Frage von jainsagerin, 98

Früherer Hartz 4 Bezug irgendwo ersichtlich?

Kann man (z.B. zukünftige Arbeitgeber) irgendwo sehen oder erfahren, ob vom Arbeitnehmer irgendwann einmal Hartz 4 bezogen wurde?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4 & Jobcenter, 38

Jeder evtl. AG - möchte vorher eine Bewerbung und Lebenslauf haben und aus diesem geht dann hervor das du irgendwann mal nicht gearbeitet hast,also entweder ALG - 1 oder ALG - 2 bezogen hast !

Kommentar von jainsagerin ,

Das hatte ich doch schon kommentiert, bevor du diese Antwort gepostet hast: Ich habe in den 5 Monaten gearbeitet.

Kommentar von isomatte ,

Meinst du ich lese mir hier jede Antwort / Kommentar durch ?

Wenn du gearbeitet hast und nur aufgestockt hast dann ist doch alles gut,dann hast du doch keine Lücke im Lebenslauf.

Also woher sollte der AG - dann wissen ob du ALG - 2 bezogen hast,er kennt doch deinen damaligen Verdienst nicht ?

Selbst wenn es so wäre und man das irgendwo einsehen könnte muss sich kein Mensch dafür schämen,wenn dann die AG - die einen für die zur Verfügung gestellte Arbeitskraft nicht so bezahlen das man auf keine zusätzlichen Sozialleistungen angewiesen ist.

Antwort
von Gaskutscher, 32

»Sie haben einen interessanten Lebenslauf - was ist eigentlich mit der Lücke vom ... bis zum ...?«

Im Lebenslauf wird ersichtlich wenn Zeiten vorhanden sind, in denen du nicht gearbeitet hast. Diesen zu frisieren damit man es nicht sieht -> rate ich dir dringend von ab.

Egal ob ALG I oder ALG II, alles kein Problem. Sollte jedenfalls keins sein. Es gibt Berufe, in denen ist der jährliche Gang zum Jobcenter für ALG II Standard (Lehrer).

Antwort
von Alexuwe, 65

Das erklärt sich im allgemeinen aus dem Lebenslauf 

es sind ja , für den Zeitraum keine Arbeitsstätten eingetragen 

dann braucht man nur rechnen 

Kommentar von jainsagerin ,

Doch, auch in der Zeit gab es einen Arbeitgeber. Das Hartz 4 wurde nur aufstockend bezogen, über einen Zeitraum von 5 Monaten.

Kommentar von Alexuwe ,

Erstmal Grundlegend,

H4  ist nichts  schlimmes wenn man es begründen kann !

Jeder kann in die Situation kommen,  unverschuldet  

eine Wertung , nur auf der Basis von H4 ist nicht möglich 

ich selbst bin AG und werde immer die persönliche Situation 

wer H4 als Aufstockung  bekommt , arbeitet doch , möchte etwas erreichen und es ist nur verständlich  wenn dieser den AG wechselt .

auch ein AN hat das Recht seine persönliche Situation  zu verbessern 

pauschal zu sagen , DIE SIND ALLE ZU FAUL  ZUM  ARBEITEN, 

ist falsch und nicht hilfreich. 

Ein offener Umgang ist , so meine Erfahrung immer positiv 

alles Gute für Sie 

Kommentar von jainsagerin ,

Inwiefern beantwortet das jetzt meine Frage? Kann der Arbeitgeber jetzt irgendwo herausfinden, dass man irgendwann einmal Hartz 4 bezogen hat?

Kommentar von Alexuwe ,

Er kann es vermuten 

eine offizielle Stelle würde ihm aber keine Antwort geben 

inoffiziell erfährt man alles ......

Kommentar von jainsagerin ,

Wieso sollte ein Arbeitgeber "inoffiziell" nachforschen, ob eine Studentin zwischen zwei Uniabschnitten zusätzlich zu ihrem Nebenjob aufstockend Hartz 4 für 5 Monate erhalten hat? Finde das ehrlich gesagt überhaupt nicht "verdächtig" für 5 Monate mal nur 'nen Nebenjob zu haben. Könnte ja sein, dass man in der Zeit noch bei den Eltern gewohnt hat. 

Kommentar von Alexuwe ,

Ich habe nicht !!! Geschrieben damit er es macht 

ich habe nur geschrieben damit er es könnte ( Konjunktiv )

Mit Bezug auf die Fragestellung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community