Ich darf keine Freundin haben was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Auch wenn dir das jetzt wirklich nichts bringt aber du kannst als späterer Vater Einfluss auf die nächste Generation nehmen.

Vergiss nie, was du zur Zeit erlebst und sei deinen Kindern gegenüber verständnisvoller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir leid, aber da gibt es keine weiteren Tipps mehr. Du kannst bloß entweder auf deine Eltern hören die ihren Glauben durchsetzen wollen oder dich und deinen Willen durchsetzen.... das gehört zum Erwachsen werden dazu.

"Heute sind Jesiden durch Auswanderung auch in anderen Ländern verbreitet. Die Jesiden praktizieren eine strikte Endogamie."

Endogamie:
"bezeichnet in der Ethnosoziologie eine Heiratsordnung, die Eheschließungen innerhalb der eigenen sozialen Gruppe, Gemeinschaft oder sozialen Kategorie bevorzugt oder vorschreibt, der Partner soll beispielsweise derselben Abstammungs- oder Volksgruppe, Glaubensgemeinschaft oder sozialen Schicht angehören."



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du selbst schon sagst, wird es höchstwahrscheinlich nichts bringen, mit deinen Eltern zu reden. Sie sind zu tief in ihren Vorurteilen und religiösen Anischten verankert.

Zum Glück hast du verstanden, daß es wichtiger ist, auf sein Herz zu hören, als auf alten Aberglauben. Das ist sehr viel wert! Insofern kannst du möglicherweise nur auf Verständnis deiner Freundin hoffen und dich, sobald es möglich ist, von deinem Elternhaus lösen. Wenn du erst einmal dein eigenes Leben lebst, in einer eigenen Wohnung, vielleicht mit ein wenig räumlichen Abstand zu deiner Familie, dann kann das nur gut für dich sein.

Natürlich liebst du deine Familie. Aber stelle dir einmal die Frage, wie sehr DICH deine Familie denn liebt, wenn sie dir aufgrund uralter Sitten und Bräuche dein Glück verwehren wollen? Sicherlich, in ihren Augen tun sie dies möglicherweise aus Liebe. Jedoch tun sie es in erster Linie aus der größeren Liebe zu den fragwürdigen Sitten, die auch ihnen nur anerzogen wurden.

Durchhalten! Es mag dir noch sehr lange vorkommen, bis es soweit ist, aber die Volljährigkeit kommt schneller, als du denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erst kommt der mensch und dann erst die religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind aus bestimmten Gründen nach Deutschland gekommen. Vielleicht sind vor dem Terror der IS geflohen.

"Das Jesidentum ist eine monotheistische, nicht auf einer heiligen Schrift beruhende, synkretistische Religion. Die Mitgliedschaft ergibt sich ausschließlich durch Geburt, wenn beide Elternteile jesidischer Abstammung sind. Eine Heirat von Jesiden (beiderlei Geschlechts) mit Andersgläubigen hat den Ausschluss aus der Religionsgemeinschaft zur Folge. [...]

Seit August 2014 sind die Jesiden Opfer eines andauernden Genozids.[6] Als sog. „Ungläubige“ fliehen sie im Norden des Iraks vor Verfolgung, Versklavung und Ermordung durch die Terrororganisation Islamischer Staat."

https://de.wikipedia.org/wiki/Jesiden

Hier in Deutschland haben wir per Grundgesetz Religionsfreiheit, es gelten andere Maßstäbe. Es tut mir leid für deine Eltern, aber sie müssen das akzeptieren.

Das gleiche gilt auch für einen erzkatholischen Vater, wenn sein Sohn oder seine Tochter zum Islam konvertieren möchte. Da kann er lange Zeter und Mordio schreien, er muss es akzeptieren, selbst wenn sein Kind noch nicht volljährig ist. Und nein: er darf sein nicht volljähriges Kind nicht "rausschmeissen".

Je länger deine Eltern in Deutschland leben, umso eher werden sie dies (hoffentlich) respektieren.

Was dich angeht: du bist völlig frei in deiner Entscheidung! Wenn deine Eltern dich lieben, werden sie dies auch irgendwann tolerieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Wert auf den Frieden und Segen deiner Familie legst, dann musst du ihnen folgen und gemäß Glaube und Kultur der Yeziden auf dieses Mädchen verzichten. Das ahnst du wohl auch schon.

Oder du musst dich dagegen stellen und wirst dich wahrscheinlich mit deinen Eltern entzweien. Letzteres dürfte dir besonders schwer fallen, da du rein altersmäßig sicher von deinen Eltern noch längere Zeit abhängig bist.

Eine weitere Alternative gibt es wahrscheinlich nicht.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joker3131
25.09.2016, 13:37

Sich von meinen Eltern zu trennen wäre so als würde man mein Herz auseinander reißen aber bei dem Mädchen ist es genau so ...

0

Mensch liebt Mensch, alles andere ist unwichtig. Es wird Zeit, dass Du Dich von solchen Sitten, die in Deutschland nicht üblich sind, trennst - auch gegen den Wusch Deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, du wirst wohl nicht wirklich ein Mädchen für dich finden, das die selbe Religion hat. Wie viele gibt es von den Yezide? Ist dies nicht auch eine Geheimreligion??

Keine Ahnung was du machen sollst!? Einsamer Yezide (kann auch glücklich machen)oder  die Liebe wählen und auf die Religion verzichten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, entweder begehst du eine Sünde oder nicht. Was ist wichtiger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entscheide dich yezide oder liebe....wies nämlich aussieht geht beides zusammen nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe und Religion müssen nicht immer gespalten sein. Eigentlich sollten die beiden Eins sein. Also bleib ruhig Yezide und sei mit ihr zusammen, aber ohne Geschlechtsverkehr und Küssen, wenn das das ist, was dich zum verzweifeln bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joker3131
25.09.2016, 13:36

Nein das ist nicht wirklich das Problem wir haben uns schon geküsst und zum Sex wird es auch noch kommen bloß ich weiß nicht wie sie zu mir kommen soll 

0

ja bei uns gibt es eine religionsfeiheit?

also immer brav sein uns machen was papa möchte oder machen was dir dein gewissen sagt?

sagt das dein gott oder sagt das die religion? und wieviel % kommt dort von gott und wieviel von menschen oder tration?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung