Frage von streams55, 84

Hedgefondsmanager - Abitur,Studium,Arbeitsgeber?

Hallo
ich will Hedgefondsmanager werden bzw. später meinen eigenen Hedgefonds leiten und eine Beteiligungsfirma besitzen...
...um das zu machen. enötigt man vorallem KUNDEN & STARTKAPITAL.
Und deswegen frage ich mich wie ich ''anfangen'' soll bzw. was ist ein typischer Weg zum Hedgefondsmanager? Erstmal als Analyst und dann Investmentbanker und dann Hedgefondsmanager oder welchen Beruf sollte man als ERSTES ausüben??
Was sollte ich am besten studieren?Welche Universität ist die beste für mein Vorhaben?(Eine GUTE Universität aber eine Universität in der man GUTE Chancen hat reinzukommen also nicht Harvard oder so wo ein 1,0 Abitur nichtmal reicht - und am besten in der Nähe von Deutschland,Schweiz,Österreich (vielleicht auch London oder New York)?Ist die St.Gallen Uni gut?Was soll ich nach dem Studium machen (guter Arbeitgeber? mit Karrierechancen?)?Habt ihr Erfahrungen?Tipps?
Danke!

Antwort
von Unsinkable2, 40

Was sollte ich am besten studieren?

  • Studiere theoretische Mathematik. Dieses Fach ist nicht so überlaufen. Damit steigen deine Chancen ordentlich.
  • Alternativ kannst du auch angewandte Mathematik studieren. Das Fach ist zwar deutlich beliebter, aber bei Weitem nicht so überlaufen, wie BWL, VWL und all die anderen "Not-Studienfächer für Verzweifelte".

was ist ein typischer Weg zum Hedgefondsmanager?

Reiche Eltern mit guten Beziehungen. Oder viel, viel Glück.

Welche Universität ist die beste für mein Vorhaben?

Wenn du Aussichten hast, das Mathe-Studium summa cum laude oder wenigstens magna cum laude abzuschließen, dann reicht vielleicht Bonn. Besser sind aber MIT, Harvard, Berkeley, Standford, Cambridge, Oxford, Princeton, etc., weil das Karriere-Beschleuniger und "Glücks-Helfer" sind. 

Eine GUTE Universität 

  • Du meinst, eine die gut ausbildet? Das tun die meisten.
  • Oder eine, die dir auf deinem Karriere-Weg helfen kann, weil alle sagen: "Ooooooh, schau mal! Der hat in XXX studiert. Der MUSS GUT sein!"? Dann sind es die oben genannten.

Was soll ich nach dem Studium machen (guter Arbeitgeber? mit Karrierechancen?)?

Wenn du bis nach dem Studium wartest, bist du ein Versager. NIEMAND von Rang und Namen will dich dann haben.

Gründe während des Studiums deine eigene Firma und zeige, dass du was auf dem Kasten hast. Suche Praktika bei deinen Traum-Arbeitgebern, um ihnen zu zeigen, dass du arbeiten kannst. Arbeite in namhaften Unternehmensberatungen und bei namhaften Brokern, um Erfahrungen zu sammeln.

---------------------------------------------------------

was ist ein typischer Weg zum Hedgefondsmanager?

Die ständige Wiederholung deiner Frage wirkt retardiert. Kannst du selbst diese einfache Antwort nicht verstehen?

  • Entweder hast du reiche Eltern mit guten Beziehungen.
  • Oder du absolvierst ein Top-Studium mit Top-Noten (Du gehörst zu den 5 Besten deines Studiengangs.) und die Headhunter deiner bevorzugten Arbeitgeber werden auf dich aufmerksam.
  • Oder du gründest deine eigene Firma und bist dein eigener Boss.

Darüber hinaus bleibt nur der klassische Weg: Suche dir einen Job und arbeite an deiner Karriere. Wenn du sehr, sehr, sehr viel Glück hast, schaffst du es vielleicht irgendwann.

Antwort
von Rubezahl2000, 54

Gute Unis, gute Arbeitgeber,... gibt's reichlich!

Aber erst mal zu DIR!
Was hast DU denn vorzuweisen, um zu überzeugen, dass du kein Traumtänzer bist sondern tatsächlich geeignet bist, einen solchen Weg auch nur annähernd einzuschlagen?
Wie sind deine Mathe-Noten?
Wie sind deine Englisch-Noten?
Wie wird dein Abi-Schnitt sein?
Wann machst du Abi?

P.S.: In Anbetracht deiner bisherigen Fragen, z.B. deine Bedenken, das Abi überhaupt zu schaffen, solltest du dich besser mal intensiver mit der Schule beschäftigen, als hier immer wieder die selbe Frage zu stellen!

Antwort
von Diodeicieli, 26

Du hast es immer noch nicht begriffen, und wahrscheinlich wirst du das auch nicht; zumindest nicht bevor du in die Pubertät kommst.

Ich will nicht sagen, dass ich als Jugendlicher nicht auch vor mir hergeträumt habe, was ich alles nach der Schule tun und erreichen würde; ich denke das tut jeder zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Aber in Gegensatz zu dir, hatte ich nicht solche Seiten wie Gutefrage, wo ich im Stundentakt die gleiche Frage stellen konnte. Und wenn ich sie gehabt hätte, dann hätte ich die Antworten und Ratschläge, die man mir gegeben hätte, auch beim ersten Mal verstanden und berücksichtigt.

Du scheinst ein hoffnungsloser Fall zu sein, denn ganz offensichtlich versuchst du verzweifelt, durch diese zahllosen Fragen, eine Bestätigung zu bekommen, dass du es trotz schlechter Noten und mangelhaften Kenntnissen über die Wirtschaft, doch noch zu irgendetwas bringen kannst.

Du wirst später weder einen Hedgefonds leiten, noch eine Beteiligungsfirma besitzen. Du wirst auch nicht in St. Gallen oder in irgendeiner Privatuni in Frankfurt studieren; und zwar aus dem ganz einfachen Grund, dass du es nicht finanzieren können wirst. Du bist ja nicht einmal in der Lage, eigenständig zu recherchieren, wie hoch die Studiengebühren sind (siehe andere Frage). Demzufolge ist zu schließen, dass es mit deinen Englischkenntnissen auch nicht so gut läuft.

Du wirst, deinen Kommentaren nach zu deuten, auch kein sehr gutes Abitur schaffen, falls du überhaupt Abitur machst. Demzufolge ist es auch fraglich, ob du überhaupt jemals eine Universität von innen sehen wirst.

Deiner Ausdrucksweise nach zu schließen, wirst du in naher Zukunft die Regale bei Aldi einräumen.

Du hast kein Interesse daran, aktiv irgendwas für deine Traumkarriere zu tun, deswegen wird sich auch nichts an deiner Ausgangsituation ändern. In dieser Welt gibt es nichts umsonst. Das einzige, das du tun kannst ist:

- erwachsen werden

- was für die Schule tun

- Bücher lesen

Alles andere ergibt sich vielleicht von selbst.

Antwort
von christl10, 28

Kaum vier Stunden vorher hast Du schon die gleiche Frage gestellt und Antworten erhalten. Wie oft willst Du die Frage noch stellen?

siehe: https://www.gutefrage.net/frage/hedgefondsmanager-werden---aber-wie?foundIn=user...

Antwort
von christl10, 20

Wir hatten mal einen in unserem Dorf, der erinnert mich an Dich. Er hatte immer vor ein gekannter Sänger zu werden, obwohl er die Stimme nicht dazu hat. Aber trotzdem ist er auf jedes Festival gegangen und immer wenn im Dorf verschienene Gruppen gesungen haben ist er auf die Bühne und hat es mit seiner spärlichen Stimme versucht. Er erntete immer wieder Spott vom Publikum. Das Ende vom Lied war, daß er nach 20 Jahren immer noch nicht Singen konnte aber zumindest ein bekannter Dorftrottel wurde, den jeder kannte. So wie der Menderes Bağcı, der zwar auch nicht Singen kann, aber es zumindest geschafft hat ein Prommi zu werden. So eine Karriere kann ich mir bei Dir gut vorstellen. 

Antwort
von MasterJohanna, 51

Much wow.

Mit der Zeichensetzung und dem Stil wohl eher nicht.

Kommentar von streams55 ,

Heul net so rum...

Kommentar von MasterJohanna ,

Mit der Ausdrucksweise schon gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community