Frage von Nobbi1712, 70

Hallo, möchte mein Haus beleihen da ich dringend Geld benötige, jedoch die Bank lehnt ab, wegen negativer Schufa? Die Einträge sind zwar als erledigt geführt

Antwort
von schelm1, 21

Die Bank stuft Ihre Bonität negativ ein; folglich erhalten Sie keinen Kredit, da aufgrund mangelhafter Bonität die Rückzahlung von aufgenommenen Verpflichtungen fraglich erscheint!

Mit der Stellung von Sicherheiten hat dies damit rein garnichts zu tun.

Der Leitsatz der Kreditwirtschaft lautet:

"Kreditwürdig ist der, welcher in der Lage ist seine vertraglichen Verpflichtungen vereinbarungsgemäß und damit planmäßig ohne die Inanspruchnahme gestellter Sicherheiten zu erfüllen."

Diese Vorausssetzung scheint Ihrer Frage gemäß, nicht erfüllt zu sein.

Antwort
von Saloucious, 32

Unabhängig von der Frage: lass es lieber! Die negative Schufa wird sicher ihre Gründe haben. Am Ende bist du das Haus auch noch los.

Antwort
von Detlef32, 18

Suche Dir einen privaten Geldgeber. Mit einer Grundschuld auf das Haus (hoffentlich noch nicht bis unter den Schornstein belastet) wirst Du schon jemanden finden.

Auch die Anfrage bei einer Bausparkasse oder anderen Banken könnte helfen - die haben andere Richtliniien.

Und dann gibt es im Internet noch Anbieter die auch bei negativer Schufa Hilfe für Darlehen mit Grundschulden versprechen - hier habe ich aber keine Erfahrungen über die Seriösität.

Antwort
von NSchuder, 35

Die Frage ist ja nicht ob Du noch Sicherheiten hast, sondern eher ob Du die Raten jeden Monat zahlen kannst. Und da sagt die Schufa anscheinend dass Du das nicht kannst.

Statt weitere Kredite aufzunehmen versuche doch erst einmal die laufenden Sachen zu bedienen / zu bereinigen. 

Danach kannst Du dann über neue Schulden nachdenken.

Kommentar von Nobbi1712 ,

Die Raten sind möglich, und außerdem wird ja die bank einen Grundschuldeintrag machen,hat absolut kein Risiko, nur ich benötige kurzfristig 10.000 Euro, ansonsten geht das Haus eh über kurz oder lang in die Versteigerung

Antwort
von fiwaldi, 37

Ein Schufa-Eintrag heißt ja erst mal, dass in der Vergangenheit irgendwelche Gläubiger nicht korrekt und pünktlich bedient wurden.

Warum sollte die Bank das Risiko eingehen, sich irgendwann mit dir um ausgefallene Tilgungen zu streiten?

Auch die Sicherheit (Grundschuld) zu kapitalisieren ist Stress, zumal, wenn das Haus noch von dir bewohnt ist und nicht sofort nutzbar ist. Auch Zwangsräumung ist nicht so einfach.

Verkaufe das Haus, es gibt auch nette Mietwohnungen für Minderbemittelte

Kommentar von valvaris ,

Ich hatte auch Schufa-Einträge ohne Schulden. Da stehen auch laufende Verträge drin, da man dort ja quasi immer monatlich einen kleinen Betrag schuldet.

Maßgeblich ist neben der Schufa vor allem das Einkommen.

Beispiel von mir:
Schufa: laufender Mobilkom-Vertrag mit 30€ Monatlich, nichts weiter
Einkommen: 500€ Brutto, also unterm Strich 350€ netto im Monat.

Da hab ich weder zusätzliche Konten noch Kredite noch irgendwas anderes bekommen. Ich konnte nicht mal einen PC kaufen, da ich das Geld nicht auf einmal da hatte und eine Finanzierung mehrmals abgelehnt wurde, da ich damals einfach kein Geld dafür hatte. Das wusste auch die Bank als Finanzierungsgeber.

Wenn in der Schufa allerdings große Gläubiger stehen, dann wird eine Bank da in jedem Fall vorsichtig, weil da mit Sicherheit was mit dem Schuldner nicht stimmt.

Kommentar von fiwaldi ,

Kreditinstitute können die Einträge sehr gut lesen und interpretieren.

Klar, Einnahmen/Verbindlichkeiten müsen in angemessener Relation stehen.

Was ich nicht verstehe ist, wofür man noch einen Kredit braucht, wenn man schon in der Sch...e steckt.

Sicherlich nicht, um sich und die Familie zu ernähren. Da kann man zur Tafel gehen (http://www.tafel.de). Wohngeld gibt es evtl auch und bei akuter Überschuldung und Mittellosigkeit helfen Schuldnerberater

Kommentar von Nobbi1712 ,

Nun, in der Vergangenheit war es leider so das ich durch Krankheit, und später dann Frührente in die Sache gerutscht bin, aber als Minderbemittelt würde ich mich nicht bezeichen

Antwort
von Barolo88, 32

die Bank gibt nur Kredit, wenn man in der Lage ist , diesen zurück zuzahlen,

da nützt eine Hypothek auch nichts

Antwort
von valvaris, 37

Dann ist die Bank wohl zu dem Ergebnis gekommen, dass sie das Geld, was sie dir leihen würden niemals wieder bekommt und dein Haus das Risiko einfach nicht wert ist.

Beispielsweise weil es nicht zu einem vernünfigen Preis weiterverkauft werden könnte weil die Gegen oder der Zustand so schlecht ist.

Kommentar von Nobbi1712 ,

Das Haus hat einen Wert von ca. 300.000 Euro, die Sicherheit hat die Bank auf alle Fälle, und auf lange Sicht werde ich das Haus eh verkaufen, aber jetzt geht es nicht, und wenn ich die Schulden aktuell nicht zahlen kann, geht es über kurz oder lang eh in die Versteigerung

Kommentar von fiwaldi ,

Warum dann Bankkredit?

Bitte den Gläubiger um Stundung und biete das Haus als Sicherheit an

Kommentar von fiwaldi ,

Das Haus kann wertvoll sein, aber es macht zu viel Arbeit, so etwas zu kapitalisieren. Allenfalls sehr windige Kreditgeber lassen sich auf dowas gegen übertriebene Zinsen ein. Mit der eventuell notwendigen Räumung werden dann Spezialisten mit Mafia-Hintergrund beauftragt. Nur so geht die Rechnung auf

Kommentar von valvaris ,

Wie wäre es, wenn du dir ne kleine Wohnung suchst und das Haus einfach vermietest? Da könnte das meiste schon aufgehen und du musst lediglich Instandhaltungsarbeiten und Reparaturen bezahlen, was du aber ansparen kannst, wenn du die Mietkosten vernünftig aufstellst.

Abgesehn davon, dass du die Arbeiten auch machen solltest, wenn du nur selbst drin wohnst.

Oder du vereinbarst eine Miete, die deine Mietwohnung abdeckt und ansonsten übernimmt der Mieter dann die Reparaturen selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten