Frage von stef1601,

Geld auf fremdes Konto bar einzahlen

Seid Monaten zahle ich jeden Monat bei meiner Schwester aufs Konto Geld ein. Gehe zur Bank gebe das Geld ab und teile die Kontonummer mit. Das geht immer per Bareinzahlung ohne Gebühren, auch wussten die das das Konto nicht mir gehört.

Heute ging das nicht mehr. Sie meinten man darf auf ein fremdes Konto nicht einfach so Geld einzahlen. Große Diskussion weil es immer ging.

Weiß jemand ob es irgendwo was rechtliches Gibt, das das verbietet?

Antwort von Sascher,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

http://www.finanz-lexikon.de/bareinzahlung_248.html

Meines wissens, kannst Du zwar Geld einzahlen, man wird Dir aber Gebühren abknöpfen.

Antwort von Gerd2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Habt ihr denn alle ein am Appel? Hat je im Leben am Schalter jemand nach dem Ausweis gefragt wenn eine Bareinzahlung auf ein Konto erfolgt ?? Das gibt es nicht. Auf dem Formular steht lediglich : Einzahler. Dann wird eben Meier darauf geschrieben wenn der Kontoinhaber Meier heisst. Selbst wenn ich Müller darauf schreibe so ist das auch OK und nicht Gebührenpflichtig

Kommentar von stef1601,

ja so sehe ich das auch, aber ich lüge ja nicht am schalter und behaupte ich sei jemand der ich nicht bin, demnach müsste ich ja auch die Untschrift fälschen was nicht geht. Aber ich finde die Bank hat nen Knall, ganz ehrlich!

Kommentar von Gerd2,

ich glaube Dir ja, aber eine Bareizahlung auf ein Konto ist Gebührenfrei und es ist eine Falschauskunft. Ob Schwester oder Bruder oder Nachbar das Geld einzahlt ist unerheblich. Fakt

Kommentar von stef1601,

die Frage ist nur, was sage ich denen, damit sie es auch machen. Ich meine sie haben es heute "ausnahmsweise" gemacht, das nächste mal soll ich Gebühren zahlen 5,00euro! Ich glaub bei denen Hackts wohl, sie meinten ich soll meine Schwester mitbringen, na toll

Kommentar von Gerd2,

So etwas gibt es nicht, ansonsten Bank wechseln oder den Filialleiter ansprechen. Jede Bank hat Interesse an Einzahlungen auf das Konto.

Antwort von QuestionME,

Hallo, ich zahle regelmäßig auf Botschaftskonten Geld ein, da dies von manchen verlangt wird um VISA oder Legalisationen zu beantragen. Dies geschieht je nach Botschaft entweder bei der Commerzbank oder bei der Deutschen Bank. Ausweis wird nie verlangt, obwohl es ganz offensichtlich ein fremdes Konto ist. Die Gebühren betragen pro Einzahlung je 5€. Ober und Untergrenzen gibt es meines Wissens nicht. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. MfG

Antwort von Pandora2,

Ihr werdet lachen... wollte gestern 3.500 € bar auf ein fremdes Konto einzahlen.

Bei der Sparkasse meinten sie, die Obergrenze für die Annahme von Bargeld sind 2.500 €. Dafür musste ich meinen Personalausweis vorlegen und 15 € Gebühren haben sie mir auch noch abgenommen. Für den Rest sollte ich morgen wiederkommen oder jemand anderes schicken...

Da die restlichen 1.000 € ja aber nun auch noch auf dieses Konto mussten bin ich zur Volksbank. Die meinten, da hätte ich aber Glück, denn 1.000 € sind die Obergrenze für Bareinzahlungen auf fremde Konten. Auch wieder mit Personalausweis und 10 € Gebühren.

War also eher eine Odyssee als ein Bankgeschäft... Keine Ahnung, warum die mittlerweile solch ein Trara machen - vor einigen Monaten ging das auch noch ohne PA und mit weniger Gebühren. Und warum jeder andere Höchstbeträge hat, weiß ich auch nicht.

Antwort von Moewe603,

Lass dir von deiner Schwester eine Vollmacht ausstellen , in der sie mitteilt du auch in ihren Namen Bankgeschäfte tätigen darf , kopieren und auf verlangen dort abgeben , dann kannst du wieder einzahlungen aufs eigene Konto kostenlos erledigen .

Antwort von rufi2009,

seit minimum 13 Jahren kostet das Bareinzahle auf ein fremdes Konto gebühren, wenn du voerher nicht zahlen müsstest hast du glück gehabt.

Kommentar von Gerd2,

NEIN, nur auf dem Überweisungsweg und nicht bei Bar an der Kasse

Antwort von firstguardian,

Der Bankmensch hat einen Rappel! Demnach könnte kein Mitarbeiter eines Ladens die Tageseinnahmen nicht mehr bar auf das Geschäftskonto einzahlen. Einen solchen Blödsinn haben ich in 42 Jahren Bankerfahrung noch nicht gehört! Mein armer stundentischer Sohn wäre schon längstens verhungert, wenn ich ihm nicht, wie erst heute wieder, aufgrund eines Notrufs schnell 500 Euro auf sein Konto bar eingezahlt hätte.

Kommentar von rufi2009,

auf eigenes konto (auch geschäftskonto) kann mann gebührenfrei sein geld einzahlen ( schon immer)

Kommentar von stef1601,

und dafür musstest du keine Gebühren zahlen?

Antwort von Kristina23,

Also man kann Bareinzahlungen auf Fremdkonten vornehmen jedoch kostet es eigentlich immer Gebühren. Ich hab das auch schonmal bei der Sparkasse gemacht und da waren es 5€ an Gebühren.

Kommentar von stef1601,

ja das weiß ich, aber bis jetzt musste ich nie was bezahlen

Antwort von hoffnungsglueck,

Das geht tatsächlich nicht. Vielleicht waren die immer kulant, oder haben es nicht gemerkt, weil ihr den gleichen Nachnamen habt. Wenn Du Müller heißt und auf das Konto von Müller einzahlst, ohne den Vornamen anzugeben, kann man glauben, dass Du auf Dein eigenes Konto einzahlst. Rechtlich ist es so, dass bei einer Bareinzahlung auf ein fremdes Konto immer Gebühren entstehen.

Kommentar von Gerd2,

Nich bei Bareizahlung, nur bei Überweisungen auf ein weiteres Konto

Kommentar von stef1601,

nein, ich heiße anders und die wussten immer bescheid!!!

Kommentar von Gerd2,

NOchmal auf DEUTSCH ! Wenn auf Konto M. Meier der M. Meier oder die Schwester oder wer auch immer am Schalter eine Bareinzahlung auf das Konto vornimmt so ist diese kostenlos. Hats noch nie anders gegeben bei keiner Bank oder hier wird alles nicht verstanden wie es stef1601 gemeint hat.

Antwort von Moewe603,

Geh zur deiner Bank und sage du willst online Banking machen , dann kannst du von deinen PC aus kostenlos überweisungen tätigen .

Kommentar von stef1601,

lol, danke

Antwort von evelote,

Einzahlungen auf andere Konten sind leider bei den meisten Banken gebuehrenpflichtig. Wenn Du kein Konto hast, lass doch jemanden mit einem Konto ueberweisen, und gib demjenigen das Geld in bar.

Kommentar von stef1601,

danke, sehr kompliziert! ich habe möglichkeiten, aber es geht hier darum warum es nicht geht und wer das entscheidet

Antwort von regideur,

???? Das ist ja was völlig Neues! Könnte aber aus Gründen der Geldwäsche geändert worden sein. Du wirst aber doch sicher keine Millionen eingezahlt haben...

Kommentar von stef1601,

ne sicher nicht...Ich kann es auch nicht verstehen, denn einen Sinn macht es nicht.

Antwort von Gerd2,

Wer das Geld einzahlt ist unerheblich und man kann es so fast nicht glauben. Das wäre Eigenmächtige Handlung.

Kommentar von stef1601,

ist aber leider so

Kommentar von rufi2009,

stimmt nicht

Antwort von catweazle01,

das dürfte sich aus den AGB der jeweiligen Bank ergeben. Mir ist auch nichts anderes bekannt, als dass man ausschließlich aufs eigene Konto gebührenfrei einzahlen kann. Wenn das bislang immer so geklappt hat, haste Glück gehabt.

Kommentar von Gerd2,

es geht nicht um eine Überwseisung, sondern um Bareinzahlung auf ein Konto.

Kommentar von catweazle01,

ja? und wo habe ich was von Überweisung erwähnt?

Antwort von sonnenlady,

Das entscheidet die Bank selbst. Es wird wohl noch gehen, allerdings nur gegen Gebühr.

Hast du kein eigenes Konto? Ein Überweisung würde vieles vereinfachen. Oder kannst du nicht bei deiner Schwester bar zahlen?

Wenn sie nicht erreichbar ist und du kein Konto hast - vielleicht kannst du das Geld deiner Ma geben und sie überweist an deine Schwester?

Du kannst auch ein Konto (ohne Überziehungsrahmen) eröffnen. Muss ja nicht die Bank deiner Schwester sein. Dann zahlst du halt da ein und überweist das Geld selbst.

Kommentar von stef1601,

danke, aber darum geht es ja nicht! Möglichkeiten haben wir schon, nur so ist es einfachsten für uns und wird ja immer schon so gemacht.

Antwort von Stephan6922,

alsi im grundsätzlichen ist es möglich aber nicht gebührenfrei. bei der Sparkasse kostet es 8 Euro wenn ich eine Barzahlung auf ein Konto vornehme. Bei anderen banken kann es mehr oder weniger sein, aber eine BAREINZAHLUNG ist möglich!!

Kommentar von stef1601,

aber wo steht das???

Kommentar von Guppy194,

@stefi1601: das steht im jeweiligen Preisaushang der Bank, der jedem Kunden einsehbar gemacht sein muss;

Kommentar von Gerd2,

Nein, nur ein Überweisung ist kostenpflichtig

Kommentar von rufi2009,

und bareinzahlung auf ein fremdes konto

Kommentar von Stephan6922,

Wo das steht weiss ich nicht, aber du kannst das von jeder bank aus machen unabhängig davon ob du dort ein konto hast. Überweisungen sind nur Kostenpflichtig wenn du einen Überweisungsträger abgibst (1,50 Gebühr meine ich) aber onlineüberweisungen sind kostenlos weil die kosten in der KOntoführungsgebühr enthalten sind. Es kommt aber auch noch darauf welche kontofom man hat

Antwort von drpest,

das geht nicht.. punkt

Kommentar von stef1601,

und warum seid Monaten doch?

Kommentar von TadashiYamaoka,

Versuche doch den selben Mitarbeiter zu sprechen, der das sonst immer gemacht hat. Der wird dir ja am besten erklären könne, weshalb es vorher ging, und jetzt nicht mehr.

Kommentar von Furryfriend,

Natürlich darfst Du auf ein fremdes Konto eine Bareinzahlung machen. Jedoch muss ein Einzahlungsbeleg ausgefüllt werden und man muss Gebühren zahlen. Vielleicht war da immer ein Azubi an der Kasse ...

Kommentar von stef1601,

ja sicher das haben sie mir angeboten, aber ich zahle doch dafür nix, so ein blödsinn...das hat alles keinen Sinn, es waren ja keine Millionen

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community