Frage von Noir90, 200

Was kann ich gegen stundenlanges Hundegebell machen?

Ich hab schräg über mir so Asoziale Nachbarn. Die haben 2 Hunde, 3 Katzen (natürlich unkastriert) und n Meerschweinchen wobei ich denke das dass schon Tod ist, da es nur am Balkon gehalten wurde.

Meine Nachbarn haben 2 Kinder und jeden morgen sobald sie die Kinder in den Kindergarten bringen fangen die zwei Yorkshire an zu bellen, stundenlang. Gestern waren sie ab 8 Uhr früh 9 Stunden nicht Zuhause. Die Hunde haben 9 Stunden gebellt. Sie gehen mit den auch nicht raus. Hab mit ihr damals drüber über fb geschrieben wo sie gesagt hat dass die Hunde eh ins Katzenklo machen und das es nicht schlimm sei.

Was kann ich dagegen tun? Mir zerreißt es das Herz und den Kopf (nach 3 Stunden Krieg ich davon Kopfweh ) wenn ich die solang bellen höre :/

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Tiere, 99

Naja, erstmal ist asozial was anderes, nur weil jemand mehrere Tiere und auch noch Kinder hat, ist man nicht gleich asozial.

http://www.duden.de/rechtschreibung/asozial

Was nicht in Ordnung ist, dass die Katzen nicht kastriert sind (wenn es denn stimmt), denn es gibt mittlerweile eine weitgreifende Kastrationspflicht, die ein Bußgeld nach sich zieht, wenn man sich nicht dran hält (kannst ja mal da nachgucken):

https://www.peta.de/mediadb/TMB-2015-08-26-Uebersicht\_Katzenkastrationspflicht....

Außenhaltung von Meerschweinchen geht schon, wenn sie genügend Platz haben und ein wärmendes Häuschen, im Sommer Sonnenschutz und einen kühlen Unterschlupf UND Artgenossen. Du schreibst von einem Meerschweinchen, das wäre nicht okay.

Hunde darf man nicht den ganzen Tag alleine lassen, soviel ist auch klar. Wenn das kein einmaliger Ausrutscher war, sondern täglich so ist, muss da etwas passieren. Da muss jemand her, der sich tagsüber um die Hunde kümmert.

Kann man mit den Leuten denn reden? Ihnen anbieten, sich gegen eine kleine Gebühr tagsüber einen Hundesitter zu suchen, evtl. aus eurem Haus jemanden? Ihnen erklären, dass Katzen kastriert werden MÜSSEN? Vielleicht haben sie sich wirklich unbedacht Tiere angeschafft und kennen sich aus, lassen sich aber helfen?

Wenn du da auf stur stößt, hilft es leider nur noch, beim Veterinäramt Meldung zu machen. Die Polizei macht da nichts, wenn kein Tier in akuter Gefahr ist.

Was ist mit den Kindern? Geht es denen gut und wird sich da gekümmert? Oder braucht die Familie allgemein Hilfe?

Zuerst sollte man auf jeden Fall versuchen, den Leuten Hilfe anzubieten, bevor man sich gegen sie stellt. Das ist der letzte Ausweg.

Kommentar von Noir90 ,

Ich schreibe nicht zu jeden x-beliebigen asozial wenn es nicht so wäre.

Und ja Sie lassen die Katzen wissentlich unkastriert weil es zu teuer ist und sie sich ,laut ihrer Aussage, eh untereinander "liebe machen". (Sind alle 3 verwandt). 

Das Meerschweinchen War Tag und Nacht draußen, Winter, Sommer, egal, allein noch dazu. 

Ich hatte mich damals zum gassigehen angeboten weil ichs einfach unheimlich gerne wollte aber die Hunde gehen mittlerweile nicht mehr raus weil sie vor allem und jeden Angst haben, was mich nicht wundert so wie mit den Hunden umgegangen wird.

Ich hab meine beiden Kater auch von denen, weils einfach untragbar War wie sie dort aufgewachsen sind.

Kommentar von polarbaer64 ,

Hm, ich denke, du solltest dich mal vorsichtig mit dem Veterinäramt in Verbindung setzen. 

Untereinander Liebe machen von Katzen heißt zu deutsch INZUCHT! Das ist ganz furchtbar, weil die daraus hervorgehenden Kitten gerne mal behindert oder nicht lebensfähig sind. Zudem gehören Katzen kastriert. Wenn jemand kein Geld hat, kann man z.B. bei Tiertafeln einen Gutschein bekommen oder bei  einem Tierheim nachfragen, wenn der Tierheimtierarzt wieder eine Kastrations-Aktion durchführt, kommt´s auf ein paar mehr auch nicht an.

Die Außenhaltung von dem Meerschweinchen wäre auch Sommer und Winter okay, wenn es Artgenossen hätte. Man kann Meeries und Kaninchen nicht im Winter rein holen, wenn die Außenhaltung gewöhnt sind. Das Gehege muss halt groß genug sein, und eben isoliert.

Dass Hunde nicht raus gehen, geht gar nicht! Da du anscheinend da schon was versucht hast, muss da geholfen werden. In dem Fall hauptsächlich den Tieren. Das scheint ja nicht nur Geldnot zu sein, da könnte man ja irgendwie helfen. Das klingt auch sehr nach Faulheit.

Schildere sachlich deine Beobachtungen eben beim Veterinäramt, und schau zu, dass die Hilfe schicken.

Kommentar von Noir90 ,

Polizei macht nichts und das Veterinäramt anscheinend auch nicht. Als ich anrief sagten die das es keine Richtlinien gäbe wie oft mit den Hunden raus gegangen werden soll. Aber sie gucken sich das an...und dann. Dann wird sicherlich nichts passieren. Dann werd ich nichts mehr tun können 

Antwort
von Kathyli88, 97

Mal die polizei rufen. Das gebelle aufnehmen. Ein lärm-tagebuch führen.

War bei mir auch so, immer wenn sie nicht da waren haben die hunde ohne pause stundenlang gebellt. Habe ich extra überprüft und kameras aufgestellt. Ich habe nämlich auch einen hund und soetwas kam nehativ auf mich zurück, weil sie behauptetendas wären nicht ihre sondern mein hund, und wenn dann würde meiner sie dazu animieren. Fragte mich schon, wie man solange bellen kann das braucht ja kraft. Mein hund macht das nicht der kuckt immer nur ganz verdutzt und hörte nach oben. Die kameras haben es bewiesen, wenn ich nicht daheim war, legte er sich brav in sein körbchen spielte mit seinem spielzeug und bellte gar nicht. Auch nicht wenn jemand durchs treppenhaus ging. Die türen waren so dünn, die schritte hörte man durch. Meiner hebte nur sein köpfchen und sonst machte er gar nichts. Und deren hinde hörte man stundenlang bellen auch auf der aufnahme durch die wohnungstüren durch. Selbst das stritt man ab, "kann nicht sein, muss wer anders noch einen hund haben, aufnahme manipuliert etc etc") 

Du könntest die polizei oder das veterinäramt rufen. 

Ich hab mir dann ein eigenheim gekauft, weil ich auch irgendwann keine lust mehr hatte mich beschuldigen zu lassen für das fehlverhalten anderer leute. Jetzt können sie es auf niemanden anderen mehr schieben, wäre mir neu dass es noch weitere hunde im haus gab und man hörte es ja direkt durch deren wohnungstüre.

Erstaunlich wie verschieden menschen sein können oder :) ich habe das erstmal überprüft, ob der fehler bei mir liegt und andere dadurch gestört sind, aber die leute von denen es ausgeht ist es vollkommen egal. :)

Haben auch sonst immer durchs treppenhaus geschrien von oben bis in den keller und waren generell etwas laut. Ich bin einfach nur in meine arbeit und zwischendrin mittags heim und gassi und nebenbei etwas essen :) arbeitete nur 3 minuten weit weg. 

Antwort
von Sumselbiene, 75

Gibt es noch mehr Nachbarn, die sich dadurch gestört fühlen?

Ein erster Schritt von euch kann eine Mitteilung an das Ordnungsamt sein. Die sind für Ruhestörung verantwortlich. Allerdings ist es hier hilfreich, wenn du noch mehr Nachbarn hast, die deine Aussage bestätigen können.

Außerdem, sollte die Tierhaltung dort so schlimm sein, wie du vermutest, wäre zu überlegen, den örtlichen Tierschutzverein und das Veterinäramt zu informieren. Die können die Tierhaltung überprüfen und gegebenenfalls weitere Schritte einleiten.

Kommentar von Noir90 ,

Es gibt noch eine Nachbarin oben drüber der das auch stört. Der Rest ist familienintern. Das ist das Problem 

Kommentar von Sumselbiene ,

Tut euch zusammen und sprecht beim Ordnungsamt vor. Die können zwar bis auf die Verhängung eines Bußgeldes nicht allzu viel machen, aber bei manchen Leuten reicht das schon aus. Andernfalls habt ihr die Möglichkeit, privatrechtlich dagegen vorzugehen.

Antwort
von Hulalita, 66

Tierschutz benachrichtigen. Sachverständigen kommen lassen (geht soweit ich weiß auch anonym - haben wir auch mal gemacht, da unser Nachbar seine Tiere in einer Garage verschanzt hatte). Die kontrollieren ob die Tiere ordnungsgemäß gehalten werden.

Antwort
von Nikita1839, 78

ich würds Veterinäramt anrufen. Hunde 9h alleine zu lassen ist tierquälerei. sehen diee überhaupt mal gras oder so?

Kommentar von Noir90 ,

Ich muss sagen das es schon recht lang her ist das ich die Hunde mal gesehn hab, also Nein :/

Antwort
von GabbyKing, 67

Informiert umgehend das Veterinäramt oder den Tierschutz den kleinen muss wirklich geholfen werden :/

Antwort
von Lumpazi77, 73

Wende Dich an den Tierschutz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community