Frage von Mavie33, 88

Ich bin schwanger und befinde mich derzeit in einem Nachbarschaftsstreit! Was soll ich tun?

Hallo, und zwar wohne ich seit 3 Jahren in meiner Eigentumswohnung und erwarte im Frühjahr nächstes Jahr Nachwuchs. Meine Nachbarn sorgen schon seitdem ich drinnen wohne für regelmäßigen Lärm. Viele Nachbarn beschweren sich darüber. Mich hat es direkt nicht oft gestört weil ich meistens in der Arbeit war oder übers Wochenende gar nicht zu Hause. Derzeit wird es immer lauter und die bohren auch mal am Sonntag von 00:00 - 2:00 Uhr in mein Schlafzimmer. Wenn man nebenan klingelt macht keiner die Tür auf. Die Kinder (ich denke 3-4 Jahre alt) schreien bis um 2 nachts rum und kreischen. Als ich deren Eigentümer darauf angesprochen habe und gesagt habe dass sich das ändern soll hat er denen mit einem Rauschmiss gedroht da er selber schon seit Jahren Probleme hat. Er meinte Sie leben überbelegt da drinnen da nur 1 Kinderzimmer in der Wohnung ist und es 3 Kinder sind.

Der Mann stand kurz nachdem er mit dem Vermieter ein Gespräch führte vor meiner Tür und bedrohte mich mit mehreren ausländischen Männern. Da ich unter der Woche alleine bin da mein Freund 150km weiter weg arbeitet hatte ich sehr Angst um das Wohl von mir und meines Kindes. Er klingelte die nächsten Tage wieder sturm bei mir, aber da ich ihn durch das Türloch gesehen habe, habe ich aus Angst die Tür nicht geöffnet.

Ich habe daraufhin die Polizei alamiert damit Sie das bitte festhalten falls ich doch eine Anzeige erstatten will. Die Frau von ihm spuckt immer in meine Richtung wenn ich vorbeigehe und beschimpft mich auf türkisch. Das habe ich immer ignoriert. Nun aber spuckt Sie mir gezielt auf den Rücken.

Ich würde ja gerne die Wohnung verkaufen und mir eine andere holen aber in unserer Stadt arbeiten mehr Menschen wie wohnen und es ist ziemlich schwer überhaupt noch was zu finden, deshalb bleibt mir nichts anderes übrig als hier zu wohnen.

Ich wollte mit der Beschwerde keinen Rauschmiss der Familie veranlassen nur einen Denkzettel verpassen, dass Sie ihr Verhalten ändern müssen. Vorallem wenn mein Baby zur Welt kommt. Dann müssen sich die Ruhezeiten gehalten werden.

Was meint ihr? Wie soll ich vorgehen? Soll ich mir das weiter gefallen lassen oder Anzeige erstatten?

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll!

Antwort
von schelm1, 50

Stellen Sie konsequent Anzeigen gegen die Bedroher und fordern Sie den Verwalter auf, den Eigentümer/Veremiter der Wohnung zur Abhilfe der geschilderten Umstände zu sorgen und für den Fall dass dies nicht gelingt, dem Eigentümer das Eigentum entziehen zu lassen! Der hat dann genügend Material an der Hand, das Anlaß für eine Kündigung seiner Mieter beinhaltet.

Antwort
von Win32netsky, 84

Hallo

Eine schwierige Frage, Ich vermute Du hast keinen Beweis Tonband was hinter der Tür stand, dass dieses Gespräch der Bedrohung aufgezeichnet hat.

Eventuell kanst Du auch wo eine Cam hinstellen die filmt wenn Du die Tür öffnest.

Anzeige bei der Polizei ist klar, aber wie willst Du das alles belegen, ohne Nachweise.

Die werden nichts tun, bist Du vermutlich körperlich angegriffen wurdest, (was Du ja schon wurdest ( spucken )

Dann ist das nächste größere Problem das es wohl eine ausländische Familie ist, da hast Du den ganzen Clan vor Dir.

Sollte es zu einer Verhandlung / Verurteilung kommen, wird das nicht besser ehr schlimmer. Den Müll mit dem Vermieter kannst du vergessen. Das siehst Du ja wo das hinführt,

Du kannst den Vermieter nur bitten das er der Familie kündigt, aber selbst das wird eine Ewigkeit dauern und fällt vermutlich auch auf Dich zurück.

Das beste wäre dort wegzuziehen in ein anderes Viertel / Stadt. wenn das auch wieder einmal eine Niederlage des Rechts ist, wie so oft.

Ich wünsche Dir alle gute und hoffe das beste

Gruß



Kommentar von Mavie33 ,

Danke für deine Antwrot.  und nein ich habe Sie weder aufgenommen noch gefilmt. Ich glaube das dürfte ich gar nicht. Dem Vermieter sind die Hände gebunden, da er die Familie mit den kleinen Kindern nicht auf die Straße setzen "darf".. Ich möchte schon gerne in unserem Landkreis bleiben, aber da gibt es keine Wohnungen, Auser in der Nebenstadt aber das ist nichts für meinen Geldbeutel..

Kommentar von Win32netsky ,

Hallo

Du hast das doch nicht gefilmt, Mensch, das Gerät hattest Du wo hingestellt und es war noch in Betrieb.

Zieh zu Deinem Freund. Alternative, verkleinere Dich möbliertes Zimmer


Hast Du ein Auto, Fahrrad das ist Dein nächstes Problem wo sie rangehen werden.

In unserem Land hast Du legal keine Chance leider.

Gruß

Kommentar von Mavie33 ,

Hi :) Ein Auto ja, aber dem fehlt bisher noch nichts. Mein Freund ist  in der Kaserne. Das ist ja das miese... Ich würde trotz allem gerne in der Stadt bleiben wegen Familie, Arbeit, Freunde. 

Bei einer Nachbarin haben Sie den Kinderwagen der im Hausflurt stand mit der Zigarette gebrannt und reingeascht. Das sind die einzigsten die im Haus rauchen und die sowas machen. Die hatten auch mal Streit. Am Ende ist es böse für Sie ausgegangen

Heute werde ich erstmal Anzeige erstatten. Mal sehen was dann passiert.  Danke für deine Antwort

Kommentar von Win32netsky ,

Hallo

Folgt

Teile bei der Anzeige mit, Du wurdest schon eingeschüchtert, von mehreren Männern bedroht, Du hast Angst um Dein Leben und Deines Kindes. Achte darauf des es schriftlich mit aufgenomen wird.

Ich vermute aber das wird nicht gut enden!

Gruß

Kommentar von BabyBaylee ,

Tonaufnahmen kannst du jederzeit machen, da mindestens ein Gesprächsteilnehmer (also du) von der Aufnahme weiß.

Antwort
von Annelein69, 88

Nein,das solltest du dir nicht weiterhin gefallen lassen.

Führ ein sogenanntes Lärmtagebuch.Schreib alles auf,mit Zeiten,damit du belegen kannst wann das alles stattfindet.Sind das alles Eigentumswohnungen?Dann beruf mal eine Eigentümerversammlung ein.Tu dich auch mit anderen Nachbarn zusammen die auch unter dem Lärm leiden.Dann machst du bzw. ihr eine Anzeige.

Es kann nicht sein,dass man in seinen eigenen vier Wänden terrorisiert wird ohne Konsequenz für denen der das verursacht.

Antwort
von Gerneso, 70

Wenn auch alle anderen Bewohner Probleme mit denen haben, könnte der Eigentümer der Wohnung durchaus den Mieter wegen "Störung des Hausfriedens" kündigen. Offenbar hat er sich dazu aber bisher nicht entschliessen können.

Frag doch bei Deinen anderen netten Nachbarn mal rum, ob sie bereit wären, einen gemeinsamen Brief mit einer Dokumentation der Vorfälle an den Eigentümer der Wohnung zu schicken, damit er quasi "Beweise" hat und auf dieser Grundlage dann das Mietverhältnis der Familie kündigt.

Ich würde an Deiner Stelle wahrscheinlich sehr oft beim 150km entfernten Partner sein, wenn ich aufgrund der Schwangerschaft nicht mehr vor Ort sein muss (arbeiten gehen muss), wenn ich Angst um mich und das Baby hätte.

Kommentar von Mavie33 ,

Meine Nachbarn haben da viel zu viel Angst. Manche wurden auch schon echt mies angeredet. Deshalb halten sie sich da raus. Traurig, aber wahr :(

Kommentar von Gerneso ,

Nun ja - Du selbst hast Dich ja bisher auch rausgehalten.....

Viele Nachbarn beschweren sich darüber. Mich hat es direkt nicht oft gestört weil ich meistens in der Arbeit war oder übers Wochenende gar nicht zu Hause.

Im Grunde war das ja schon früher ein Thema und Du warst damals nicht bereit, hier mit den Nachbarn gemeinsam gegen die Übeltäter vorzugehen, sondern hast die sich beschwerenden Nachbarn damals auch im Stich gelassen.

Wenn der Vermieter der Wohnung keine Nachweise vorlegen kann, dass die Familie den Hausfrieden stört, weil die anderen Bewohner hier nicht bereit sind, das schriftlich zu dokumentieren und auszusagen, dann hat der Vermieter da wenig Handhabe. Er kann dann wirklich nur die Mieter informieren, dass xy sich beschwert hat und das war es.

Natürlich könntest Du auch eine Dedektei beauftragen, die Dir Personenschutz gibt und gegebenenfalls Vorfälle filmt und damit die Bedrohung durch die Familie nachweisen kann, aber das musst Du privat bezahlen. Die Polizei wird da nicht tätig.

Unabhängig davon, würde ich jedesmal wenn Nachts gebohrt wird, etc. sofort die Polizei verständigen, dass die anrücken müssen.

Antwort
von Bambi201264, 74

Wenn Du da wohnen bleiben musst, tust Du mir leid.

Warum ziehst Du nicht zu Deinem Freund und vermietest die Wohnung an ähnliches asoziales Pack? Dann können die das ausfechten untereinander.

Alternativ kannst Du dann schnellstens einen Kickbox-Kurs belegen. Manche Menschen verstehen nur Gewalt.

Eine echt bescheidene Situation...

Kommentar von Mavie33 ,

mein Freund ist in der Kaserne. Da kann ich schlecht hin, sonst wäre ich schon längst :(

Kommentar von Bambi201264 ,

Wie lange noch? Ihr werdet Eltern, da müsst Ihr doch planen, zusammen zu ziehen!?

Kommentar von Mavie33 ,

Ja er ist bei mir gemeldet und ist am Wochenende da. Er versucht sich versetzen zu lassen. Ich hoffe so bald wie möglich. Eine andere Nachbarin hat mir erzählt Sie kann Ihren Kinderwagen nicht mal mehr im Flur stehen lassen, weil der Mann raucht im Treppenhaus (verstoss gegen hausordnung) und hat ihr aus Rache schon öfter in den Kinderwagen geascht und Löcher reingebrannt. Leider konnte Sie das nicht bezeugen und die Polizei hat nichts getan..........

Kommentar von Bambi201264 ,

Deutschland 2015 *facepalm*

Kommentar von Bambi201264 ,

...und dann wundern sich alle, dass die Ausländerfeindlichkeit zunimmt...

Antwort
von Wonnepoppen, 69

Such dir so schnell als möglich einen Anwalt, ich hoffe, der kann dir helfen?

solche Mieter sind nicht zumutbar!

Antwort
von Mavie33, 58

Mein Freund hat Sie darauf angesprochen was das mit dem anspucken soll. Sie meinte nur ich bin selber Schuld weil ich mich beschwert habe und sie geht jetzt zur Polizei.

??????

Bin ich im falschen Film?

Ich würde ja gerne raus aus der Wohnung, verkaufen ist das kleinste Problem. Aber es gibt derzeit wirklich 0 Wohnungen weder zur Miete noch zum kaufen.....

Kommentar von Bambi201264 ,

Das ist das übliche Vorgehen solcher Asi-Türken. Die drohen und drohen, mit Polizei, mit körperlicher Gewalt (meine Nachbarn über mir, ähnliches Pack: "Wenn DU noch einmal gegen meine Tür trittst (ich hatte laut geklopft, weil das so laut bei denen war, dass sie die Klingel eh nicht gehört hätten), trete ich DIR in die Fr*sse." Nett, gell?, mit Beleidigungen, Anspucken , Müll auf den Balkon werfen usw.

Kommentar von Mavie33 ,

Ja die vermüllen auch meinen Parkplatz. Er stand vor meiner Tür und fragte mich ob ich schwanger bin, ich dachte mir anfangs nichts und antwortete mit "ja :)" und er meinte nur "bald nicht mehr".....................

Kommentar von KevinRefutschi ,

such mal im internet nach "wehrsportgruppen" in deiner nähe und wende dich vertrauensvoll an die^^

dein freund soll mal paar kollegen einladen zu euch und dann eine eskalation provozieren^^

Kommentar von Mavie33 ,

:-)))) ich muss wirklich lachen. Danke :D tut auch mal gut (:

Kommentar von KevinRefutschi ,

das war eigentlich nicht lustig gemeint, man bekämpft feuer mit feuer

ich würde sie erst bissel reizen, ihre religion bietet sich da immer an und wenn sie dann kommen und streß machen wollen, sie kaputtwichsen, dass sie nie mehr auf so ideen kommen

Kommentar von ilinalta ,

Vermutlich das Einzige, was hilft. Solche Assis verstehen keine andere Sprache.

Antwort
von KevinRefutschi, 80

toll, wenn du anzeige erstattest, bekommen sie eine mini-strafe, wenn überhaupt und gängeln dich danach noch mehr

ich würde deine wohnung an rechtsradikale vermieten und zur miete wohnen^^

selbst wenn er wollte, wenn die mauern, bekommt der vermieter die auch nicht so einfach raus

du wirst dich wohl von der wohnung trennen müssen oder hoffen, dass sie irgendwie ausziehen

oder such dir den richtigen untermieter, der dir hilft....

Antwort
von WildPferd2000, 81

Also, du kannst das Jugendamt informieren und solltest alles was vorfällt, vom spucken über sprüche über klingeln und drohungen aufschreiben und wenn du das nächste mal bedroht wirst gehst du zur polizei und erstattest anzeige. die polizei hällt ohne anzeige nichts fest. es gibt vielleicht ein protokoll weil sie belegen müssen was sie in ihrer arbeitszeit gemacht haben aber das wars...

ps: die lautstärke die du beschreibst ist allerdings im gesetzlichen rahmen

Kommentar von Annelein69 ,

"""ps: die lautstärke die du beschreibst ist allerdings im gesetzlichen rahmen""""

Aber nicht um Mitternacht bis weit danach.

Kommentar von WildPferd2000 ,

so wie sie es beschreibt schon

Kommentar von ilinalta ,

Im gesetzlichen Rahem? Sicher, dass man um Mitternacht noch mit der Bohrmaschine bohren darf? Ab 22 Uhr hat man jeglichen Lärm auf Zimmerlautstärke herunterzufahren. Und ich bezweifel, dass das lärmtechnisch auf eine Bohrmaschine zutrifft

Kommentar von WildPferd2000 ,

es ist nachbarschaftlich mit sicherheit eine sauerei und man kann auch versuchen aufgrund der sittenwidrigkeit etwas zu erreichen. kleinkinder dürfen auch nachts schreien und ein nächtlicher gelegentlicher lärmpegel "der nicht dauerhaft ist also z.b. 20 minuten am stück oder die ganze nacht über eine stündlich oder vma auch jede nacht um 3 uhr" ist gesetzlich erlaubt.

Kommentar von ilinalta ,

Lies nochmal genau. Die bohren nachts auch gern mal 2 Std am Stück....Kleinkinder dürfen deshalb nachts schreien, weil man sie weder ausschalten kann noch ihnen sinnvoll erklären kann, dass sie jetzt ruhig zu sein haben.

Kommentar von Mavie33 ,

Ganz genau, die bohren oder schlagen Türen ein. Der Eigentümer meinte er musste schon 3 Türen erneuern da der Mann diese eingeschlagen hat. Es war ja schon öfter die Polizei da, weil man den Verdacht hatte das er die Frau und die Kinder schlägt, aber es ist nie was bei raus gekommen weil alles abgestritten wurde. Das die Kinder schreien ist ja nicht das Problem. Nur die schreien weil die so laut miteinander spielen. Ich weiß nicht ob das normal is das man um 1 Uhr in der Nacht noch voll mit Autos und Hubschraubern spielt. SOllten die da nicht lieber schlafen? Ich meine, das ist Ihre erziehung ich mische mich da nicht ein.......

Kommentar von WildPferd2000 ,

dann ruf das jugendamt an und geh zur polizei, anspucken ist allein schon straftatbestand genug

Kommentar von Mavie33 ,

Das werde ich wohl nun auch machen. Dann war das wohl der letzte Beitrag von mir. Die schaufeln mich 3 Meter  unter die Erde wenn die einen Brief von der Polizei bekommen. 

Kommentar von WildPferd2000 ,

dann bedank dich reich das wieder bei der polizei ein und beantrag schmerzensgeld/schadensersatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community