Frage von loloft, 75

Fragen zum Mietrecht bei Auszug?

Hallo. Zur Situation:

Ich bin aus einer Wohnung ausgezogen, in der ich seit Februar diesen Jahres gewohnt habe. Habe also ganze 4 Monate drin gewohnt. Jetzt verlangt die VM, da die Nachmieterin ihre eigene Küche mitbringt, dass ich die Küche, welche ich von der Vormieterin übernommen habe raus nehme. Soweit kein Problem. Küche ist draußen... Doch sieht die Wand dahinter, wo schränke standen und hingen aus wie Sch***e... Muss ich das machen, bzw. machen lassen? Denn es ist ja eigentlich nicht mein verschulden, denn in den 4 Monaten hätte ich das gar nicht so schaffen können.

Wohnung komplett leer. Bis auf die Gardinenstangenhalter. Welche auch schon vorher drin waren, mich aber niemand gefragt hat, ob ich sie haben will oder nicht. Da ich so gut wie nie in der Wohnung war, habe ich mich nicht weiter drum gekümmert. Müssen diese auch raus? Und dann noch der Keller.. Die Vormieterin hat noch etwas müll im Keller gehabt, alter Staubsauger, Farben Teppich usw. was mir aber nicht aufgefallen ist, da ich den keller nicht genutzt habe.. erst jetzt beim Auszug, zum zwischenlagern. Muss das auch alles Raus? Denn eigentlich übergebe ich die Wohnung ja so wie ich sie vorgefunden habe. Mein Zeug ist Komplett weg.

Wäre für Antworten Dankbar

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 7

Du hast die Wohnung unrenoviert übernommen, also geht sie auch so, nur grob gereinigt  (sog. besenrein) zurück. Weder müssen Fenster geputzt sein noch sind Bohrlöcher zu verschließen.

Du hast die Wohnung mit Gardinenstangenstangenhaltern gemietet.. Du brauchst sie also nicht entfernen. Der im Keller befindliche "Unrat" ist in den Besitz des Vermieters übergegangen und deshalb von ihm zu beseitigen, er war schon da als du einzogst.


Antwort
von TrudiMeier, 24

1. Die Küche hast du von der Vormieterin übernommen. Damit ist sie dein Eigentum und wenn der Vermieter das möchte, muss sie raus. So weit so gut. Somit ist auch der Zustand der Wand deine Sache. Was aber nicht bedeutet, dass du nun auch streichen musst. Wenn du die Wohnung unrenoviert übernommen hast, musst du auch nicht streichen. Säubern musst du sie allerdings. Dies nur unter Vorbehalt.

2. Da du vermutlich nicht die leiseste Ahnung hast, wem die Gardinenstangen eigentlich gehören - weder Vormieter noch Vermieter dich darauf aufmerksam gemacht haben, gelten sie m. E. als mitvermietet und müssen somit nicht entfernt werden. (Wobei die aber eher das geringere Problem darstellen, denke ich mir.)

3. Den Müll im Keller müsste eigentlich deine Vormieterin entfernen. Die hat sich nu aus dem Staub gemacht und letztendlich bleibt die Entsorgung dieser Sachen an dir hängen, da sie in dein Eigentum übergegangen sind.

Kommentar von loloft ,

Danke, das war schon mal Hilfreich.

Wie sieht es aber aus, wenn irgendwann mal was umgekippt ist und hinter den schränken was an der Wand lang gelaufen ist? Die Wand jetzt hier naja sagen wir mal mit einem hässlichen Fleck irgendeiner Flüssigkeit beschmiert ist. Ist ja nicht nachzuweisen, wem dies passiert ist. 

Kommentar von TrudiMeier ,

Wasser - Spülmittel - Schwamm.........und so gut wie möglich entfernen.

Antwort
von micompra, 39

eigentlich muss eine Wohnung leer übernommen und übergeben sein. war noch was im keller oder die Gardinenstangen, so hast du das übernommen und musst sie auch entfernen sofern der Nachmieter oder der vermieter das wünscht.

wenn du die küche vom Vormieter übernommen hast, so war sie nicht Eigentum des Vermieters. also kann der vermieter sowie der Nachmieter verlangen das du sie wieder abbaust.

auch die küchenwand würde ich jetzt als deine Angelegenheit betrachten da du ja die küche einschl. dem dreck übernommen hast.

Antwort
von maxim65, 39

Du musst  mal in deinen Mietvertrag gucken was da zum Thema gesagt  wird. Dort gibt es eine Passus wie du die Wohnung übergeben musst. Das du Zeug vom VM übernommen hast ist dein Problem. Das musst du beseitigen es sei den du kannst dich deinerseits mit dem Nachmieter einigen.

Antwort
von Steffile, 45

Du hast schon mehr als genug getan.

Kommentar von loloft ,

:-D Danke. Aber wie sieht es rechtlich aus? 

Kommentar von bwhoch2 ,


Du hast schon mehr als genug getan.

Das sieht eher nicht so aus. Fragesteller/in hat die Küche übernommen und den Müll im Keller. Er/sie ist also automatisch Eigentümerin dieser Gegenstände geworden.

Wenn er/sie auch den verborgenen Dreck hinter der Küche in Kauf bzw. übernommen hat, da es vielleicht nicht wirklich möglich war, die Küche mal eben von der Wand wegzurücken, ist er/sie natürlich auch verantwortlich dafür, dass dieser Dreck weg kommt.

Ob er/sie die Wand streichen muss, hängt davon ab, ob er/sie die Wohnung renoviert oder unrenoviert übernommen hat. Unrenoviert übernommen, würde bedeuten, Dreck muss weg, aber streichen muss nicht sein.

So sieht es dann auch rechtlich aus (unverbindlich und nur grob beurteilt aufgrund der vorliegenden Beschreibung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten