Frage von cerium, 24

Handwerkerrechnung. Ich soll für Vermieter einspringen?

Der Mieter zeigt dem Vermieter einen Mangel an. Dieser beauftragt den Handwerker. Reparatur wird durchgeführt und der Mieter unterschreibt dem Monteur seinen Zettel. Die Rechung wird dann aber an den Mieter geschickt. Es soll Die Kosten übernehmen, da der Vermieter die Zahlung verweigert. Dies hat er im "Kleingedruckten" des Monteurszettel unterschrieben. "Wenn der Eigentümer / Verwalter diese Arbeiten nicht bezahlt müssen die Kosten vom Wohnungsinhaber übernommen werden." Bitte um Einschätzungen ob diese Vorgehensweise rechtens ist. Ist die Aussage im Kleingedruckten wirksam?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von andie61, 19

Nein,wer beauftragt zahlt auch.Im Link 1 zwar umgekehrt,aber so ist die Rechtsprechung,somit muss der Vermieter zahlen.

http://www.experto.de/immobilien/mieten-und-vermieten/wer-den-handwerker-beauftr...

https://www.test.de/Mietrecht-Mieter-muessen-nur-Kleinreparaturen-selbst-bezahle...

Antwort
von albatros, 5

Diese Klausel in der Rechnung ist unzulässig. Der Vermieter hat beauftragt, also muss er zahlen. Weise die Rechnung zurück.

Insofern eine Kleinreparatur erfolgte und es ist im Mietvertrag eine wirksame KRK vereinbart, könnte u. U. seitens des Vermieters dir als Mieter die Reparatur in Rechnung gestellt werden.

Antwort
von JoachimWalter, 9

Da hätt ich schon längst meinen Anwalt angerufen und dem das übergeben.

Das hat der Vermieter zu zahlen.

Kommentar von albatros ,

Die Rechtslage ist eindeutig, da ist kein Anwalt erforderlich. Es sei denn, du sponserst ihn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community