Frage von flexboy2002, 345

Grundgesetz kinderpflichten ?

Steht im Grundgesetz ein Paragraph der besagt dass Kinder im Haushalt zu helfen haben ???

Antwort
von michi57319, 255

Reden wir über die Würde des Menschen. Die ist im Grundgesetz geregelt.

Entwürdigend wäre, wenn deine Eltern verlangen, daß du nackt und zu Sambaklängen tanzend dein schmutziges Geschirr in die Spülmaschine räumst.

Sie lassen dir die Würde, es angezogen und ohne musikalische Begleitung samt Beifall zu tun.

Das Grundgesetz ist lex generalis, die Mutter aller Gesetze, die dann schlußendlich die Feinheiten regeln (lex specialis), wie das BGB zum Beispiel.

Antwort
von DerSchopenhauer, 225

Nicht im Grundgesetz ist das geregelt, sondern in § 1619 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Kinder haben die Pflicht, den Eltern im Hauhalt zu helfen; der Bundesgerichtshof (BGH) setzte in einem Urteil 7 Std. am Tag bei einem 14-jährigen an (Jüngere weniger stunden).

Die Schule oder Berufsausbildung darf aber nicht darüber vernachlässigt werden und die Arbeiten müssen altersgerecht und zumutbar sein.

Eine zwangsweise Durchsetzung per Gerichtsurteil scheidet allerdings aus und es darf auch der Unterhalt nicht gekürzt oder gestrichen werden, wenn das Kind sich weigert mitzuhelfen...

Antwort
von Gwennydoline, 169

Nicht dass ich wüsste, aber anstandshalber sollte man seinen Beitrag leisten. Schließlich reißen sich die Eltern den A*sch für die Kids auf. Eine Familie ist eine Gemeindschaft - keine Versammlung von Egoisten.

Antwort
von wontedcors, 180

Sie müssen nicht, aber wenn die eltern das wollen macht man das. Einfach aus Prinzip.

Antwort
von cruscher, 189

Nein, aber die Eltern bemühen sich schon genug. Da ist etwas Hilfe wohl nicht zu viel verlangt...

Antwort
von MissRatlos1988, 139

Ja steht es. Google es mal, dann kommst du auf die passende seite.

Kommentar von PatrickLassan ,

Viel Spass beim Suchen.

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/

Antwort
von Bineohnee, 164

Ja steht im BGB

Kommentar von deedzius ,

echt?

Kommentar von Bineohnee ,

Paragraph 1619

Kommentar von priesterlein ,

Super, da staunt der Laie. :-)

"Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten."

Aber: Das ist NICHT das Grundgesetz.

Kommentar von Hideaway ,

Das wird oft falsch verstanden. Es geht dort nicht um eine generelle Pflicht der Kinder zur Mithilfe im Haushalt.

Kommentar von DerSchopenhauer ,

@ Hideaway

Doch es handelt sich um eine generelle Pflicht.

Der Bundesgerichtshof hat sieben Stunden wöchentlich ab Vollendung des 14. Lebensjahres (jüngere entsprechend weniger) als angemessen betrachtet (BGH VersR 1990, 907 = NZV 1990, 307).

Aus besonderem Anlaß, etwa bei Krankheits- oder sonstigen Notfällen auf Seiten der Eltern, kann sich die Pflicht zur Mithilfe noch erhöhen.

Auch bei Berufstätigkeit beider Eltern werden die Kinder entsprechend mehr im Haushalt leisten müssen.

Aus § 1619 BGB i. V. § 845 BGB (Ersatzansprüche wegen entgangener Dienste) leitet sich sogar ein Schadenersatzanspruch ab, wenn ein Kind durch das Verschulden eines Dritten getötet wird - wenn es tot ist, kann es nicht mehr im Haushalt mithelfen...

Kommentar von Bineohnee ,

Genau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community