Frage von wilma2014, 62

Hochzeit wg. Schwiegermutter absagen oder nicht?

Ich habe mit meiner Schwiegermutter Streit und seit Monaten überhaupt keinen Kontakt mehr. Das Verhältnis von meinem Mann und seiner Mutter  ist auch nicht gerade super.  Unsere kirchliche Hochzeit ist in 2 Monaten will die Schwiegermutter auf keinen Fall dabei haben. Es gab bei der standesamtlichen Hochzeit schon Ärger und schlechte Stimmung wg. Ihr.

Natürlich werden dann auch viele Leute von der Familie meines Mannes auch nicht kommen.Was meint ihr Absagen oder im kleineren Kreis feiern wie geplant?

Antwort
von Kirsten0305, 17

Warum sollten  denn viele Leute aus der Familie deines Mannes nicht kommen nur weil die SchwieMu nicht kommt?

Man macht doch die Hochzeit nicht abhängt von den NICHT-geladenen Gästen. Wenn er Sie nicht dabei haben will und du auch nicht, dann lasst es doch einfach.Es gibt einfach Leute die immer Stunk machen und sich überall negativ einmischen, manchmal ist es auch die eigene Mutti / SchwieMu.


Raus mit der und für euch eine friedliche und schöne Hochzeit!


Wir haben extra 1x alleine geheiratet und bei der After-Wedding Party ist mir dann alles egal. Wir hatten unsere Hochzeit so wie wir sie wollten. Können sich jetzt alle einmischen und stänkern, ist mir sowas von egal :)


Antwort
von landregen, 31

Die Frage ist äußerst dürftig gestellt.

Ganz allgemein rate ich dazu, sich mit seinen Lebensentwürfen nicht allzusehr von äußeren Umständen abhängig zu machen. Es ist eure Entscheidung, euch als Paar zusammenzutun und geht zuerst euch beide etwas an. Wegen der Familie nicht heiraten? Für mich wäre das keine Option.

Antwort
von Alaskaya, 37

Ich würde sie ganz klar nicht absagen! Es ist ein Ereignis auf das man sich schon lange freut und vielleicht rauft sich die Familie vorher zusammen? Vielleicht kann man ja vorher nochmal versuchen in Frieden auseinander zu gehen und darum bitten das Geschehene zu bereinigen.

Antwort
von Kirsten0305, 32

kommt drauf an wer und wie viele zerstritten sind.

Aber es ist doch deine Hochzeit, also warum solltest du diese absagen, nur weil andere sich gegenseitig nicht ausstehen können.

Mein Mann und Ich haben heimlich geheiratet und dann die Hochzeitskarten aus den Flitterwochen abgeschickt. :)

Kommentar von wilma2014 ,

Habt ihr kirchliche ganz alleine geheiratet oder standesamtliche? 

Kommentar von Kirsten0305 ,

Standesamtlich mit 2 Trauzeugen. Wir machen eine After-Wedding Party im Juni im kleinen Familienkreis und mit Freunden. Damit alle Zufrieden sind :)

Kirche bleibt bei uns aus... Sind beide keine Kirchgänger und ich finde dann kann man es beim Hochzeiten auch sein lassen...

Antwort
von Arwen45, 27

Bei einer Hochzeit geht es um zwei Menschen, die idealerweisen den Rest ihres Lebens gemeinsam verbringen möchten - es geht nicht um eine bombastische Feier, einen Blumenstrauß, ein tolles weißes Kleid, oder die "liebe" Verwandtschaft, es geht um Respekt, Liebe, Vertrauen.

Also wenn da jemand in der Sippe querschlägt, dann würde ich ohne diese Person heiraten, egal wie die dann hinterher rumlamentiert. Notfalls nur die beiden Personen heiraten und mit geliebten Menschen anschließend feiern.

Antwort
von TheAllisons, 19

Wenn du heirateten willst, dann würde ich das nicht machen, du heiratest ja deinen zukünftigen Ehepartner, nicht die Familien.

Antwort
von Falkenpost, 22

Hallo!

Aufgrund deiner vielen Hintergrundinformationen kann eine Antwort entsprechend detailreich ausgestattet sein. Daher ein klares:

Nein - wieso auch?

Gruß
Falke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community