Frage von Susel70, 147

Wie buche ich den Kauf von USB Sticks aus China?

Ich buche im SKR04 und habe folgende Frage: Es wurden USB Sticks aus China im Gesamtwert von 30,12€ für die Firma (GmbH) gekauft . Nun bin ich mir unsicher bezüglich der steuerlichen Handhabung. Es handelt sich logischerweise weder um den Bezug von Waren, noch um eine sonstige Leistung im klassischen Sinn (Beratung etc.).

Buche ich die Rechnung einfach nur auf Bürobedarf ohne Steuer, oder muss ich doch das Konto 5925 verwenden, obwohl es sich hier nicht um eine klassische sonstige Leistung handelt? Ich bin verunsichert und hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Ich danke schon mal im Voraus!

Antwort
von wfwbinder, 119

Das sind einfach Sticks für die eigene Nutzung im Unternehmen, also Bürobedarf.

Kommentar von Susel70 ,

Danke für die Antwort. Doch wie behandle ich dies steuerrechtlich? Den Betrag ohne Steuerschlüssel auf 6815 buchen oder mit Steuerschlüssel 94 (19% VSt. und 19% USt. gem. §13b)?

Kommentar von faiblesse ,

Wenn keine deutsche Umsatzsteuer ausgewiesen ist, darfst du diese auch nicht als Vorsteuer geltend machen.

Es wird ohne Steuerschlüssel gebucht.

Allerdings müsste ja Einfuhrumsatzsteuer angefallen sein.

Kommentar von wfwbinder ,

stimmt.

Kommentar von Susel70 ,

Danke für die Antworten, auch wenn ich befürchte, mich missverständlich ausgedrückt zu haben. Wenn man eine ausländische Leistung bezieht, steht auf der Rechnung zwar keine Steuer, aber man bucht auf dem Konto 5925, wodurch automatisch sowohl eine USt. als auch die VSt. gebucht wird mit 19%. Es wirkt sich steuerlich nicht aus und ist sozusagen ein "durchlaufender Posten". Ich wollte nur wissen, ob ich beim Kauf von USB Sticks auch die Steuerkonten ansprechen muss oder nicht. Einfuhrumsatzsteuer ist übrigens nicht angefallen. Es war ein Kauf über Amazon und als wir nachträglich die Rechnung angefordert haben, war es eben eine aus China. Deshalb die Frage. 

Kommentar von wfwbinder ,

Dann nimm mal lieber nicht das Konto 5925.

Die Einfuhrumsatzsteuer müßtet Ihr beim Zoll eigentlich nachmelden. Aber bei 30 Euro sind das gerade mal 5,70 Euro, da ist die Arbeit ja das 10-fache. also abhaken, netto buchen, fertig.

Kommentar von Susel70 ,

Klingt gut! :) Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 88

Erst einmal - Vorsteuer nur wenn auch der Beleg da ist. Also hier der über die gezahlte EinfuhrUSt.

Egal wie klein der Betrag ist. Sehe ich es richtig, dass die Einfuhr nicht nur USt auslöst, sondern eigentlich auch Zoll?

Zoll und Finanzamt werden dolle komisch, wenn sie sich ignoriert fühlen.

Ich würde mal beim Zoll fragen, was eigentlich zu erledigen ist, wenn man von außerhalb der EU Dinge importiert.

Und ggf. nachmelden: Weil die Betriebsprüfung kommt und die sind m.E. auch bei Zollangelegenheiten gehalten Kontrollmitteilungen zu schreiben.

Außerdem ist mir der 13b UStG zu lang. Aber wie kommst Du auf den?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten