Frage von ELEMENTAREMO, 85

Gibt es im strassenverkehr eine blinkersprache?

Moin. Eine bekannte und ich haben über das thema führerschein geredet. Sie sagte es gäbe eine art signalsprache im strassenverkehr. Bei den lkw fahrern (laut ihrer aussage) bedeutet z.b. rechts links rechts blinken "danke".

Ist das tatsächlich so?

Mfg von der küste:

ELEMENTAREMO

Antwort
von michi57319, 28

Oh, das gibt es nicht nur bei LKW-Fahrern. Früher war es üblich, das ein vorausfahrendes Fahrzeug durch Rechtsblinken dem Hintermann signalisierte, dass die Strecke zum Überholen frei ist.

Das "Dankesignal" nutze ich übrigens auch, wenn mich ein LKW vorlässt, zum Beispiel im Stau beim Einfädeln auf die Bahn. Er sieht mich ja aus dieser Höhe nicht winken ^^

Antwort
von siggibayr, 24

Grundsätzlich ist das mit den Licht- bzw. Blinkzeichen richtig und auch in bestimmten Kreisen verbreitet.

Trotzdem sollte jeder, der diese Zeichen benutzt im Hinterkopf haben, dass er bei einer dadurch entstehenden Behinderung oder Schädigung als Beteiligter gilt und somit theoretisch auch ggfs. als Alleinverursacher und /oder Schadensersatzpflichtiger herangezogen werden kann.

Wenn aufgrund des Lichtzeichens ein Unfall geschieht, da der Andere deine Lichtzeichen falsch gedeutet hat, dann biste beim zahlen dabei (Haftungsrecht).

Antwort
von Branko1000, 42

Es gibt schon eine "Sprache", womit sich die Fahrzeug sich untereinander verständig machen wollen, wie bei den LKW Fahrern ist es wirklich so, wie du es gesagt geschrieben hast, dass diese sich mit dem rechts und links blinken bedanken, z.B. wenn jemand sie in eine Lücke hereingelassen hat.

Wenn du auf der linken Spur der Autobahn fährst und sich einer von hinten mit linken Blinker nähert, dann möchte er, dass du die Spur wechselst, damit er überholen kann, aber das ist schon mehr als dreist.

Antwort
von OnkelSchorsch, 43

In gewisser Hinsicht, ja.

Wenn man mit seinem LKW einen anderen überholt hat und wieder rechts einscheren will, setzt man den Blinker rechts. Der LKW hinter einem gibt einem nun vielleicht ein Zeichen, dass man weit genug vorn ist um problemlos wieder rechts rüber zu kommen. Ist man dann wieder in der rechten Spur, blinkt man eben kurz links/rechts als "Dankeschön".

Ebenso gibt man, wenn man selber langsam fährt, mit dem eigenen rechten Blinker dem hinter einem fahrenden Kollegen ein Zeichen, wenn dieser überholen kann.

Antwort
von DrStrosmajer, 40

Ja, ist so: ein überholter Lkw gibt dem Überholenden mit der Lichthupe ein Signal, sobald der Überholende wieder einscheren kann. Der Überholende bedankt sich mit dem li-re-li-re-Blinkersignal für den Hinweis.

Antwort
von HelmutPloss, 37

Ja das ist so. Und Lichthupe heißt, du kannst einscheren. Das wird aber nur für andere LKW oder Gespannfahrzeuge angewendet.

Antwort
von busdriver99, 30

Ja, die gibt es, wenn auch nicht wirklich offiziell...

2 mal rechts blinken heißt: du kannst überholen

Rechts links rechts links oder kurz der Warnblinker steht für danke

Antwort
von ProfDrPrivDoz, 26

ja und das wars auch...recht slinks blinken bedeutet danke (in der regel nach dem überholen wenn der überholte Lichthupe gibt, damit der überholende weiß das er wieder einscheren kann.(wegen wagenlänge und Sicherheitsabstand etc...)

alles andere sind Signale über Lichthupe... gibt man ein Lichthupensignal und es kommt dann zu einem Unfall ist man leicht beteiligter....

daher rate ich von jeglichen privatzeichen ab und sich nur auf die Ausschilderung nach StVO zu verlassen.

Antwort
von Pramidenzelle, 25

Also wenn ja, dann hat mir das in der Fahrschule niemand gesagt...

Antwort
von SuperKuhnibert, 30

Möglicherweise ja. Aber nach StVO genauso verboten wie Aufblenden oder Hupen um jemanden zu grüßen oder Ähnliches.

Kommentar von DrStrosmajer ,

Über die an sich harmlose Blinkersprache von Lkws untereinander sieht die Verkehrspolizei zumeist großzügig hinweg. Berufskraftfahrer werden schon anderweitig genug gedeckelt, nicht zuletzt von der BAG.

Kommentar von ProfDrPrivDoz ,

Stimmt aber nicht so ganz... Aufblenden und Hupen ist nicht damit zu vergleichen die Lichhupe zu betätigen

Lichthupe außerhalb geschlossener Ortschaften

Hätten Sie’s gewusst? In Deutschland darf man laut § 5 StVO außerhalb geschlossener Ortschaften mittels Lichthupe anzeigen, dass man überholen möchte. Also, wenn hinter ihnen mal wieder zufällig jemand die Lichthupe betätigt und sie sich fragen, was will der – jetzt wissen Sie es: vermutlich überholen.

Lichthupe als Gefahrenzeichen

Neben dem Anzeigen der Überhol-Absicht darf die Lichthupe auch als Gefahrenzeichen eingesetzt werden, also wenn man sich oder andere gefährdet sieht (§ 16 StVO).

Das ist nicht erlaubt!

Zu allen anderen Anlässen wie Warnung vor Radarfallen oder Grüßen eines befreundeten Fahrers ist das Betätigen der Lichthupe verboten.

Ebenfalls nicht erlaubt ist das Einsetzen der Lichthupe als freundliche Geste, etwa um dem Gegenverkehr bei Straßenengpässen Vorfahrt zu gewähren oder Lastwagen nach dem Überholvorgang anzuzeigen, dass sie weit genug überholt haben, um wieder auf die rechte Spur fahren zu können.

http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/sicherheit-im-strassenverkehr/lichthu...

Kommentar von SuperKuhnibert ,

Stimmt allerdings doch, dass man weder Hup- noch Lichtzeichen verwenden darf, um jemanden zu grüßen. Und nichts Anderes habe ich geschrieben. Außerdem gibt es in der StVO den Begriff "Lichthupe" nicht. Nebenbei erwähnt: Außerorts darf man den Überholvorgang auch durch Schallzeichen ankündigen (§ 16 StVO).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten