Frage von adriana2211, 97

Ich habe in 3 Tage ein Gericht Termin und bin Krankgeschrieben. Akzeptieren die das?

Antwort
von wilees, 75

Und Du bist nachweislich so ! krank, dass Du nicht bei Gericht erscheinen kannst?

Übrigens selbst für einen Termin beim Arbeitsamt reicht eine allgemeine Krankschreibung meist nicht aus.

Kommentar von adriana2211 ,

ich leide unter Angstzustände und ohne Anwalt kann ich nicht gehen und
bin von Neurologe Krankgeschrieben mit einem Atest habe dem Gericht
eingereicht.Das Gericht sollte mir einen Anwalt frei stellen weil ich
keine Geld habe dem Anwalt zu bezahlen, das hat mir der Arzt in dem
Atest geschrieben.

Kommentar von wilees ,

Worum geht es überhaupt? Bist Du Beklagte?

Der Arzt kann zwar befürworten, dass Du einen Anwalt haben solltest, aber mehr sicherlich nicht.

Kommentar von wilees ,

Wie alt bist Du?

Kommentar von adriana2211 ,

ich bin 40Jahre alt und ich kann mich nicht selbst Verteidigen deswegen habe ich von Arzt mir einen Atest schreiben lassen und eine Krankschreibung.Meinst du reicht das?

Kommentar von wilees ,

Demnach bist Du dem Anschein nach die Beklagte. Und nach dem Gesetz benötigst Du - ob der Geringfügigkeit - keinen Verfahrensbeistand. Damit hast Du auch keinen Anspruch auf einen Anwalt. Aber frage bitte noch einmal bei Gericht nach, wie jetzt verfahren werden soll.

Ansonsten nimm Dir eine Person Deines Vertrauens mit zu diesem Termin und bitte darum, dass diese neben Dir sitzen darf. Ich denke dies wird Dir im Hinblick auf das vorliegende Attest auch gewährt werden.

Antwort
von OnkelSchorsch, 68

Worum geht es denn?

Du bist arbeitsunfähig, mehr nicht.

Solltest du aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Gerichtstermin erscheinen können, reicht ein "Krankenschein" nicht. Man kann auch mit eingegipstem Arm oder Bein zum Gericht, mit Erkältung, mit eigentlich den meisten Verletzungen und/oder Unpässlichkeiten.

Sofern es aber wirklich nicht geht, etwa wenn du mit 40 Grad Fieber bettlägerig bist (was du nicht bist, sonst würdest du hier nicht schreiben) oder an einer extremen Magen-Darm-Sache mit den unangenehmen Folgen laborierst, oder du stationär im Krankenhaus bist und am Gerichtstermin operiert werden sollst, o.ä., dann bitte um eine Verschiebung des Gerichtstermins.

Kommentar von adriana2211 ,

ich leide unter Angstzustände und ohne Anwalt kann ich nicht gehen und
bin von Neurologe Krankgeschrieben mit einem Atest habe dem Gericht
eingereicht.Das Gericht sollte mir einen Anwalt frei stellen weil ich
keine Geld habe dem Anwalt zu bezahlen, das hat mir der Arzt in dem
Atest geschrieben.

Antwort
von Atemu1, 58

Das ist ein Gerichtstermin, keinn Arbeitgeber oder Schulle.

Wenn du nichts Krankes hast was dich ans Bett bindet, dann gehe hin.

Selbst wenn du dir ein Bein oder zwei brichst, hast du vor dem Gericht zu erscheinen und selbs wenn auf Krücken oder mit einem Rollstuhl kommst.

Kommentar von adriana2211 ,

ich leide unter Angstzustände und ohne Anwalt kann ich nicht gehen und
bin von Neurologe Krankgeschrieben mit einem Atest habe dem Gericht
eingereicht.Das Gericht sollte mir einen Anwalt frei stellen weil ich
keine Geld habe dem Anwalt zu bezahlen, das hat mir der Arzt in dem
Atest geschrieben.

Kommentar von Atemu1 ,

Bei allem Respekt, das kann dir helfen, https://www.anwalt.de/rechtstipps/prozesskostenhilfe-wenn-das-geld-fuer-gericht-... aber zum Gerich musst du trozdem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten