Frage von rdxcv20, 110

Hat man eine Chance auf eine Einstellung bei der Polizei mit einer BTM Vorstafe?

Ich war vor über 2 Jahren an einer Beschaffungsfahrt für Cannabis beteiligt. Es ist durch Ermittlung alles ans Licht gekommen und ich, damals 18, wurde zu 48h Jugendarrest verurteilt.

Mittlerweile habe ich mein Abitur geschafft und habe vor mich für den gehobenen Dienst bei der Polizei (Bayern) zu bewerben. Natürlich ist es lange her und ich bereue es auch zutiefst. Aber abgesehen davon: Macht eine Bewerbung mit dieser Vorstrafe überhaupt Sinn?

Danke für eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 41

Du kannst dich bewerben, ob sie dich nehmen ist fraglich, es hängt sehr von dir selbst ab.

Dein Freizeitarrest taucht nicht im Führungszeugnis auf. Allerdings ist die Polizei nicht auf das Führungszeugnis angewiesen, sie haben eigene Akten, in denen du mit Sicherheit auftauchst. Der Freizeitarrest ist keine Strafe i.S. des Gesetzes, sondern ein Zuchtmittel nach dem JGG.

Solltest du nach deiner Bewerbung zum EAV eingeladen werden, gehe sehr offensiv mit deiner "Vorstrafe" um, versuche sie nicht zu bemänteln oder zu entschuldigen (sowas hören die Prüfer jeden Tag) oder gar zu verschweigen. Die Polizei weiss, dass du kein unbeschriebenes Blatt bist. Versuche es als tatsächliche Jugendsünde darzustellen, die auch vom Gericht nicht bestraft wurde. Evtl. nimmt man dir es ab. 

Antwort
von maroc84, 44

Ich schätze, so lange es nicht verjährt ist und aus deinem polizeilichen Führungszeugnis gestrichen wurde, könnte es dir beim Auswahlverfahren immer das Genick brechen.

Aber warten wir noch mal die Antworten der Leute vom Fach ab.

Kommentar von winstoner14 ,

Davon steht überhaupt nichts im Führungszeugnis, sondern im Erzirhungsregister welches mit Vollendung des 24. Lebensjahres gelöscht wird!

Antwort
von aXXLJ, 25

Du solltest Dich bewerben.

Ich möchte unterwegs lieber von einem Polizisten angehalten und ggf. auch kontrolliert werden, der eigene Erfahrung mit Cannabis hat - anstatt von einem Polizisten, der glaubt, dass Cannabis schlimmer ist als religiöser Extremismus oder gar dass Affen vom Menschen abstammen...


Antwort
von aXXLJ, 22

Du solltest Dich bewerben.

Ich möchte unterwegs lieber von einem Polizisten angehalten und ggf. auch kontrolliert werden, der eignene Erfahrung mit Cannabis hat - anstatt von einem Polizisten, der glaubt, dass Cannabis schlimmer ist als religiöser Extremismus oder dass Affen vom Menschen abstammen...


Antwort
von Cemmo34, 32

Wenn du eine Anzeige dafür bekommen hast bist du somit Vorbestraft und kannst es vergessen bei der Polizei

Antwort
von besserdenje, 35

Ne leider nicht
Du darfst noch nicht mal Bulle werden wenn deine Eltern bzw verwandte Vorstrafen haben :(

Kommentar von winstoner14 ,

Warum sollte man kein Polizist werden dürfen, wenn die Eltern eine Vorstrafe haben?

Kommentar von MADAMEfrage ,

das stimmt nicht wenn der Bewerber eine Vorstrafe hat dan ja

Kommentar von MADAMEfrage ,

mit Punkten in Flensburg geht's nicht

Kommentar von besserdenje ,

ich habe mich informiert und auch dazu gesagt das meine Eltern beide im Knast saßen. und der bulle hat gesagt das es nicht gehen würde wegen meiner Eltern

Kommentar von melman86c ,

Und woher soll ein Polizist das wissen? Was hat der mit der Ausbildung zu tun?

Kommentar von furbo ,

Wieso fragst du denn einen Bullen? Ein Polizeibeamter wäre sicherlich besser. 

Kommentar von Apolon ,

und der bulle hat gesagt

na, wenn du schon mit Tieren sprichst, dann hast du wirklich nichts bei der Polizei zu suchen.

Dann wäre eher ein Psychologe die richtige Adresse.

Antwort
von Kuno33, 41

Sehr wahrscheinlich besteht eine Chance. Zwar werden diese Dinge in Bayern und Baden-Würthenberg wesentlich schärfer gehandhabt. Ich würde aber nicht gleich aufgeben. Es ist ja ganz offensichtlich eine Jugendstrafe und dazu auch die einzige. Es ist zumindest die Kategorie "Jugendsünde." Eine Garantie gibt es natürlich auch dafür nicht.

Muss es denn Bayern sein? Oder könntest Du Dir auch ein Leben in Hessen, NRW oder Niedersachsen vorstellen?

Vielleicht kannst Du auch einen erfahrenen Anwalt fragen. Der wird Dir sicher - gegen Bares - eine Auskunft geben können.

Kommentar von lesterb42 ,

Anwälte werden häufig überschätzt.

Kommentar von Kuno33 ,

Daher sprach ich von einem erfahrenen Anwalt. Es gibt Anwälte, die etwas wissen. Natürlich heißt es auch zwei Anwälte, drei Meinungen. Es wäre aber ein Weg, mehr zu erfahren, ohne schlafende Hunde zu wecken.

Antwort
von vitus64, 34

Nein, natürlich nicht

Antwort
von Zockinator1, 12

Nein! Dafür brauchst Du eine weiße Weste... Tut mir leid

Antwort
von policelove, 39

Du musst schon eine weiße Weste haben.

ich glaube nicht dass du mit so einer Tat überhaupt eingestellt wirst. Also nein. Das geht leider nicht. Obwohl es für dich sicher schön wäre ein Polizist zu sein. Kann ich mir vorstellen.

Tut mir leid.:( Bundeswehr ist ein ähnlicher -ich meine, was heißt ähnlicher- Beruf, aber da geht es leider auch nicht.

Ich finde es aber wirklich schön dass du das bereust und der Polizei beitreten willst, obwohl das leider nicht geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community