Frage von Zaunmaus, 35

Hallo muss ich auf die Zaungestaltungswuensche meiner Nachbarn eingehen?

Wir sind vor kurzem in ein Haus in Bayern gezogen. Da wir einen Hund haben, moechten wir einen Zaun an die Grenze zum Nachbarn setzen. Generell sind die Nachbarn einverstanden, beharren jedoch auf einen Holzzaun. Aus Kostengruenden haben wir und fuer einen Maschendrahtzaun entschieden, da die Nachbarn sich die Kosten nicht teilen moechten. Was tun?

Antwort
von schleudermaxe, 21

... aber bei uns bestimmt die "Bauordnung" (Zaunsatzung), wer für welche Seite zuständig ist und was aufgestellt/gepflanzt werden darf.

Was sagt denn das Bauamt dazu?

Antwort
von DerTroll, 23

Der linksseitige Nachbar ist für den Zaun verantwortlich. Der muß ihn aufstellen und auch selber zahlen. Und der kann sich auch aussuchen, was für ein Zaun da hinkommt. Es gibt zwar sicher einschränkungen, was für ein Zaun es sein darf, aber ein normaler Gartenzaun ist auf jeden Fall ok. Das kann auch Maschendraht sein.

Antwort
von henzy71, 14

Wenn du den Zaun auf dein Grundstück (also nicht direkt an der Grundstücksgrenze) setzt, dürfte das rein rechtlich kein Problem sein. Dennoch solltest du dir gut überlegen, ob du das wirklich willst. Wenn du wert auf gute Nachbarschaft legst (und wer will das nicht?) solltet ihr einen Kompromiss suchen. Ein guter Nachbar ist schließlich oft mehr wert als ein weit entfernter Freund......

Gruß

Henzy

Antwort
von minecrafter340, 27

Setzt den Zaun auf eure Seite(also nicht genau die Grenze sondern 5-10 cm dahinter) und dann könnt ihr auch einen Maschendraht nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten