Frage von anonym1905, 230

Ich bin Vegetarier jedoch überlege ich, ob ich wieder anfangen soll Fleisch zu essen?

Ich (16) bin seir dem 24.09.2015 Vegetarier, weil die Tiere mir leid tun und sie getötet werden. Das ich Vegetarier bin hat nichts mit gesündheitlichen oder anderem zu tun. 

Seit Tagen überlege ich ob ich wieder Fleisch essen soll oder nicht .. 

Einerseits finde ich es einfach traurig, dass die Tiere getötet werden aber andererseits bekomm ich manchmal richtig Lust Fleisch zu essen. 

Aber wenn ich anfangen würde, würde ich bestimmt ein schlechtes Gewissen bekommen.. 

  • Ich weiß echt nicht was ich machen soll..

Danke.

Antwort
von SupraX, 95

Das musst du schon mit dir selbst ausmachen, da kann dir niemand dabei helfen. Es geht ja um dein Gewissen.

Wirklich traurig ist, auch den Tieren die nicht als Nahrung getötet werden geht es meistens nicht wirklich gut. So eine Milchkuh in einem Großbetrieb hat kein schönes Leben. Und mit einer Legehenne aus Käfighaltung will man sicher nicht tauschen. Das Argument mir tun die armen Tiere leid, deswegen ess ich jetzt kein Fleisch mehr ist daher grundsätzlich etwas kurzsichtig gedacht.

Kommentar von Omnivore08 ,

Und mit einer Legehenne aus Käfighaltung

schon mal was von Kennzeichnungspflicht gehört?

Seit wann gibt es seitdem wieder die Käfighaltung?

Kommentar von SupraX ,

Natürlich gibts das noch. Mit den Eiern die es im Supermarkt in D zu kaufen gibt kaum noch, die Welt besteht aber nicht nur aus Deutschland - und viele Eier werden importiert, vor allem für Backwaren, Nudeln etc. Da kann der Konsument nicht nachvollziehen woher die verwendeten Eier nun wirklich stammen.

Außerdem wollte ich nun sicher keine Diskussion über Tierhaltung starten. Es geht mir lediglich darum deutlich zu machen, der Gedanke, man würde den Tieren etwas gutes tun und sie retten, nur weil man kein Fleisch mehr isst stimmt so nicht ganz und ist etwas sehr kurz gedacht.

Dein eigener Beitrag zeigt doch, dass du genau verstanden hast worum es eigentlich geht.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Ja, aber zumindest hat man auch nichts damit zu tun. oder ?

Kommentar von SupraX ,

Was genau meinst du mit nichts damit zu tun? 

Antwort
von lluisaT, 53

Letztendlich musst du das natürlich mit dir und deinem Gewissen ausmachen. Aber wenn du jetzt schon weißt das du es am Ende bereuen würdest dann belüg dich nicht selber und sei stärker als dein innerer schweinehund...

Falls du lust auf den Fleischgeschmack hast findest du sicher etwas anderes, die meisten Ersatzprodukte sind zwar grottig aber vielleicht findest du ja was (und hey, ich bin eigentlich alles andere ein ein Fan von Ersatzprodukten 😄). Oder versuch einfach mal ein bisschen abwechslungsreicher zu kochen, vielleicht isst du ja einfach zu einseitig und brauchst das mal wieder, es gibt ja viele Tolle vegetarische Gerichte die 10000x besser als Fleisch sind.

Wenn du mal schwach bist dann erinnere dich einfach warum du angefangen hast und es bis jetzt noch nicht aufgegeben hast, dann kannst du am Ende auch stolz auf dich sein. 

Falls du dich noch ein bisschen mehr überzeugen willst damit du deine Standpunkte halten willst dann informier dich doch einfach noch weiter über die Auswirkungen von Fleisch auf Umwelt, Mensch, Tiere,... und guck dir ein paar der Filme zu dem Thema an (ich mein damit jetzt nicht umbedingt "Earthlings") da vergeht einem der Appetit doch ganz schnell.

Vegetarier zu sein ist definitive eine gute Entscheidung gewesen, und auch wenn es dir manchmal vielleicht schwer fällt dann weißt du trotzdem das du etwas richtiges tuest.

Kommentar von lluisaT ,

Achso, was ich vergessen habe:

wenn du jetzt nach einem langen Verzicht Fleisch ist kann es gut sein das du Magenschmerzen, Überlkeit oder Durchfall bekommst.

Das liegt dann daran das dein Verdauungssystem kein Fleisch mehr gewöhnt ist, daher produziert es die Enzyme die für dessen Verdauung benötigt werden nicht mehr.

Das ist wie die Lactoseintoleranz bei erwachsenen Säugetieren (die seit Ende der Stillzeit auch keine Milch mehr gewöhnt sind) eigentlich ist das kein Problem bis du dann doch wider Fleisch ist.

Kommentar von Omnivore08 ,

es gibt ja viele Tolle vegetarische Gerichte die 10000x besser als Fleisch sind.

Ich kenne nicht eins, was besser sein soll als Feuerfleisch, Rehbraten, Ente, Wildschwein oder Spanferkel...

doch einfach noch weiter über die Auswirkungen von Fleisch auf Umwelt, Mensch, Tiere

Und danach vergleicht man das mit den negativen Auswirkungen vom Vegetarismus auf Umwelt, Mensch und Tiere.

Vegetarier zu sein ist definitive eine gute Entscheidung gewesen

Das siehst aber nur du so subjektiv!

Kommentar von lluisaT ,

Ja, wenn alle Menschen Vegetarier, bzw. Veganer wäre gäbe es vielleicht ein paar Probleme. Durch den viel zu ausgeprägt Fleisch, Milch, ... Konsum der momentan herrscht haben wir allerdings noch viel mehr und viel akutere Probleme, wir müssen uns nun momentan wirklich keine Sorgen darüber machen Vegetareir zu sein, da immer noch viele Menschen Fleisch essen und zwar in viel zu großen Mengen, sondern darüber dass wir alles in allem immer noch zu viel Fleisch essen. Du könntest das ja so sehen, dass ich deinen höchstwahrscheinlich für unsere Umwelt zu höhen Fleischkonsum ansatzweise ausgleiche.

Kommentar von Omnivore08 ,

Na wenn du meinst.....über die Menge kann man genüßlich streiten. Das es "zu viel" ist sehe ich nicht

Kommentar von lluisaT ,

meinst du jetzt das du zu viel isst oder weltweit, bei weltweit müssen wir nämlich gar nicht streiten, dass weißt auch du 😉😏

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich esse nicht zu viel und die Welt erst recht nicht. Wir hätten noch unmengen an Grünland, welches sich zur Produktion von Fleisch eignet!

Kommentar von lluisaT ,

Ja, wenn wir den Regenwald weiter abholzen, Gebirge plätten oder was auch immer dir so einfällt.

Das Problem ist aber auch der Ausstoß von Methan und anderen Stickgasen, sowie co2 bei der Brandrodung...

Kommentar von Omnivore08 ,

Wir brauchen kein Regenwald für Fleisch. Begreift ihr Vegs nur nicht!

Antwort
von vaniixx3, 75

Wenn du LusT darauf hast, fang wieder an :) Du kannst ja auch nur 1-mal die Woche Fleisch essen :) 

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung, 41

Hallo!

Einerseits finde ich es einfach traurig das die Tiere getötet 

Und besonders dass sie meistens so gehalten werden dass sie froh sind endlich sterben zu dürfen. 

Aber es ist Deine Entscheidung. Auch ich esse Fleisch - allerdings sehr wenig. 

"Der untrügliche Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist, wie sie die Tiere betrachten und behandeln." Berthold Auerbach 

Alles Gute.

Kommentar von lluisaT ,

Und besonders dass sie meistens so gehalten werden dass sie froh sind endlich sterben zu dürfen.

Wood ganz langsam mein Freund, die Tiere leben doch erst unter diese Bedingungen damit sie für den Fleisch Konsum getötet werden können.

Antwort
von ArthurAVA, 87

Ich würde wieder anfangen Fleisch zu essen wenn du sogar Hunger/ Appetit drauf hast ;) Und wir stehen halt oben in der Nahrungskette da ist das normal du muss ja nicht jeden Tag Fleisch essen 1-2 mal die Woche ist sowieso nur gesund

Kommentar von lluisaT ,

Menschen sind in der Lage Tiere zu töten - deshalb ist es ok.

Ich bin mir sicher das ich auch in der Lage bin einen anderen Menschen zu töten, ist das jetzt auch ok?

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich bin auch in der Lage pflanzen zu töten. Ist das auch okay?

Antwort
von wickedsick05, 36

Heißhunger ist immer ein Zeichen von falscher ernährung. Fleisch ist gesund. Jede Ernährungsweise beinhaltet den Tod von Tieren. Das lässt sich
nicht vermeiden. NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte dich
beschäftigen sondern Die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger?
Wenn Lebensmittel nachhaltig produziert werden, ist es für die Umwelt
beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst. Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden.
Es kommt auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden.
möglichst auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b
Tofu, Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand)
Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der Nähe der
den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hält ABER
auch kein Obst und Gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu
kaufende ist mit Pestiziden verseucht was für Umwelt sehr schädlich ist
und Tiere tötet und leiden lässt. daher nur Vegetarier werden bringt nix
denn man ist schon Vegetarier wenn man nur auf Fleisch verzichtet.
ökologisch Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das
schließt solche Dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein
Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

Umweltschutz beinhatet Tierschutz man muss dazu nur mal über den Tellerrand schauen.

ARTENSCHUTZ also nicht nur die Nutztiere sondern Tiere in freier Natur dann wirst du erkennen dass Ackerbau der größte übeltäter ist.


Eine gut geplante Mischkost mit ökologisch nachhaltig angebauten Lebensmitteln die hauptsächlich Regional und saisonalangebaut wurden ist nun mal die BESTE Ernährung für Mensch/Tier und die Umwelt man lebt gesund und bekommt kein Heißhunger.

Antwort
von Omnivore08, 42

Sehe es mal so: Tiere werden dafür immer getötet. In der Milchproduktion für vegetarische Produkte fällt immer auch Fleisch an. 1 Liter Milch sind am Ende ca. 100g Fleisch. Die Muss jemand essen. Milchkühe wie auch männliche Kälber werden geschlachtet.

Bei Eiern ist das nicht anders: Legehennen enden als Suppenhuhn.

Jetzt aber noch das lustigste, was viele Verzichter immer vergessen. Im Ackerbau und beim Obstbau sterben ein vieeeeeeelfaches mehr Tiere als im Schlachthaus. Und die Tiere sollten dir mehr leid tun: Die werden durch Ackermaschinen zerschnitten, zerdrückt oder gehäckselt. Oder die Insekten, welche vorallem im Obst- und Gemüsebau vergiftet werden. Mit Schnecken ist das nicht anders, diese werden mit Schneckenlinsen vergiftet.

Du siehst....Tiere sterben immer für dein Essen....egal wie du dich ernährst...selbst wenn du komplett auf tierische Nahrung verzichtest.

Außerdem würdest du ja mit Fleisch auch die Landwirtschaft unterstützen. Man braucht ja schließlich organischen Dünger, damit man die Nährstoffe in den Boden rückführt.

Und du würdest, vorallem im Winter, weniger von importen leben, was ein Pluspunkt für die Ökologie ist. Damit kannst du regionaler leben.

Man kann also guten Gewissens Fleisch essen. Freut mich, dass du dich wieder naturgetreu ernähren willst.

mit freundlichen, mischköstlichen Grüßen
Omni

Kommentar von lluisaT ,

Vergesss bei deiner tote-Käfer-Bilanz bitte nicht das die auch für die Produktion des Futters von Kühen, Schweinen und co sterben, ok Omni?

Und denk bei deiner Ökologie-Bilanz daran das dieses Futter auch importiert wird und die Tiere sozusagen von Importen leben in Ordnung? 😊

Kommentar von Omnivore08 ,

Vergesss bei deiner tote-Käfer-Bilanz bitte nicht das die auch für die Produktion des Futters von Kühen, Schweinen und co sterben, ok Omni?

Mach ich gerne...nur werden Insektizide eben vornehm im Obst- und Gemüsebau verwendet. Bei Ackerfrüchten wie Futtergetreide geht es eher um die Bekämpfung von Pilzen.

Selbst WENN....ich wollte damit nur sagen, dass es völlig wumpe ist ob man sich mit Fleisch oder ohne Fleisch ernährt. Tiere sterben für beides! Und Tiere haben immer noch eine bessere Futterverwertung als der Mensch: Auf Deutsch: Sie brauchen weniger Pflanzen um 1kg zuzunehmen als der Mensch.

Und denk bei deiner Ökologie-Bilanz daran das dieses Futter auch importiert wird und die Tiere sozusagen von Importen leben in Ordnung?

Ohhh okay...da machen wir mal einen Vergleich. Der Selbstversorgungsgrad vom gesamten Getreide liegt bei 115%. Bei Gemüse ist es 40%. Bei Obst sogar nur 18%. [BMELV]

92% der Futtermittel stammen aus dem Inland. [BMELV]

So....und nun denk nochmal scharf nach WER hier auf Kosten von Importen lebt. Nutztiere oder pflanzliche Nahrungsmittel? Ich gebe dir einen Hinweis: Suche mal nach fettgedruckten Stellen.

Hier sieht die Öko-Bilanz nicht gerade rosig aus für die Veganer und Vegetarier...

Antwort
von lluisaT, 42

Also ich bin echt schockiert über manche der Antworten hier, ich bin  mir sicher du weißt was du für richtig hältst. Du bist mit Sicherheit nicht Grundlos Vegetarier geworden, halt besser an deine Prinzipien und lass dir von Leuten die Tiere als Gegenstände die ihnen untergeordnet sind nicht so einen Sch ei ß erzählen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Wer ordnet denn bitte Tiere als Gegenstände ein?

Kommentar von lluisaT ,

damit warst tatsächlich nicht du gemeint, sondern z.b.

Tiere wurde nicht ohne Grund auf die Welt gebracht damit wir Menschen uns ernähren können

Antwort
von DerWeisseTiger, 105

Ess es einfach wenn du kein fleisch isst werden die tiere trotzdem getötet und lieber essen als das fleisch gammeln lassen

Kommentar von lluisaT ,

Wieso sollten die Tiere dann trotzdem getötet werden? Denkst du die werden aus Spaß gezüchtet?

Kommentar von DerWeisseTiger ,

nein aber sie werden trotzdem getötet weil andere leute fleisch essen und nicht aufhören weil ein ne handvoll menschen das macht

Kommentar von lluisaT ,

Ja klar, andere Leute werden immer noch Fleisch essen, aber wenn sie kein Fleisch mehr isst senkt das die Nachfrage doch schon, und wenn sie jetzt wieder Fleisch isst steigert da die Nachfrage wieder. Mag erstmal unbedeutend klingen aber pro Kopf sind ca. 100 tote Tiere im Jahr und wenn sie die nicht will dann sind es 100 tote weniger.

Kommentar von Omnivore08 ,

Deutschland ist Fleischexpoteur meine Teure

Kommentar von DerWeisseTiger ,

aber nicht bei jedem begetarier werden einfach 100 tiere weniger getötet

Kommentar von Omnivore08 ,

Naja...aber diese Milchmädchenrechnung verfolgen die meisten Vegs und vergessen dann die Tiere, die sie mehr umbringen mit Pestiziden

Antwort
von hannler, 106

du kannst ja ab und zu fleisch essen muss ja nicht jeden tag sein. vielleicht jede zwei wochen einmal oder so

Antwort
von Ajunkas, 110

Ich denke das musst du auf jeden Fall mit dir selbst ausmachen aber denk über die Möglichkeit des Reduzierten essen von Fleisch nach. Weil du scheinst ja schon Hunger auf Fleisch zu haben.

Du kannst ja ab und zu ein Stück essen so wie du es für richtig findest, ich kenne viele die das so machen und wenig Fleisch essen manchmal Monate lang nicht. Das ist, so empfinde ich auch, eine Möglichkeit wenigstens etwas gegen das extreme Fleisch essen in der Gesellschaft zu tun.

Kommentar von lluisaT ,

Du kennst wirklich Leute die nach Monate langem Verzicht wieder problemlos Fleisch essen können? Das wundert mich sehr, den unser Magen passt sich dem an was wir essen, wenn kein Fleisch gegessen wird werden entsprehchende Enzyme die zur Verdauung benötigt werden nicht mehr produziert, größere Mengen Fleisch können dann nicht mehr verdaut werden.

Antwort
von HAYVANIA, 52

Tiere wurde nicht ohne Grund auf die Welt gebracht damit wir Menschen uns ernähren können

Kommentar von lluisaT ,

Wow in was für einer Welt lebe ich...

Du hast gerade nicht ernsthaft behauptet das der einzige Grund weshalb Tiere leben ist damit der Mensch sie essen kann? Tiere sind genau so Lebewesen wie deer Mensch, nur das die meisten friedfertiger und weniger grausam sind. Sie haben genauso den Wunsch zu leben wie ein Mensch und das dürfen sie nicht nur um gegessen zu werden.

Kommentar von Omnivore08 ,

NUTZtiere und NUTZpflanzen werden NUR für die Bedürfnisse des Menschen gezüchtet...u.a. der Ernährung. Weil es einem NUTZEN dient! Das Urrind ist schon lange ausgestorben. Rinder gibt es nur noch, weil der Mensch verschiedene Rassen herangezüchtet hat. Genauso ist es bei einem Hund...nur das da der Wolf noch existiert.

Kommentar von HAYVANIA ,

was heult ihr? IluisaT?

Antwort
von GeileSau2002, 44

Es gibt doch zahlreiche Fleischerrsatzprodukte? Vielleicht schmeckt dir das ja? Ist auf jedenfall eine Alternative.

Antwort
von Bankenchef, 69

Wenn ein Bär hunger hat und dich sieht würde er nicht lange zöggern und dich aufessen.... Du tust ihn nicht leid verstehste was ich meine

Kommentar von SupraX ,

Dein Verstand ist also nicht weiter entwickelt als der eines wilden Bären? Dann bist du in einer Bank ja wirklich gut aufgehoben.

Kommentar von Bankenchef ,

Ne glaub es nicht aber denn Schweizern gefällt es das ich in der Bank arbeite

Kommentar von lluisaT ,

Es gibt da dieses Psychologische Modell mit dem Es, dem über-ich  und dem ich.

Mein Es würde jetzt gerade gerne durch den Bildschirm greifen und dich würgen, mein über-ich, mein ich und physikalische Gesetze verhindern dies. Wooooow, hast echt Glück gehabt das mein Es anders als bei einer Bär nicht die Macht hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community