Frage von Kalle74 08.04.2010

Gaszähler einfach anhalten oder anders verlangsamen?

  • Antwort von Andrea2009 08.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kann man. Wenn du den Verdacht der Manipulation hast (sogar bei Telefonleitungen kann man da bissl doktoren...) solltest du es trotzdem melden. Man muß an die Gasuhr dazu, also kann eine Undichtigkeit entstehen, die über längere oder kürzere Zeit das Haus... na sagen wir mal UMBAUEN kann. Mit Gas ist nicht zu spassen. Wurscht, ob du deinen Nachbar schaden willst oder nicht - ein Fachmann sollte sich den Zähler ansehen, sonst können alle in "Teufels Küche" kommen.

  • Antwort von AchimHeinrich 26.04.2011

    Einfach den haupthahn zudrehen (das geht nur wenn man einen eigenen in der wohnung hat) den gaszähler abbauen und umgedreht wieder anschrauben, mit spülwasser auf dichtigkeit prüfen. Funktioniert nur wenn der Zähler einen ein und einen ausgang hat. Kein Gasverbrauch mehr

     

  • Antwort von kochy25 04.03.2011

    So ganz einfach ist das leider nicht. So wie ich herauslese wohnst du in einer mehrparteienwohnung mit warscheinlich nur einem gaszähler und abrechnung mittels keizkostenverteiler. Bei so einem System heizen die anderen Mitmieter für dich mit. Soll heißen: Gesamtkosten werden meist zu 30% über die bewohnte fläche und der rest über verbrauch abgerechnet. Haste diese verdunstungsmesser ist es vielleicht ratsamer, die heizung nicht ganz auszustellen sondern auf kleiner stufe weiterlaufen zu lassen. so kühlt die bude nicht ganz aus und du mußt die heizkörper nicht auf "5" stellen sondern nur nen kleinen tacken weiter.

  • Antwort von elizza 09.04.2010

    Ich würde mit den andern Mietern reden und da mal nachfragen, wie das bei ihnen mit der Rechnung so ist,wenn ihr ihm drauf kommt, dass er das Werk bescheisst, könnt Ihr ihn anzeigen, sowas kann man doch gar nicht stillschweigen, das ist ein klarer Betrug. Viel Glück. G.Elizza

  • Antwort von Kalle74 08.04.2010

    Uii, so schnelle Antorten :-) Er zahlt 69 Euro monatlich Abschlag, das mit dem Gaslieferer achfragen habe ich getan, sie leiten das weiter und prüfen das. Was rauskommt keine Ahnung, bezahlt hab ich erstmal, sie sagte am Telefon das ich den zuviel gezahltn beitrag als gutschrift zur verrechnung erhalten werde, wen es dann nen Irrtum war. Ich kenn michmit solchen Geräten überhauptnicht aus, habe auch kei Interesse daran irgendwas zu manipulieren. War nur intressehalber ob das geht. Dann danke erstmal für die sehr schnellen Antworten

  • Antwort von Kaffeeliesel 08.04.2010

    lass dir die Rechnung vom Nachbarn schwarz auf weiß zeigen, bzw. prüfe nach ob er auch soviel Abschlag wie du zahlst. Wenn das alles so stimmt, würde ich mich direkt an die Gaswerke wenden (bevor du dir umsonst den Kopf zerbrichst) mit der Bitte, sie sollen dir hier den Unterschied bzw. die Differenz erklären. Viel Glück

  • Antwort von ShaneMcCutcheon 08.04.2010

    Theoretisch wäre es möglich, wenn man entsprechendes Fachwissen hat. Aber es kann auch einfach sein, dass der Nachbar wesentlich höhere Abschläge zahlt oder sehr sparsam ist und deshalb Geld zurückbekommt. Sag es deinem Vermieter, wenn du den Verdacht hast, dass dein nachbar da was dran gedreht hat. Der sollte es dann überpfüfen lassen, weil es auch nicht ungefährlich sein kann, etwas an Gasleitungen zu manipulieren.

  • Antwort von Comstock 08.04.2010

    Wenn der Verbrauch zu unrealistisch erscheint, schickt der Gasversorger schon jemand zur Überprüfung. Du kannst deine Frage ja auch mal dort stellen.

  • Antwort von miela 08.04.2010

    Vielleicht zahlt dein Nachbar einen höheren Abschlag als du.Wenn sie mehrere Personen sind,wird das der Fall sein.Deshalb auch die Gutschrift.

  • Antwort von YuLy42 08.04.2010

    Man kann, wenn man sich mit sowas auskennt, Gas vor dem Zähler entnehmen.

  • Antwort von Morrigan123 08.04.2010

    Ist möglich wenn du den Aufbau deines geräts kennst ist aber einfach den betrug nachzuweisen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!