kopieren, wie du willst :)

Kommentar von Libertinaer ,

Wobei zum "Eigenbedarf" auch Kopien für Verwandte und persönliche Freunde zählen.

Kommentar von yutub ,

Das weiß ich nicht. Meine Aussage bezieht sich nur auf die Person, welche die DVD gekauft hat. Aber das kann natürlich auch sein :)

Kommentar von Libertinaer ,

Aber das kann natürlich auch sein :)

Kann man sogar im UrhG nachlesen. ;)

Und man kann auch nachlesen, dass man dafür nicht Eigentümer der DVD sein muss. Es reicht, Besitzer zu sein (wenn man sich etwas leiht, ist man für die Leihzeit der Besitzer).

Antwort
von uncutparadise, 11

So viele Fragen auf einmal zu DVDs und rippen... ;-) wenns für dich zuhause ist, wo kein Kläger...

Antwort
von JackDaniel10, 25

Für den Eigenbedarf ist das OK.

Kommentar von Libertinaer ,

Wobei zum "Eigenbedarf" auch Kopien für Verwandte und persönliche Freunde zählen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten