Frage von Luki1989,

Ich glaube, ich arbeite für die Mafia! Hilfe!!!!

Hallo leute..

ich arbeite schon einige zeit in einer neuen firma als technischer angestellter und habe dennoch einsicht in die buchhaltung und kann jede geldtransaktion verfolgen. außerdem spreche ich viel mit den sekretärinnen. ich weiß ganz sicher dass es bei uns nicht mit ehrlichen geschäften und rechten dingen zugeht. klar werdet ihr jetzt meinen: so ist es ja überall. doch ich weiß, dass es fast nirgendwo so schlimm ist wie bei uns. ich will jetzt keine konkreten beispiele nennen... auf alle fälle arbeite ich in einem kartenhaus.

für den fall dass ich kündigen will: soll ich meinen chef in den abgrund treiben und ein riesen-verbrechen aufklären oder einfach den mund halten und gehen? wenn später mal was rauskommt bin ich doch auch mitschuldig oder?

lg

Hilfreichste Antwort von Kleinsorge,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Ihr Arbeitgeber kriminell ist, sollten Sie sich an die Polizei wenden und Ihre Verdachtsmomente vortragen. Sollten Sie aufgrund Ihrer Aussage gefährdet sein, bitten Sie die Polizei um vertrauliche Behandlung Ihrer Aussage, oder um Zeugenschutz.

Einfach kündigen, hilft wohl nicht, denn wenn es sich um einen Kriminellen Arbeitgeber handelt, muss dieser damit rechnen dass Sie etwas wissen und dass Sie Ihr Wissen preisgeben.

Peter Kleinsorge

Antwort von Obstwurm,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du für die Mafia arbeitest, dann bist du tot, wenn du kündigst. 

Kommentar von Side92,

jap das woltl ich auch sagen :D 

Antwort von semix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Naja sofern du das ernst meinst, halt Dich da raus.

Antwort von Schpeidermann,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie im Film hmm...Aber im Gegensatz zum Film gewinnen in der Realität zu 99% immer die Bösen..;-)..Also Klappe..Dieser einsame Held Quatsch ausm TV funktioniert nicht...

Antwort von Candyszuker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

lieber ruhig sein sonst haste ein rießen problem am hals

Antwort von Phoenix29,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Warum erst wenn Du nicht mehr da bist? Solange es Dir gut geht ist das Ok.?

Antwort von user1192,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde nichts sagen, wenn's die Mafia ist. Bestenfalls n geheimen und anonymen Tip...

Antwort von CielPhantomhive,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn es wirklich so schlimm ist wie du beschreibst und du wirklich kündigen willst, würd ich die Typen verpfeifen.. ;D Wir brauchen einfach mehr Ordnung in dieser Welt u.u .. sind die "Geschäfte" die sie machen strafbar?

Kommentar von Luki1989,

wir arbeiten mit programmen, verdienen damit millionen von euros und haben keine lizenz dafür... (alles gecrackt)

ich will jetzt nicht mehr sagen

Kommentar von CielPhantomhive,

Nanana.. wenn das rauskommt seit ihr alle am Allerwertesten! :D Jetzt mal ernsthaft, wenn es illegal ist, solltest du zur Polizei gehen oder so. Vorallem wenn ihr Millionen-Umsatz macht.. ist doch wiederlich.

Antwort von Goldlogge,

Bevor du deinen Chef in den Abgrund treibst, solltest du dir sicher sein, keinen Rufmord begangen zu haben, sondern begründete und evtl beweisbare Dinge aufweisen, wer weiß, in was du da drin steckst.. Gibts nicht auch iwelche Berater für sowas bei der Polizei ? 

Kommentar von Side92,

wenn er den chef ruiniert und er wirklich mit der mafia arbeitet ist der typ tot...

Antwort von Fussibart,

Leg doch einfach mal ein Paar beispiele nem Steuerprüfer in der Finanzbehörde vor... Der kümemrt sich dann um den Rest und du hälst dich einfach im Hintergrund ;)

Einfach mal die Eier haben, gegen sowas muss man Vorgehen! Zivilcourage zeigen!

Antwort von Side92,

ich will auch für die mafia arbeiten. ich würde dann MC Spagetthi heißen. hey wenn das jetzt leute von der mafia lesen..ey leute das war nur spaß ok? net das ihr mich jetzt umbringen wollt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Frage nach dem GOTTes-Beweis trifft DANEBEN Immer wieder &wieder wird hier insbesondere von inneren oder äußeren Jugendlichen die Frage nach dem Gottesbeweis gestellt. Als [angeblich] exportabhängige Nation [früher waren wir durch MEHR Eigenschaften gekennzeichnet !] sind wir mathematis...

    1 Ergänzung
  • Die Existenz von Gott Ich will mich kurzfassen: Liebe Theisten, man kann Gott nicht beweisen! Liebe Atheisten, man kann aber auch nicht beweisen, dass es Gott nicht gibt. Niemand ist gezwungen, an höhere Mächte zu glauben. Wenn nicht daran glaubt, OK, aber sagt nicht...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten