Frage von fastro123, 72

Größere Summe an Geld zum kauf von etwas benutzt und bank fragt woher?

Also ich und meine Familie haben über 10 Jahre lang immer Geld zurück gelegt und haben jetzt mitlerweile eine große Summe und wollten damit vor kurzem was kaufen ds Handeln sich um 50.000. Bloß 2 3 Wochen später rief jetzt die Bank an und sagte fragte und ja woher haben sie das Geld wie ist ihre Familien Lage etc an fragen und uns wird höchstwerscheinlich Geldwäsche vorgeworfen aber es ist Legal erspart und wir wollen das Geld nicht verlieren was können wir dagegen jetzt tun um das Geld zu behalten und nicht vom Gericht bestraft werden.

Danke für Jede Hilfe.

Antwort
von wfwbinder, 34

Die Bank muss das doch wissen, oder geht es darum, dass Du Geld bei der Banik in Bar eingezahlt hast?

Kommentar von fastro123 ,

Wir wollten eine Investition machen und hatten die summe immer Zuhause und wollten dann zur Bank mit dem Geld und dann kam von der zentral bank ja woher haben sie dies bla.

Kommentar von wfwbinder ,

Natürlich nimmt Euch keiner das Geld weg. Es bleibt Euer Geld, aber das Verhalten 50.000,- unter Verzicht auf Zinsen  daheim anzusparen ist schon etwas seltsam. Da müsst Ihr schon akzeptieren, dass man da nachfragen stellt.

Es kann sein, dass man dazu fragen stellt. Ihr braucht ja nur darzustellen, wie es war, dann ist es erledigt.

Wenn aber Eure Einkünfte für diese Art des Sparens nicht ausreichen, fällt natürlich der Verdacht der Geldwäsche auf Euch.

Warum spart ihr denn nicht auf Konto. dann gibt es diese Probleme nicht.

Antwort
von RobertLiebling, 26

Die Bank ist nach § 3 GwG zu diesen Nachforschungen verpflichtet.

Aber ansonsten gilt auch hier: Man müsste euch nachweisen, dass das Geld aus unrechtmäßigen Geschäften stammt. Nicht Du musst Deine Unschuld beweisen.

Kommentar von fastro123 ,

Das heißt wenn uns nichts nachgewiesen wird behalten wir das Geld und bekommen keine Strafe weil wir das ersparten?

Antwort
von wolfram0815, 34

Ihr Schlingel ihr.........Aber mal im Ernst: Die ersparten 50 000€ waren die schon immer auf der Bank, bzw. wurden die auf einem Konto angespart?

Kommentar von fastro123 ,

Nein die hatten wir Zuhause immer aufbewahrt und über jahre immer am ende des Monats das rest Geld für den monat zurück gelegt also es war nie auf einer Bank.

Kommentar von wolfram0815 ,

Die Bank erfüllt nur ihre Pflicht! Sie muß bei einem größeren Barbetrag nachfragen. So will es das Gesetz! Damit will man Geldwäsche unterbinden/eindämmen. Ihr könnt und müßt hierbei wahrheitsgetreu Auskunft geben! Was dann weiter passiert, das weiß ich nicht. Und ob daran auch das Finanzamt Interesse hat, weiß ich auch nicht!

Kommentar von fastro123 ,

Ja mir klar das die das unterbinden wollen mit Geldwäsche aber es ist hart erspartes Geld über 10 Jahre und wie sollen wir das nachweisen das es legal ist und keine Geldwäsche?..

Kommentar von wolfram0815 ,

"Geldwäsche" ist eine Vermutung! Solang nichts anderes bewiesen ist, findet keine Geldwäsche statt! Wie genau rechtlich das jetzt aussieht, weiß ich auch nicht. Wenn ihr alle die Aussage macht, dass es gespart wurde kann euch keiner das Gegenteil beweisen.

Antwort
von maba99, 35

etwas genauer bitte

also..
du bist in der Bank gewesen, wolltest Geld abheben und sie fragten woher du das Geld hättest oder wie siehts aus?

Kommentar von maba99 ,

sry wurde nicht weiter geladen ich sah nur den Titel, sry

Kommentar von fastro123 ,

Nein ließ die Beschreibung da stehts genau aber wir hatten diese summe vom der frage Zuhause und wollten damit was kaufen und dann wurden uns später von der zentralen Bank fragen gestellt woher wir soviel Geld haben und wie wir das bezahlen könnten

Kommentar von maba99 ,

ja eben habs dann gesehen aber dat hat erst nicht geladen so ne kake tut mir leid kann nix dafür hats bisher auch nicht gegeben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten