Frage von doergie, 279

Guten Tag Mein Sohn ist mit 1 Gramm Marihuana als Ersttäter von der Polizei erwischt worden.?

Guten Tag Mein Sohn ist mit 1 Gramm Marihuana als Ersttäter von der Polizei erwischt worden. Sein Freund mit 11 Gramm. Mein Sohn gab an dass ihm die Hälfte davon gehören würde. Was hat er Strafrechtlich zu erwarten? Er ist 16 Jahre alt und lebt in NRW. Wäre schön wenn Ihr mir nähere Informationen geben könntet.

Antwort
von potheadgirl420, 118

Wenn es das erste mal war dann wird das Verfahren wahrscheinlich eingestellt aber je öfter er erwischt wird desto größer ist die Wahrscheinlichkeit bald vor Gericht zu kommen aber mehr als Sozialstudien bekommt er bestimmt nicht bei 6 Gramm

Antwort
von FusselAmNabel, 155

nichts...das wird fallen gelassen ...mich haben die auch mal mit 7 gramm hasch erwischt,hab dann von der polizei einen brief bekommen und sollte ne aussage machen ,das war allerdings morgens ,und da ich zu der zeit noch gerne lange geschlafen hab ,bin ich da natürlich nicht hin ...nach zwei -drei wochen kam nen brief von der staatswanwaltschaft ,daß das verfahren wegen geringfügigkeit eingestellt wurde :o) also locker bleiben ,und auf die briefe die da evtl von der polizei kommen ,einfach nicht reagieren...

Antwort
von aXXLJ, 100

Dies wird Dir ein wenig weiterhelfen: https://hanfverband.de/inhalte/cannabis-und-die-polizei-allgemeine-verhaltensreg...

Überdies gilt, dass Verfahren wegen so genannter "geringer Mengen zum Eigenbedarf" (insbesondere bei Ersttätern) von Staatsanwälten eingestellt werden. Manchmal wird (aus erzieherischen Gründen) gegen Auflagen eingestellt. Auflagen können z.B. sein Sozialstunden ableisten, Verpflichtung zur Teilnahme an Urin-Screenings für eine bestimmte Dauer oder Teilnahme an Drogenberatungsgesprächen.

Alles nicht weiter schlimm.

Vielleicht hilft es der durch Cannabis gestressten Eltern-Kind-Beziehung einen gemeinsamen Blick in das Buch "Rauschzeichen" (Google) zu werfen.

Antwort
von Blacklight030, 129

Das war auf jeden Fall ein verdammt cooler, wenn vielleicht nicht ganz kluger Zug von Deinem Sohn, denn 11 Gramm sind schon sehr viel in NRW. Jetzt sind es sechs Gramm für jeden, das ist nicht mehr so dramatisch. Entweder wird es eingestellt, oder gibt eine Verwarnung mit ein paar Sozialstunden. Geh nicht so hart mit ihm um, aber sage ihm, dass er nicht jede Straftat brüderlich teilen muß in Zukunft...auf jeden Fall hat er sich als echter Freund erwiesen

Antwort
von Johannisbeergel, 91

Kiffen ist relativ gesellschaftsfähig, auch oder vorallem unter Studenten. Strafrechtler (von meinem Prof bis Fischer) sehen das auch locker und meinen die Gesetze sind nicht so sinnvoll, weil man sich eher nur selbst schädigen würde und das nicht die Aufgabe des Gesetzes ist, dich vor dir selbst zu schützen. 

Nimm's hin. Selbst wenn was kommt, würd ich's nicht so dramatisch sehen. Das machen junge Menschen nunmal gar nicht so selten.

Antwort
von justBert, 115

Strafanzeige wegen Drogenbesitz, wird aber in den meisten Fällen und bei der Menge fallen gelassen. Kann sein, dass er seinen Dealer nennen muss..

Kommentar von doergie ,

wenn ich jetzt die Hälfte nehme, also 6 Gramm ist das schon eine ordentliche Menge.

Kommentar von Blacklight030 ,

Ach Quatsch...es ist nicht wirklich viel...Berlin wertet bis zu zehn Gramm als Eigenbedarf....gibt Schlimmeres, aber ich habe das Gefühl,dass die Jugend immer mehr kifft

Kommentar von FusselAmNabel ,

das ist gar nichts , in nrw gilt ne freimenge von um die 4 gramm für den eigenbedarf bei dem von einer strafverflgung abgesehen werden kann ...allerdings wird da vom reinen thc ausgegangen ...das kann bei minderwertigem hasch auch schon mal 50 bis 100 gramm sein

Antwort
von Wippich, 54

Das kann nur der Richter beantworten,Blöde  Antwort ist aber so.

Antwort
von BarbaraAndree, 77

Ich finde diesen Link ganz informativ:

http://www.kmdd.de/infopool-strafrechtliche-folgen.htm

Antwort
von BigBunny99, 86

Hallo das ist gar nicht gut. Also als erstes geht das zum Staatsanwalt. Der entscheidet was passiert. Also es gibt auf jeden FALL eine Anzeige und der Staatsanwalt entscheidet dann ob er das Verfahren gegen eine Zahlung einstellt ( falls dein Sohn schon arbeiteit und er das erste mal aufgefallen ist. ) Wahrscheinlich ist wenn das das erste mal ist sozialstunden und das Verfahren wird eingestellt oder wenn er das öfter macht bis zu 3 Jahre Jugendhaft.
Und das schlimmste kommt noch..
Die Polizei macht immer eine Meldung an die Führerscheinstelle. Selbst wenn er noch gar kein Führerschein macht. Dann wenn er irgendwann ein Führerschein machen will muss er Kurse belegen usw.....
Das kostet sehr viel um die 2660 Euro !!
Hoffe ich konnte Helfen.

Kommentar von FusselAmNabel ,

mach mal nicht die leute verrückt ;o)

Kommentar von PeterP58 ,

Leider muss ich Dir widersprechen!

Das geht nicht als erstes zum Staatsanwalt. Das gibt eine Anzeige, die geprüft wird. Dann wird entschieden, ob es weiter verfolgt wird.

Ein "Verfahren gegen Zahlung" einstellen? Bist Du Dir da sicher? Das würde ja Korruption bedeuten. Du behauptest damit, dass die Beamten bestochen werden, was eine schlimmere Straftat wäre als ein paar Gramm Gras!

3 Jahre Jugendhaft? Bitte den Link zur Quelle! Ich habe noch nie gehört, dass jemand wegen Drogenkonsum oder Besitz in dieser Mini-Menge eingesperrt wurde. Sorry.

Die Polizei mach nicht "immer Meldung", sondern höchstens der Staatsanwalt, wenn es zu einer Verurteilung gekommen ist.

Das ist ein Akten-Hinweis, der weder mit Kosten noch Kursen bestraft wird.

Meine Meinung, meine Erfahrung, mein Wissen. Keine Gewähr auf Richtigkeit, aber was Du schreibst klingt für mich nicht nachvollziehbar.

Sorry - trotzdem schönes Wochenende!

Kommentar von SQLInjection ,

2600€ sind nicht viel... wir machen etwa das 5fache mit unserem botnet im monat...

Antwort
von homefronter, 69

denke mal sozialstunden. das des einfach fallen gelassen wird denke ich nicht.

Kommentar von FusselAmNabel ,

doch ,das wird fallen gelassen.. 100 pro

Kommentar von homefronter ,

sicher nicht bei 10 gram was du labberst

Kommentar von FusselAmNabel ,

was ich "labber" ? ernsthaft ? :o) ..es waren ja keine 10 gramm ...die mutter hat doch geschrieben das er die hälfte auf sich nimmt ...und demnach wären das 6 gramm ... wenn man von den gemeinsamen 12 ausgeht ....und das wird definitiv fallen gelassen ,es wird nicht zu einer anzeige geschweige denn zu einer verurteilung kommen...

Antwort
von ninamann1, 71

Das wird eingestellt werden.

Antwort
von Bakaa, 114

denke wegen Geringfügigkeit wird das wieder eingestellt

Antwort
von AbiesKoreana, 57

Im schlimmsten fall werden es leider nur Sozialstunden!

Antwort
von tanja370, 74

Er wird von der Polizei dazu vernommen und dann geht's zur Staatsanwaltschaft.Die entscheidet ob ein Verfahren eröffnet wird.

Es kann sein,dass wenn es eindeutig ist und dein Sohn es zugegeben hat,dass Staatsanwaltschaft und Richter über ein Urteil ohne Verfahren entscheiden,wenn er Ersttäter ist. 

Das könnt ihr annehmen oder anfechten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten