Frage von Do4ke, 145

Hausbauen kaufen mit 18 fast 19?

Hallo ihr lieben, Ich bin 18 Jahre werde aller Dings bald schon 19. Ich habe mal so nachgelesen das meist viele jung schon ein Haus/wohnung kaufen oder bauen, in meinem Falle - ich bin im keiner Lehre sprich also Angestellt verdiene Monatlich meinen Festgehalt. Ich wollte einfach mal wissen was andere darüber denken in diesem alter einen Kredit aufnehmen und dann ab zu bezahlen ! Vergisst nicht mit 18/19! Mein Beitrag handelt nur um Meinungen und nicht darum das ich es tue, sinnlose und nicht hilfreiche Kommentare bitte ich zu unterlassen. Vielen dank schon im vorraus . Lg.

Antwort
von anonym8585, 37

Gleich vorweg:

Wieviel netto hast du?
Wieviel Eigenkapital hast du?

Du solltest dich entscheiden ob Wohnung oder Haus kaufen oder bauen. Da gibt es GEWALTIGE Unterschiede.
Kleine Wohnungen gibt es für kleines Geld, bei Häusern kann man auch Schnäppchen machen.
Hausbau ist das teuerste was du machen kannst. Da würde ich ohne etwas Wohn- und Lebenserfahrung, mindestens 4000 netto und 100.000 auf der hohen Kante gar nicht erst darüber nachdenken wenn du was anständiges hinstellen willst. Ein Haus baut man ja nicht für eine Person, von daher ist eine gewisse Größe und Ausstattung meiner Meinung nach Pflicht.

Kauf dir erstmal eine 2 Zimmer Wohnung, die kannst du immer wieder gut vermieten wenn du was größeres möchtest.

Antwort
von Sonnenstern811, 72

Erstmal wäre es eine Frage, ob dir eine Bank einen Kredit bewilligt. Wa sich sehr beweifle. Jedenfalls ohne solventen Bürgen. Sollte es aber tatsächlich geschehen, was machst du denn, wenn du arbeitslos wirst? Das kann durch Krankheit oder Verlagerung von Geschäftstätigkeiten oder Bankrott deines Arbeigebers schneller geschehen, als du denkst.

Vor der Immobilienkrise in den USA hat man dort Menschen, die normal keinen Kleinkredit hätten kriegen dürfen, tatsächlich Immobilienkredite bewilligt. Hauptsache die Provision des Vermittlers stimmte. Die Folhen sind dir sicher bekannt.

Hunderttausende Zwangsräumungen in die Obdachlosigkeit. Selbst dort ist man nun aber auch schlauer geworden. Hier war man es eigentlich schon immer, jedenfalls in dieser Beziehung.

Kommentar von Do4ke ,

Na klar das wäre die nächste frage was meine Bank meint bzw ob sie Einwilligt jedoch wenn man aber erst mit 30 ein Haus baut was verändert das Prinzip dabei? 

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Meist hat man dann schon längere Zeit seine Arbeit, aber auch da werden die Banken genau hinschauen. Bei Zwangsräumungen passiert es übrigens häufig, dass die Restschuld größer ist, als der bislang gezahlte Betrag. Heißt, außer Schulden bleibt nichts.

Zudem wird schon Eigenkapital von ca 20% erwartet. Stattdessen kann allerdings auch die eigene Leistung wie Verputzen, Malern usw,. eingebracht werden. Das spart ja wieder Kosten.

Übrigens haben die einzelnen Länder in den letzten Jahren sowohl die Grunderwerbssteuer als auch die jährlich zu zahlende Grundsteuer teilweise um mehr als 100% erhöht. Vater Staat braucht nämlich viel Geld, und das kann man sehr gut bei Immobilienbesitzern abschöpfen, die bekanntlich an den Standort gebunden sind. Die Länderfinanzminister schlagen da in verschiedener Höhe zu. Manche noch zurückhaltend, andere sehr dreist. Solltets du also irgendwo im Ländergrenzbereich wohnen, kann sich ein Blick über den Zaun durchaus lohnen.

Noch ein Tipp, sollte es tatsächlich mal dazu kommen: Machst du einen Komplettvertrag, als bis hin zur Einbauküche, zahlst du die Grunderwerbssteuer auch für den Komplettpreis. Genauso natürlich für schon stehende Häuser.

Kaufst du erst das Gründstück und baust später, zahlst du sie nur auf den Grundstückspreis.

Kommentar von Do4ke ,

Danke für deinen Tipp sowie auch deiner Meinung :)

Antwort
von catweasel66, 57

haus bauen und haus kaufen ist ein erheblicher unterschied.

beim haus bauen kann man die kosten reduzieren indem man viel eigenleistung erbringt. allerdings  braucht man dafür zeit, elan und auch die handwerklichen fertigkeiten.nachteil des ganzen...man braucht sehr viel geld sofort ,weil man ja bei null anfängt und alles mehr oder weniger sofort braucht an material.

haus kaufen wiederum kann man billig bei älteren objekten. da kann man sich allerdings einteilen zu welchem zeitpunkt man wo ,wieviel geld investiert.

ich hab mein haus auch mit 23 jahren angefangen umzubauen...18/19 ist schon reichlich früh.


ach ja...haus bauen/umbauen heißt auch wenn andere feiern stehst du in arbeitsklamotten im dreck auf deinem bau  :-)

Kommentar von Do4ke ,

Ab welchen alter denkst du ist es optimal denn irgendwann noch in jüngeren Jahren würde ich schon gern anfangen damit um meinen Kindern später einmal nicht die last des Hauses zu übertragen.

Kommentar von catweasel66 ,

ganz ganz schwer dir da zu raten. ich weiß nicht wie du gesellschaftlich eingebunden bist ( vereine ,freundeskreis,sport, feuerwehr etc. )

all das muß ,wenn du irgendwann mal land sehen willst ,zurückstecken in deinem zeitbudget.

gerade mit 18/ 19, einem alter wo die welt groß ,der himmel blau und alles weit ist will man was erleben und auch erfahrungen sammeln. da ist so ein bauvorhaben schon ne enorme belastung.

nicht nur das körperliche ,auch das psychische treibt einen an die grenzen. die lieferung klappt nicht, falsche material, auf die falsche baustelle geliefert, streik der bauarbeiter, pfusch am bau und und und........die liste wird verdammt lang. ich hab das alles durch und da braucht man echt nerven und eier in der hose um alles gut hinzubekommen.

ich weiß nicht ,ob du dazu schon bereit bist ....aber trotzdem hut ab  vor deinem plan.

Kommentar von Do4ke ,

Ich verstehe schon sehr gut was du mit deinen Aussagen meinst. Meine Aussage basiert ja darauf das ich Meinungen sammle ich werde mein vorhaben schon umsetzten nur ob jetzt schon denke ich nicht , meiner Meinung nach mit 25 optimal da hat man seine wilde Zeit sage ich mal schon etwas ausgelebt. Aber da ich sowieso kein Mensch von Partys bin oder anderen solch Dingen und eher im Kreise meiner Familie bin werde ich mit einem Bau oder kauf nicht all zu viel wegstecken müssen. Aber jegliche Meinung nehme ich an, von jetzigem umsetzen schrieb ich ja nicht daher ist es sehr interessant was andere davon halten. Ich denke auch das es bei mir auf ein kauf raus laufen wird und da kann man immer noch seine Vorstellungen mit einbringen.

Antwort
von SFDLS, 64

Was das kostet ist dir aber schon bewusst oder? Ob du dein halbes Leben nur fürs Haus arbeiten willst...

Kommentar von Do4ke ,

Ist mir bewusst. Nun ja ich denke ich werde auch Familie haben und ob ich früh anfange oder spät behält sich ja gleich! Daher hole ich mir eben erstmal noch Meinungen. 

Kommentar von SFDLS ,

Klar bleibt es gleich, aber du wirst halt sehr viel zurück stecken müssen. Gerade in jungen Jahren willste noch was erleben.

Kommentar von Do4ke ,

Da ich Kein Party Mensch bin oder wo ein teures Hobby hat könnte ich gut damit Leben zurück zu stecken. 

Kommentar von SFDLS ,

Geht ja nicht nur um sowas. Ein Auto, Urlaub soll doch sicherlich auch mal sein oder nicht?

Kommentar von Do4ke ,

Stimmt schon ja, wie gesagt sammle ich Meinungen und bin für jede Aussage sehr dankbar. Umsetzen werde ich es in einem späteren alter .

Antwort
von HappyReaper, 80

Ein Hauskauf mit den verbundenen Abzahlungen ist eine Entscheidung für Jahrzehnte.

Bedenke:

- positiv:  Ein Eigentümer steht grundsätzlich immer besser da, als ein Mieter.

  Mietsteigerungen eingerechnet in der Regel nach spätestens 15 - 20 Jahren.

   Und: Es ist SEIN Eigentum, als Mieter gehört dir am Ende nichts. Wichtig vor allem, wenn man Kinder möchte und diesen auch etwas hinterlassen will.

Je früher du anfängst, desto eher bist du fertig und kannst einen weitgehend unbelasteten Lebensabend genießen - ohne teure Miete.

- negativ:  Du musst aufgrund der finaziellen Einschränkungen ggf. in anderen Bereichen zurückstecken (teure Hobbies z. B.) und - falls das Schicksal es gesundheitlich schlecht mit dir meint - hast du wenig davon, wenn das Haus abbezahlt ist.

Meiner Meinung nach sollte man früh anfangen - zumal die Zinsen jetzt auch noch supergünstig sind.

Kommentar von Do4ke ,

Vielen dank für deine Meinung :)

Antwort
von gadus, 53

Um ein Haus zu bauen solltest du schon einen Bauplatz haben und evtl.einen Bausparvertrag bzw.noch einiges an Bargeld.Je groesser dein Kredit ist,um so groesser ist auch dein Risiko.Ein Fertighaus z.B.haette den Vorteil,dass es scheller fertig und  auch bezugsferig ist.

Ein Haus kaufen hat den Vorteil,dass man die Kosten einigermassen ueberblicken kann.Man sollte es aber von einem Fachmann checken lassen um keine Ueberraschungen zu erleben.Je nach Zustand kann man dann evtl.sofort einziehen.

Ich hoffe,meine Gedankengaege helfen dir,die richtige Entscheidung zu treffen.  LG  gadus

Kommentar von Do4ke ,

Auch dir danke ich für deine Meinung :) 

Antwort
von 4Play2game, 58

Das ist zwar ein schönes Vorhaben, die gehen jedoch die finanziellen Mittel (Du bräuchtest eine Kredit über 150.000 für was ordentliches) noch besitzt du das fachmännische Können. Überlegungen dir das vielleicht nochmal, wenn du Anfang 30 bist..

Kommentar von SFDLS ,

150.000 klingen sogar noch sehr großzügig :D. Alleine wenn er eins Bauen will kommt noch der Preis für die Fläche hinzu. Einen Kredit wird er wahrscheinlich auch nicht bekommen, wenn er keinen gut bezahlten Job hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten