Frage von jennyblomma,

Heizperiode, niemand heizt?

Hallo ihr Lieben, ich habe seit letztem Winter ein ziemlich großes Problem. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (Dachgeschoss), habe links und rechts keine Nachbarn, nur unter mir halt. Mein Problem ist, dass diese Menschen seit letztem Winter beschlossen haben, nicht mehr zu heizen, das sieht man auch an der Uhr, die verbrauchen so gut wie nichts mehr. Jetzt bekomme ich meine Wohnung nicht mehr warm, auch nicht wenn ich die Heizungen glühen lasse, von der NK-Nachzahlung will ich gar nicht reden. Wir frieren Tag und Nacht obwohl wir wie blöde heizen. Kann oder muss der Vermieter da etwas machen? Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort von MrSavage,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie wäre es, wenn Du dem Mieterbund/ Mieterverein beitrittst, das kostet nicht die Welt und Du kannst Dir immer professionelle Hilfe und Beratung holen, auch für diesen Fall!

Kommentar von jennyblomma,

Da bin ich schon, bisher war es auch in Ordnung, nun habe die Anwälte gewechselt und wenn ich ehrlich bin, ich habe mehr Ahnung vom Mietrecht als die beiden Jungs die jetzt da arbeiten.

Kommentar von stuntgirl,

Das stimmt leider nur all zu oft. Wir hatten es dort auch nur mit sehr unfähigen Mitarbeitern zu tun, die uns aufgrund desselben Problems mit einer Antwort :"Ach, jetzt wo die Heizkosten zu hoch sind, auf einmal beschweren und nicht mehr zahlen wollen" abgespeist haben - Postwendend gekündigt, ausgetreten - selber mit Vermieter gesprochen, Problem gelöst - auch DG und hohe Kosten!

Kommentar von jennyblomma,

Die hohen Kosten habe ich schon immer, ärgerlich zwar aber wenigstens hatte ich eine warme Wohnung. Jetzt habe ich höhere Kosten als vorher UND eine kalte Wohnung, das nervt mich. Wegen dem Heizproblem war ich nocht nicht beim Mieterverein, ich wollte nur meine NK-Abrechnung prüfen lassen und die sind heillos überfordert damit. Der Vermieter will mit nichts davon etwas zu tun haben und sagt, er könne keinen Mieter zwingen seine Heizung aufzudrehen.

Antwort von guterwolf,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

jeder Mieter ist verpflichtet seine Wohnung entsprechend zu heizen und zu lüften, heizt man im Winter kaum bis wenig spart man zwar Geld, aber es kann zu Schimmelbildung und auch ggf. Rohrbrüchen durch Frost kommen.

An welcher Uhr siehst du denn, dass man nicht heizt?

Vielleicht solltest du den Vermieter mal schriftlich informieren.

Kommentar von jennyblomma,

Am Zähler und der Vermieter weiß darüber Bescheid, es kümmert ihn nur herzlich wenig. Gegen Rohrbruch bei Frost ist die Heizung so eingestellt, dass sie ab einer bestimmten Gradzahl selber angeht, darüber hinaus wird nicht geheizt. Und gelüftet auch nicht, die heizen mit ihren Kochdünsten (kein Witz), sie machen alle Fenster zu und alle Türen in der Wohnung auf und lassen den warmen Kochdampf in die ganze Wohnung ziehen. Das verstehen die unter Heizen.

Kommentar von guterwolf,

na ja, wenn der Vermieter das duldet und in Kauf nimmt, dass sich dadurch ggf. Schimmel bildet, hat er gute Nerven. Da wirst du groß nichts machen können.

Kommentar von janfred1401,

der "guterwolf" ist scheinbar der erste (außer mir) der die Problematik begriffen hat. In Mehrfamilienhäusern mit Zählern an den Heizkörpern hat man das öfter, das einzelne Parteien aus Sparsamkeit, aber auch Egoismus so gut wie nicht heizen, weil einiges an Wärme durch die Nachbarwohnungen geheizt wird. Wer eine Eckwohnung hat, ist dann der Dumme, genauso wie im Dachgeschoss, wenn das Geschoss darunter nicht beheizt wird. Es war vor vielen Monaten mal ein ähnliches thema, wo es um die Notwendigkeit von Zählern in den einzelnen Wohnungen ging, um dann die Heizkosten umzulegen. Meiner Meinung nach total rückständig, aber der Durchschnittsmieter ist viiiiel zu egoistisch um da einen Sinn oder Unsinn zu erkennen.

Allein was eine Firma für das alljährliche Ablesung der Zähler in Rechnung stellt, steht in keiner Relation zu einer möglichen Einsparung wenn man sparsam aber nicht egoistisch seine Wohnung heizt. Diese Meinung ist nicht nur von mir sondern auch in Studien bewiesen wurden.

Antwort von XtraDry,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Er muss eine gewisse Mindesttemperatur gewährleisten, die höheren Kosten müsst Ihr dann aber tragen...

Antwort von Isar12,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Vermieter muss auf alle Fälle für eine gewisse Mindestraumtemperatur sorgen. Egal ob andere Parteien im Haus heizen oder nicht. Ich vermute, ihr habt bisher von den warmen Wänden der Nachbarwohnungen profitiert. Anscheinend ist das Haus miserabel wärmegedämmt und die Nachbarn haben eure Wohnung mit beheizt. Also, den Vermieter ansprechen und bitten, dass er für die nötige Wärme sorgt. Entweder größere Heizkörper anbringen oder Wände isolieren. Letzteres wäre für eure Heizkosten am besten,

Kommentar von jennyblomma,

Nein, ich heize die Wohnung der Nachbarn, schon immer. Aber solange die wenigstens ab und zu Mal die Heizung angeschmissen haben, ging das. Jetzt tun sie es nicht mehr.

Antwort von stuntgirl,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man könnte mal über eine vernünftige Dämmung reden. Im Dachgeschoß sind die Heizkosten aufgrund der Schrägen eh immer höher und nachfragen solltest du schon, ob man da irgendwas machen kann, denn bestimmte Gradzahlen sollten schon erreicht werden.

Kommentar von jennyblomma,

Ich hatte schon immer hohe Heizkosten aber dafür war meine Wohnung auch wenigstens warm. Jetzt habe ich sehr hohe Heizkosten und eine kalte Wohnung.

Kommentar von stuntgirl,

Wir auch, auch DG, schlechte Dämmung usw. Kann es sein, daß die Heizungsanlage ´noch nicht in Betrieb ist - nur mit den darunter liegenden Wohnungen alleine hat es nichts zu tun. Kontaktier den Vermieter und laß es überprüfen!

Kommentar von jennyblomma,

Doch, die Heizungen laufen, die werden nur von den anderen nicht benutzt. Das fing schon letzten Winter an, bis dahin haben sie zwar auch nicht so viel aber doch einigermaßen normal geheizt. Seit letztem Winter machen sie es nicht mehr, sie wollen sparen.

Antwort von FrauHolleschnee,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hast du dir schon mal darüber Gedanken gemacht deine Wohnung Raum für Raum mit Platten zu dämmen, wahrscheinlich wirst du da noch einige Jahre wohnen wollen und vielleicht hast du einen guten Freundeskreis welcher dich tatkräftig unterstützt. Da ja deinem Mieter alles egal ist, würde ich ihn auch gar nicht daraufhin ansprechen und kurz über lang hast du es die nächsten Jahre wärmer, eventuell die Fenster noch gut abdichten dann brauchst du auch nicht mehr deine Nachbarn, eine Überlegung ist es immer wert.

Kommentar von jennyblomma,

Ich wohne zur Miete, also kann ich im Alleingang sowieso nichts machen, das ist Sache des Vermieters. Jetzt hat unser Haus aber verschiedene Mietmängel, die DG Wohnungen haben jedes Jahr sehr hohe Heizkosten. Das habe ich bisher ja noch hingenommen weil ich meine Wohnung mag und eigentlich nicht ausziehen wollte aber wenn unter mir jetzt gar nicht mehr geheizt wird, müsste ich es mit nochmal überlegen. Der Vermieter bzw. der Verwalter sieht das alles nicht so problematisch, auch weil er weiß, dass ich nicht ausziehen möchte. Mal sehen wie es weitergeht, danke für deine Antwort.

Antwort von corvette1512,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ab Oktober ist Heizperiode. Spätestens zu dem Zeitpunkt muss Deine Heizung funktionieren, ob andere heizen oder nicht.

Kommentar von jennyblomma,

Ja, ich glaube, ich habe meine Frage nicht richtig gestellt. Die Heizung funktioniert, im ganzen Haus. Mein Problem ist, dass meine Nachbarn nicht heizen wollen und es auch nicht tun. Dadurch, dass nur ich heize, bekomme ich meine Wohnung nur ganz schwer warm, das ist es. Im Moment geht es noch aber wenn es kälter wird, ist es nur noch unangenehm in meiner Wohnung.

Antwort von Fluppendreher,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn es richtig kalt wird, dann werden die Nachbarn im Wohn- und Kinderzimmer bestimmt heizen. Ich kenne viele Menschen, die jetzt noch nicht heizen; zumindest die, die keine kleinen Kinder haben. Ziehen Sie einen dickeren Pullover an,schlüpfen Sie in mollige Puschen, dann müssen Sie Ihre Heizung nicht schon jetzt zum Glühen bringen.

Kommentar von jennyblomma,

Nein, tun sie nicht, es sei denn sie bekommen Besuch. Dann bekomme ich auch meine Wohnung warm. Ansonsten nicht mehr.

Antwort von janfred1401,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist schon sehr egoistisch von euren Nachbarn. Wenn keiner heizen würde im ganzen Gebäude wären beim ersten Frost alle Wasserleitungen zu. Von der gesundheit ganz zu Schweigen. Wendet euch an die Hausverwaltung. Denn das ist mit Sicherheit nicht zulässig.

Kommentar von jennyblomma,

Es ist aber wirklich so, durch die hohe Gaspreise heizt keiner mehr in diesem Haus, außer mir und ich bekomme meine Wohnung trotzdem nicht warm, so ein Mist. Die Hausverwaltung meint nur, es würde reichen wenn die Rohre nicht einfrieren, der Rest ist dem Mieter überlassen.

Kommentar von janfred1401,

Das wäre schon ein Grund sich nach einer anderen Wohnung umzuschauen,wenn die Hausverwaltung das duldet. Schliesslich hast du fast alle Nachbarn gegen dich.

Schade, das es soweit kommt. Und der Vermieter denkt da natürlich auch absolut nicht daran, das Haus zu dämmen.

Antwort von alphafrau81,

Wieso belastet es dich, ob die Leute unter dir nicht heizen? Die haben doch nichts mit deiner Wohnung zu tun oder habe ich da was falsch verstanden?

Wenn der Vermieter den Heizkessel im Keller (oder worüber auch immer geheizt wird) diesen noch nicht angeschaltet hat, sprich ihn darauf an.

Die Mieter unter dir können doch einfach die Heizug aus lassen. Verstehe das Problem ehrlich gesagt nicht.

Kommentar von jennyblomma,

Die Heizungen laufen, das ist nicht das Problem. Mein Problem ist, dass ich dadurch, dass die Leute unter mir nicht mehr heizen, meine Wohnung auch nicht mehr warm bekomme. Ich habe im Wohnzimmer zwei große Heizkörper, die liefen stundenlang auf 5 und es wurde trotzdem nicht warm. Dadurch habe ich aber immense Heizkosten und frieren müssen wir trotzdem.

Kommentar von janfred1401,

ich habe es aber verstanden. Wenn in einem Mehrfamilienhaus eine Familie nicht heizt weil sie sparen will, dann ist das ganz einfach nur egoistisch und unfair gegenüber den Nachbarn.

Kommentar von jennyblomma,

Ja, du hast richtig verstanden, ich wohne in einer DG Wohnung und die Leute unter mir heizen jetzt schon den zweiten Winter nicht weil sie sparen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Heizkörper vor Beginnn der Heizperiode entlüften Mieter sollten Ihre Heizkörper vor Beginnn der Heizperiode entlüften – das sorgt für eine Warme Wohnung phne Gluckern und unnötigen Energieverbrauch! Für das Entlüften reicht meist ein einfacher Vierkantschlüssel, der das Ventil am anderen Ende des Heizkörpers, also gegenüber dem Thermostat, öffnet. Lassen SIe alle Luft entweichen, bis Heizwasser austritt. Vorsicht Spritzgefahr und heißes Wass...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten